F87 Bmw M240i als Anfängerauto

Diskutiere Bmw M240i als Anfängerauto im Allgemein Forum im Bereich BMW 2er Forum; Da ich mir bald mein erstes eigenes Auto zulegen möchte, bin ich auf den M240i bekommen und habe mich sofort in ihn verliebt. Mir ist auch...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bratemeister

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
M240i
Da ich mir bald mein erstes eigenes Auto zulegen möchte, bin ich auf den M240i bekommen und habe mich sofort in ihn verliebt. Mir ist auch bewusst, dass seine 340ps nicht gerade wenig sind und das eher abschrecken sollte, jedoch ist der Wagen sehr kompakt. Meine Frage lautet also ganz simpel: Ist der Wagen als ein Auto für Anfänger geeignet (vor allem der xdrive) oder sollte man lieber seine Finger von lassen?
 
HiMyNameIsMark

HiMyNameIsMark

Beiträge
584
Punkte Reaktionen
389
hatte selber mit 22 einen M235i. bin aber auch mit 18 schon hin und wieder mit dem Z4 35i von meinem papa gefahren. im nachhinein bin ich sehr froh, dass ich den M235i erst mit 22 gekauft habe. bin zwar zum glück noch unfallfrei, aber ob das mit 18 mit einem 326ps auto dann auch so gewesen wäre....?
 
Fallout

Fallout

Stammuser
Beiträge
2.259
Punkte Reaktionen
1.202
:coffee:(y)
Warte schon auf die Kommentare „daaaamals haben wiiiiiiiiir mit 40 PS und ohne elektrische Helfer angefangen... heeeeute die jungspunde...“
Ein klassischer 2er-Talk Thread am Morgen, was soll noch schief laufen heute.
 
Thommy12

Thommy12

Beiträge
773
Punkte Reaktionen
550
Fahrzeugtyp
BMW M2C
M.M.n wird hier schon wieder "getrollt". Ich glaube kaum, dass ein Fahranfänger seine Entscheidung für ein Anfängerauto bildet, nur weil er in einem Forum fragt. Als Kriterium wir ja angegeben, dass der Wagen sehr "kompakt" ist, warum dann 340PS?? ;)
 
Marcel707

Marcel707

Beiträge
116
Punkte Reaktionen
148
Fahrzeugtyp
M2 LCI
Nein, 340 PS sind am Anfang definitiv zuviel. Vorausschauendes Fahren vor allem bei hohen Geschwindigkeiten, das Gefühl für die massive Beschleunigung, all dies ist nicht vorhanden. Genauso wenig hast du mal die Erfahrung gemacht wie es ist, bei Regen oder im Herbst auf Blättern unterwegs zu sein. Ein falscher Gasstoß mit 100 ps verzeiht da viel viel mehr, als einer mit 340 -> Mit den 340 liegste direkt im Graben.

Sorry, aber 2-3 Jahre einen kleinen Wagen zu fahren um die Materie "Autofahren" kennen zu lernen, halte ich für zwingend erforderlich. Ich würde auch für eine PS-Grenze bis 21 tendieren, wenn es die Möglichkeit gäbe. Aber das ist eine andere Story.

Der König deiner Kumpels zu sein bringt dir nichts, wenn die Kiste nach 2-3 Monaten schrott ist. Und gerade die Jungs zwischen 17-20 wollen immer gerne sehen, wie viel Gas man geben kann. Da gibts dann auch mal nette Anfeuerung von der Rückbank...
 
Catwiesel

Catwiesel

Beiträge
251
Punkte Reaktionen
105
Die Frage ist nicht zufriedenstellend zu beantworten, meine beiden Töchter haben auch mit 18 des öfteren meinen Wagen mit über 300 PS gefahren war nie ein Problem, hätte ich mit 18 damals so einen schnellen Wagen gehabt wäre die Sache anders ausgegangen da ich ein Verkehrsrabauke war 😂 und immer zu schnell fuhr.
 

ministry

Beiträge
67
Punkte Reaktionen
38
Fahrzeugtyp
M2
Nein, 340 PS sind am Anfang definitiv zuviel. Vorausschauendes Fahren vor allem bei hohen Geschwindigkeiten, das Gefühl für die massive Beschleunigung, all dies ist nicht vorhanden. Genauso wenig hast du mal die Erfahrung gemacht wie es ist, bei Regen oder im Herbst auf Blättern unterwegs zu sein. Ein falscher Gasstoß mit 100 ps verzeiht da viel viel mehr, als einer mit 340 -> Mit den 340 liegste direkt im Graben.

