Das wars dann wohl... R.I.P. M235i

Diskutiere Das wars dann wohl... R.I.P. M235i im BMW M235i Forum im Bereich BMW 2er Coupé & Cabrio .::. Modelle; Hallo Zusammen, einige hier im Forum kenne mich ja inzwischen und in eurer Community hab ich mich immer recht Wohl gefühlt. Leider hat die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Chris_M235

Chris_M235

Händler
Beiträge
1.116
Reaktionen
288
Fahrzeugtyp
F22 M235i
Hallo Zusammen,

einige hier im Forum kenne mich ja inzwischen und in eurer Community hab ich mich immer recht Wohl gefühlt.

Leider hat die Beziehung zu meinem M235i am vergangenen Freitag einen nicht unerheblichen Schlag erlitten... evtl. sogar den finalen Todesstoß.

Das traurige an der ganzen Sache ist, dass mich absolut keine Schuld trifft. Das Fahrzeug war zu einer kleinen Reparatur bei BMW in München.

Eine halbe Stunde bevor ich Ihn wieder abholen wollte bekam Ich einen Anruf das mein Auto in einen "kleinen" Unfall verwickelt worden sei...

Ich bin dann natürlich voller Sorge dorthin und leider nicht ganz unbegründet.

Zur Erklärung: Hier ist es leider so dass einige Arbeiten nur ein paar Kilometer entfernt am Rande Münchens im Lackzentrum erledigt werden können, weswegen die Fahrzeuge manchmal dorthin und wieder zurück gefahren werden müssen. Bei dieser Fahrt hat der Mitrbeiter der Niederlassung anscheinend jemand anderem die Vorfahrt genommen, das ergebnis seht Ihr weiter unten.

Im Moment bin ich natürlich hin- und hergerissen was ich jetzt machen soll. Am Montag kommt erst einmal ein Gutachter um Schadenshöhe etc. festzustellen.

Allerdings ist mir z.B. beim Versuch die rechte Tür zu öffnen diese regelrecht "entgegengefallen". Auch ist die hintere Seitenwand erheblich beschädigt, was ja nicht einfach getauscht werden kann. Sogar die A-Säule hat Lackabplatzer, weil es scheinbar die Frontklappe bis dorthin geschoben hat beim Aufprall.

Wenn man sich die Felgen rechts ansieht kann man wohl auch beide Achsen vergessen, etc. etc.

Da das Auto gerade einmal 9 Monate alt ist und 16000 KM auf der Uhr hat, wäre die Wertminderung, wenn man es denn überhaupt reparieren kann, doch recht erheblich. Auch weiß Ich nicht ob Ich überhaupt je wieder mit gutem Gefühl in solch ein Fahrzeug einsteigen könnte, zumal es ja auch nicht ganz untermotorisiert ist und demnach alles perfekt passen sollte...

Hatte schon mal jemand so etwas erlebt und wie seit Ihr damit umgegangen? Reparatur wenn möglich? Neufahrzeug verlangen? Kaufmännische Lösung finden, zumal ja bereits einiges an Geld zusätzlich ins Auto geflossen ist und diese Teile mit zerstört wurden?

Viele Grüße

Chris

IMG_7183.JPGIMG_7184.JPGIMG_7185.JPG

IMG_7186.JPGIMG_7189.JPGIMG_7190.JPG

IMG_7198.jpg

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
shinin

shinin

Stammuser
Beiträge
2.444
Reaktionen
451
Oh man, das ist ja mal mehr als ärgerlich - da hat der Wagen so richtig was abbekommen :(

 
Staati

Staati

Stammuser
Beiträge
966
Reaktionen
355
Fahrzeugtyp
M2C
Bitter sowas :/
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.325
Reaktionen
1.262
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Da hat dein Händler ja super Arbeit geleistet ...

Zum Schadensbild, auf jeden Fall möglich zu reparieren. Seitenwand hinten ist kein Problem. Ich schätze mal so ~15t Euro Schaden.

Beim Fahrzeugalter solltest du aber einen neuen bekommen. Hast bestimmt eine Vollkasko die dir x-Monate auch den Neuwagenwert gibt. Hättest du das Teil geschrottet, würdest du bestimmt dies in Anspruch nehmen.

Ich persönlich hätte aber auch kein Problem einen Unfaller zufahren, sofern dieser gut repariert wurde. Aber dann hätte der Unfall von mir verursacht werden müssen.

Wenn man mir aber einen entsprechenden Betrag zahlt, würde ich die Kiste auch repariert weiterfahren. Muss man mal durchrechnen. Hast ja erstmal Fahrzeugausfall, Wertminderung, etc. Da müssen dann locker ein paar Tausender abspringen.

 
Chris_M235

Chris_M235

Händler
Beiträge
1.116
Reaktionen
288
Fahrzeugtyp
F22 M235i
@ misteran:

Ja das ist Richtig, Ich hätte bei meiner Versicherung glaub sogar 24 Monate Neuwertentschädigung, mind. jedoch 12 Monate. Allerdings weiß Ich nicht ob das Fahrzeug dafür ein wirtschaftlicher Totalschaden sein muss oder welche Vorraussetzungen dazu erfüllt sein müssen. Ist aber natürlich nur ein was wäre wenn, da dies ja zum Glück mit meiner Versicherung rein gar nichts zu tun hat.

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Kevin13006

Kevin13006

Stammuser
Beiträge
1.841
Reaktionen
512
Fahrzeugtyp
BMW M235i
Ohje sowas tut mir schon beim hinsehen weh.

Ist ja nicht gerade ein kleiner Schaden... Hoffe das für dich alles gut ausgeht und du bald wieder ein schönes Auto hast.

Viel Glück von meiner Seite.

 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.325
Reaktionen
1.262
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, würde ich da mal anfragen was du machen kannst.

Den Schaden würde ich trotzdem meiner Versicherung melden, die haben bestimmt auch Erfahrungen wie in solchen Fällen umgegangen wird.

 
turtwin

turtwin

Stammuser
Beiträge
1.110
Reaktionen
157
Fahrzeugtyp
220i
Nein sowas ist mir noch nie passiert, dass ein Auto in der Werkstatt beschädigt wird. Ich weiß nicht wie ich da reagieren würde. Der Schaden geht ja fast rundum. Sehr schade für den weißen M235i.

Also den Schaden übernimmt deine Vollkasko und für die Hochstufung bekommst du eine Entschädigung von der Werkstatt? Oder hat die Werkstatt eine Versicherung für solche Fälle?

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
snowstyle

snowstyle

Beiträge
224
Reaktionen
49
Fahrzeugtyp
440i x , m-paket, saphirschwarz metallic
mmhhh, also bei dem fahrzeugalter und der tatsache, dass du völlig unbeteiligt bist, würde ich ein komplett neues fahrzeug erwarten, was natürlich mit den zusätzlichen teilen bestückt wird, so wie du das ding halt abgegeben hast. schuldfrage ist doch eindeutig, also ist es ein haftpflichtfall für die werkstatt....

da gäbe es für mich auch keinerlei diskussionsgrundlage. mal davon abgesehen, dass du bis zur lieferung des neuen ein angemessenen ersatzfahrzeug auf deren kosten zu bekommen hast.

 
Chris_M235

Chris_M235

Händler
Beiträge
1.116
Reaktionen
288
Fahrzeugtyp
F22 M235i
turtwin schrieb:
Nein sowas ist mir noch nie passiert, dass ein Auto in der Werkstatt beschädigt wird. Ich weiß nicht wie ich da reagieren würde. Der Schaden geht ja fast rundum. Sehr schade für den weißen M235i.

Also den Schaden übernimmt deine Vollkasko und für die Hochstufung bekommst du eine Entschädigung von der Werkstatt?
Also darauf würde ich mich sicher nicht einlassen... Meine Versicherung hat damit überhaupt nichts zu tun. Dafür muss der Händler haften (ggf. dessen Versicherung), schließlich war es ja deren Mitarbeiter bei ausführung seiner Arbeit...

 
Chris_M235

Chris_M235

Händler
Beiträge
1.116
Reaktionen
288
Fahrzeugtyp
F22 M235i
misteran schrieb:
Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, würde ich da mal anfragen was du machen kannst.

Den Schaden würde ich trotzdem meiner Versicherung melden, die haben bestimmt auch Erfahrungen wie in solchen Fällen umgegangen wird.
Ein guter Tipp, das überlege ich mir dann nächste Woche sobald ich erste Rückmeldung vom Händler habe.