Sorry, aber 2-3 Jahre einen kleinen Wagen zu fahren um die Materie "Autofahren" kennen zu lernen, halte ich für zwingend erforderlich. Ich würde auch für eine PS-Grenze bis 21 tendieren, wenn es die Möglichkeit gäbe. Aber das ist eine andere Story.

Der König deiner Kumpels zu sein bringt dir nichts, wenn die Kiste nach 2-3 Monaten schrott ist. Und gerade die Jungs zwischen 17-20 wollen immer gerne sehen, wie viel Gas man geben kann. Da gibts dann auch mal nette Anfeuerung von der Rückbank...
Beim Moped ist es ja zurecht auch so...
Erstmal A1, dann A2, dann A.
 
Seventyeight

Seventyeight

Beiträge
152
Punkte Reaktionen
191
Ich hatte mit 18 einen Corsa D OPC (192 brachiale PS, sozusagen eine Todes-Waffe of Doom) und wenn ich heute mit 31 so zurück schaue, war ich im Kopf nicht mal annähernd bereit dafür.
Geil war's aber :LOL:
 
Julo

Julo

Beiträge
945
Punkte Reaktionen
1.070
Fahrzeugtyp
M2C
Wie @Fallout bereits treffend schrieb, ein klassisches Thema für den 2er-Talk zum Frühstück 😆

@Bratemeister macht sich zumindest einmal Gedanken, ob 340 PS der ideale Einstieg ist. Die viel zitierte "nötige Reife" wann hat man die? Mit 25, 35 oder erst mit 55 Jahren? Es gibt Jugendliche die handeln sehr umsichtig und verantwortungsvoll und es gibt Leute die sind mit 65 noch Kleinkinder. Ab wann darf man in diesem Land eigentlich Wählen, einen Traktor, Bus oder Panzer fahren, ab wann ein Flugzeug oder ICE steuern? Mir ist ein 18jähriger lieber, der 340 PS unterm Hintern hat und sich dessen bewusst ist, als ein 25jähriger der zugekifft eine 40 PS-Blechdose bewegt.
 
Nicolas

Nicolas

Beiträge
271
Punkte Reaktionen
87
Fahrzeugtyp
M240i Convertible (LBB)
Ich würde auch unabhängig von dem Alter und den potentiellen Risiken mit weniger Leistung anfangen....schlicht damit noch Entwicklung möglich ist und es Luft nach oben gibt, also leisungsmäßig. Ich würde als Anfängerauto auf keinen Fall zu einem M240 raten, auch wenn es umsichtige Fahranfänger gibt. Die Leistung verführt schon auch irgendwie.

Wäre ich heute 18 würde ich auch durchaus bei BMW landen und evtl. sogar bei sechs Zylindern...ich würde aber mit einem Gebrauchten mit weniger Leistung anfangen. Einem Fahrzeug, das mehr verzeiht, gekauft zu einem Preis bei dem es keine große Rolle spielt, wenn Du ein paar Mal in der Garage irgendwo aneckst. Just my 2 cents.
 

ministry

Beiträge
67
Punkte Reaktionen
38
Fahrzeugtyp
M2
Ich würde auch unabhängig von dem Alter und den potentiellen Risiken mit weniger Leistung anfangen....schlicht damit noch Entwicklung möglich ist und es Luft nach oben gibt, also leisungsmäßig. Ich würde als Anfängerauto auf keinen Fall zu einem M240 raten, auch wenn es umsichtige Fahranfänger gibt. Die Leistung verführt schon auch irgendwie.

Wäre ich heute 18 würde ich auch durchaus bei BMW landen und evtl. sogar bei sechs Zylindern...ich würde aber mit einem Gebrauchten mit weniger Leistung anfangen. Einem Fahrzeug, das mehr verzeiht, gekauft zu einem Preis bei dem es keine große Rolle spielt, wenn Du ein paar Mal in der Garage irgendwo aneckst. Just my 2 cents.
Es gibt ja auch emotionale Alternativen die subjektiv schnell sind, weil sie toll klingen und ein schönes Gefühl vermitteln, ohne gleich das Katapult gegen den Baum zu sein.

E8x 125i z.B.
Das wäre einer meiner Anfängerträume gewesen...
 

Gast2314

Guest
Ich wäre bei meinen Kindern eher dafür, es etwas dosierter angehen zu lassen,
aber das darf ja jeder für sich selbst entscheiden.
Über 300 PS sind schon in einigen Situationen nicht leicht zu bändigen .... siehe oben ....
und es ist bei solchen Aktionen ja nicht so, dass wer abrutscht, auch noch mal darf.
Liegt man nach dem ersten Mal im Graben - ist der Gesichtsausdruck ein ziemlich blöder.

Kommen bei solchen Bruchpiloten-Stunts noch Unbescholtene mit zu schaden -
kann man auch nicht mehr von: "selbst schuld", oder "eigene Dummheit" reden.

Egal, ob jung und unerfahren, oder älter mit Routine:
eigentlich wissen wir alle, dass es ohne reichlich Training und Erfahrungen nicht wirklich gut geht.

Warum wird in unserem oft regelwütigen Land nicht die Vorgehensweise übernommen,
die sich bei den Zweirädern gut bewährt hat ??
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.424
Punkte Reaktionen
1.340
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Würde eher zum M2 greifen. Wenn willst du mit einem 240i beeindrucken? Da brauchst du schon einen M2, direkt natürlich mit diversen MPP Teilen. Downpipe und richtige AGA nicht vergessen. Software würde ich auch noch anpassen, natürlich mit dem Rausknallen auf Weltuntergangsstufe. Unter 500PS ist man heute nichts mehr auf der Straße. Richtig Tief und fette Räder drauf. Perfekt zum Proleten in der Innenstadt.
 
Lucky11

Lucky11

Beiträge
481
Punkte Reaktionen
508
Fahrzeugtyp
M2C HS, 997, R129
Da schreibt jemand einen blabla Beitrag und ihr geht hier besser ab als die in frage kommenden Autos 😅.
Da wird nicht Mal ein Dankeschön oder eine Antwort kommen, aber Hauptsache ihr könnt einen vom Riemen ziehen🤦🏻‍♂️
 
turtwin

turtwin

Stammuser
Beiträge
1.111
Punkte Reaktionen
160
Fahrzeugtyp
220i
Kauf dir den 240i bevor es verboten wird, solche Autos zu fahren! Mit selbstfahrenden Elektrokutschen wirst du noch früh genug Bekanntschaft machen. Außerdem kommt es weniger auf das Anfänger-Auto an, als auf den Anfänger im Auto.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Bmw M240i als Anfängerauto

Bmw M240i als Anfängerauto - Ähnliche Themen

F87 Eine kleine Rezension über den M240i: Für alle die sich überlegen den Wagen zu kaufen schreibe ich hier ein kleines Fazit nach 6 Monaten: 1. Motor B58. Eine Wucht, gibt's nichts zu...
Luhu's M240i Long Beach blue Cabrio: Hallo zusammen Ich bin zwar nicht neu hier (230i Thread) jedoch möchte ich für mein neues Fahrzeug einen Thread im richtigen Unterbereich eröffnen...
Vorstellung meines M240i: Nun möchte ich Euch meinen neuen 2er vorstellen. Warum wurde es ein 2er und warum gerade der M240i? Folgende Kriterien waren unbedingt zu...
Nicolas' neues M240i Cabrio in LBB: Hallo zusammen!?? Ich möchte Euch kurz meinen neuen BMW M240i (F23) in Long Beach Blau vorstellen.??? Vorgeschichte: ??Ich habe mich im Jahr...
M240i xdrive aus dem Saarland: Hallo an euch alle, jetzt ist auch mal an der Zeit, dass ich mich und meinen BMW hier vorstelle. Mein Name ist Niclas, bin 26 Jahre alt und...
Oben Unten