 
BMWler50

BMWler50

glänzen muss er glänzen;)
Beiträge
2.630
Reaktionen
401
Fahrzeugtyp
M240i LCI
Oh Man da haben Sie ja ganze Arbeit geleistet

hoffe es wird sich alles ohne Ärger Reglen

kenne es eigendlich von meiner Vertragswerkstadt so das die Fahrzeuge immer mit dem Hänger zum Lacker gebracht werden

um genau sowas aus dem Wege zu gehen.

 
Schleicher

Schleicher

Stammuser
Beiträge
1.230
Reaktionen
913
Fahrzeugtyp
BMW 235i Cabrio
Mein Mitgefühl. Ich weiß nicht wie das geht, aber immer wenn man einen Neuen hat passiert sowas (Murphy’s Law). Naja, schlaf erst mal eine Nacht darüber, damit Du klar denken kannst. Dann rate ich zu einem Fachanwalt. Wenn möglich würde ich mir einen neuen Wagen geben lassen. Meine Meinung. Ich kaufe mir keinen neuen Wagen um 9 Monate später einen Unfallwagen zu haben.

Ich hoffe Dir geht es bald wieder gut.

 
Kevin13006

Kevin13006

Stammuser
Beiträge
1.841
Reaktionen
512
Fahrzeugtyp
BMW M235i
Das mit dem Fachanwalt hatte ich auch anfangs in Gedanken, würde ich dir auch raten.

 
Maik

Maik

Stammuser
Beiträge
1.042
Reaktionen
118
Fahrzeugtyp
M235i
Rede erstmal mit der Werkstatt. Wenn die nicht von selbst eine zufriedenstellende Lösung vorschlagen (Ankauf vom Wagen + Entschädigung oder so), dann auf jeden Fall zum Anwalt.
 

Prowler

Beiträge
13
Reaktionen
6
Fahrzeugtyp
228i
Deine Vollkasko wird hier nicht leisten, da der Schadenverursacher ( hier die Werkstatt ) schon fest steht.

In diesem Fall muß die Werkstatt den Schaden regulieren, über deren Versicherung.

Den Wertverlust solltest du ersetzt bekommen, aber mit all zu viel darf man da nicht rechnen.

Nach neun Monaten ist das Auto eh schon ca 25% weniger wert auch ohne Unfall.

Ich würde den Fall an einen Anwalt abgeben, damit man dich nicht über den Tisch zieht.

Das BMW das Auto wieder hinbekommt hätte ich keine Bedenken, allerdings solltest du es dann noch eine Weile fahren.

Je älter das Auto beim Verkauf ist, desto weniger fällt es ins Gewicht das es ein Unfallauto ist.

Ansonsten lieber gleich ein Neues. Vielleicht kann der Anwalt mit dem Autohaus einen Vergleich machen.

 

pk135

Beiträge
88
Reaktionen
34
Fahrzeugtyp
M235i xDrive Steptronic Coupé mineralgrau
Ich hatte so etwas mal mit einem A4 Avant. Jemand anderes war schuldig, VK hin oder her ich wollte nicht mehr mit einem reparierten Auto fahren. Ich habe meinem Händler damals gesagt, er möge das Auto in Einzelteilen verkaufen. Eine Pauschale für die Arbeitszeit vereinbart. Mit dem Geld der Versicherung, den Einzelteilen habe ich ca. 15% mehr raus geholt und habe mir einen neuen vom Lager mit gutem Rabatt gekauft.

Die Frage Rechtschutz hin oder her ist unwichtig, da die Gegenseite die Kosten eh zahlen muss.

 
Chris_M235

Chris_M235

Händler
Beiträge
1.116
Reaktionen
288
Fahrzeugtyp
F22 M235i
Maik schrieb:
Rede erstmal mit der Werkstatt. Wenn die nicht von selbst eine zufriedenstellende Lösung vorschlagen (Ankauf vom Wagen + Entschädigung oder so), dann auf jeden Fall zum Anwalt.
Das auf jeden Fall. Erst höre ich mir mal an was die Werkstatt vorschlägt...

 
Maik

Maik

Stammuser
Beiträge
1.042
Reaktionen
118
Fahrzeugtyp
M235i
pk135 schrieb:
Ich hatte so etwas mal mit einem A4 Avant. Jemand anderes war schuldig, VK hin oder her ich wollte nicht mehr mit einem reparierten Auto fahren. Ich habe meinem Händler damals gesagt, er möge das Auto in Einzelteilen verkaufen. Eine Pauschale für die Arbeitszeit vereinbart. Mit dem Geld der Versicherung, den Einzelteilen habe ich ca. 15% mehr raus geholt und habe mir einen neuen vom Lager mit gutem Rabatt gekauft.
Die Frage Rechtschutz hin oder her ist unwichtig, da die Gegenseite die Kosten eh zahlen muss.
Bei dem letzten Satz stimme ich dir zum Teil zu. Die Gegenseite hat in so einem Fall die Kosten zwar zu tragen, aber wenn man direkt mit einem Anwalt daher kommt, obwohl die Gegenseite sich erkenntlich zeigen würde, wirft das oft mehr Ärger und Reibereien auf, wodurch das alles nur unnötig in die Länge gezogen wird.

Erst würde ich es besprechen und dann zur Not zum Anwalt laufen. Wenn das alles zu lange dauert, dann aber auf jeden Fall zum Anwalt, sonst zieht sich sowas ewig und teilweise über mehrere Monate/Jahre. Das kommt immer auf das Gericht und den Verlauf vom Prozess an. Da kann man den besten aller Anwälte haben, den Hebel haben immernoch die Gerichte in der Hand.

Ich warte in einer Sache seit nun 1,5 Jahren auf mein Geld. Der Prozess ist erst Mitte Februar, hat hier aber nichts mit zu tun (von der Schadenart nicht vergleichbar). Aber selbst wenn ich den Fall gewinne, kann von der Gegenseite immernoch Berufung eingelegt werden usw. Dann kann das auch nochmal so lange dauern :( das zuständige Gericht hat einfach zu viel Auslastung. Das hat erstmal ewig gedauert, bis ich einen Termin hatte.

Wichtig in deiner Sache, egal ob mit oder ohne Anwalt: Fristen für die Einigungen setzen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Schleicher

Schleicher

Stammuser
Beiträge
1.230
Reaktionen
913
Fahrzeugtyp
BMW 235i Cabrio
Ich kann Dir, wie die vielen anderen auch nur zu einem Anwalt raten. Du hast dadurch keinen Nachteil. Es kann ja trotzdem vernünftig miteinander geredet werden. Wenn Du aber von Anfang an Fehler machst, können die ggf. nicht mehr repariert werden. Du wirst doch bestimmt im Bekanntenkreis jemanden haben der jemand kennt, der jemand kennt? Wenn nicht gebe ich Dir eine Telefonnummer. Da kannst Du schon telefonisch klären wie es geht, bzw. Dir einen Überblick verschaffen.

Wissen ist Macht und nix wissen macht nix.

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Das wars dann wohl... R.I.P. M235i

Das wars dann wohl... R.I.P. M235i - Ähnliche Themen

  • Was wäre wenn: Tempolimit 130 km/h

    Was wäre wenn: Tempolimit 130 km/h: In der Golf GTI Facebookgruppe (bin da noch von damals drin) wurde gefragt, was man fahrzeugtechnisch machen würde, wenn tatsächlich ein 130 km/h...
  • Was wäre wenn .....

    Was wäre wenn .....: .... die V-Max Sperre draussen wäre. Hallo, was wäre wenn, wie oben gefragt, die V-Max Sperre draussen wäre? Wieviel könnte der M235I rennen...
  • Ähnliche Themen
  • Was wäre wenn: Tempolimit 130 km/h

    Was wäre wenn: Tempolimit 130 km/h: In der Golf GTI Facebookgruppe (bin da noch von damals drin) wurde gefragt, was man fahrzeugtechnisch machen würde, wenn tatsächlich ein 130 km/h...
  • Was wäre wenn .....

    Was wäre wenn .....: .... die V-Max Sperre draussen wäre. Hallo, was wäre wenn, wie oben gefragt, die V-Max Sperre draussen wäre? Wieviel könnte der M235I rennen...
  • Top Unten