F87 BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe

Diskutiere BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe im Multimedia, Navigation und Kommunikation Forum im Bereich BMW 2er Forum; Im Original ist es so, dass der MT keine Weiche hat, da der BMW Verstärker den Weg zur zum MT/HT Verfügung stellt und diese Kanäle weniger...
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #21
Kleinhorn

Kleinhorn

Beiträge
256
Punkte Reaktionen
177
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Im Original ist es so, dass der MT keine Weiche hat, da der BMW Verstärker den Weg zur zum MT/HT Verfügung stellt und diese Kanäle weniger Leistung haben als der Basskanal. Vor dem HT sitzt ein Kondensator (6,8 µf ?, weiß nicht mehr ). Wenn die neue Endstufe auch so konzipiert ist, braucht man sich keine Gedanken machen. Ansonsten müßte man halt die Leistung runterregeln für MT/HT. Der MT Zweig wird nicht vom Bass abgegriffen. Das ist ein Irrtum oder Fehlinformation. Die Wege sind alle getrennt. VL/VR, VM Mono, HL/HR, USBL/USBR. 7 Kanäle.
Daher gibt es die MatchUp 7...
Ich habe den BMW Verstärker gelassen und nur für die Bässe, Eton 195 NEO, eine Endstufe gesetzt. Eine Eton Mini, 2 Kanal. Mir reicht das allemal.
War nur schwierig einen Platz zu finden. Gibt aber Bilder hier im Thread. Sitzt nun hinten in der Höhe der Rücklichter innen, da gibt es eine gerade Stelle. Das mag im Cabrio anders sein.
Ich habe einen zusätzlichen H/L Adapter. Geht aber auch ohne bei der Eton Mini, da integriert, wenn man das nutzen will.
Allein der Wechsel der Lautsprecher bring schon eine Menge Klanggewinn.

Pedda
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe

Anzeige

  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #22

B58

Beiträge
419
Punkte Reaktionen
272
Fahrzeugtyp
F2x B58
@Kleinhorn Ich glaub du sprichst hier von der "Hifi" Ausstattung.
Es geht hier bei @SORAR aber um das "Stereo" System als Ausgangsbasis:

Beim "Stereo" System hängen nämlich alle Frontlautsprecher, also sowohl die USB Bässe als auch die 10cm Breitbänder in der Tür, an EINER Leitung die vom Radio kommt (hier gibt es ja ab Werk keine Endstufe)
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #23
SORAR

SORAR

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
24
Fahrzeugtyp
220i Cabrio
Genau, mein 220i ist sonst recht ordentlich ausgestattet, aber den beiden Vorbesitzerinnen hat das miese Seriensystem ("Stereo") offenbar ausgereicht. Keine Ahnung wie man so unklug sein konnte, nicht wenigstens das Häkchen bei "Hifi" für 300€ extra zu setzen. Damit wäre auch für mich die Ausgangsbasis eine ganz andere. Ich hätte 20cm statt 16cm Untersitzwoofer, den Center im Dashboard (vernachlässigbar) und vorallem schon einen akzeptablen Verstärker im Kofferraum mitsamt kompletter Verkabelung im Auto. Da hätte mir dann vermutlich wirklich ein Wechsel der vorderen Pappbecher genügt.

Daher halte ich mir die Option offen, selbst noch einen Verstärker nachzurüsten und dann auch gleich die USBs von 16cm OEM auf 20cm Eton/Audison/o.ä. zu verbessern. Scheint nicht kompliziert zu sein, außer BWM hat die 16cm Woofer wie blöde verklebt. Das scheint wohl etwas Lotterie zu sein, denn bei vielen Besitzern sind sie nur verschraubt und super easy auszuwechseln (der alter Woofer-Chassic wird ja weiterverwendet). Ich möchte für alles (ohne Coax) aber unter 900€ bleiben, mit Gebrauchtkomponenten könnte das gut klappen.

Als ersten Schritt möchte ich aber nur die vorderen Breitbandmüllpappen durch die Emphaser ersetzen + Spiegeldreiecke. Das soll laut einiger Berichte auch schon überraschende Besserung bringen. Nicht in der Lautstärke, aber Qualität, und darum geht es mir primär. Und hier ist eben die Frage, dass solange ich sie weiterhin nur am Serienradio (4x25W?) betreibe, noch eine extra Frequenzweiche zwischen USB und dem MT in der Tür benötige, wenn es bisher (OEM) ja auch ohne ging. Der HT wird vom MT mit einer Weiche im Kabel getrennt, es geht also nur um den MT selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #24

B58

Beiträge
419
Punkte Reaktionen
272
Fahrzeugtyp
F2x B58
Du kannst natürlich das aftermarket 2-Weg System (10cm MT, HT) einfach so anschließen, aber:
- der Hochton wird deutlich zu laut werden (kann man ggf am Radio absenken als Behelfslösung)
- der Mitteltöner wird unten nicht entlastet da hier kein Hochpass (ab ca 150-200Hz) installiert ist wenn du nur die Lautsprecher tauschst. Das mag mit Serien-Radioleistung auf max 3/4 Lautstärke grad noch so funktionieren, die Gefahr dass der 10er MT aber mit zu viel Tiefton überlastet wird ist definitiv da. Deshalb bietet z.B. Eton ja auch den 150Hz Hochpassfilter an (UG B100 XHP), den sollte man immer installieren. Wie gesagt mit 10W vom Radio kann das gutgehen, aber mit 40-80W vom Amp zerschießt du dir definitiv den 10er MT.

Ich hab das upgrade vom Stereo System zu Eton B100W in den Türen plus Emphaser USB auch hinter mir. Hab mir den Umweg über den Eton Hochpassfilter gespart und direkt einen Amp verbaut mit dem ich den Hochpassfilter am Amp einstellen kann.
Hat zudem den Vorteil dass ich auch die USB Bässe sinvoll einstellen kann, also subsonic auf 30Hz und Tiefpass auf 120-150Hz.
...mittelfristig wirst du eh den amp nachrüsten da dir der Druck fehlt mit der Radioleistung: also investier am besten direkt die 80€ für das Kabelset und einen amp. Ich denke bereits mit einem 150-200€ 4-Kanal amp wirst du schon viel erreichen. Ich hab einen Axton DSP-Amp 590 verbaut (ist aber nicht ganz plug&play von den Anschlüssen): das war es mir die ca 100€ Mehrpreis wert um z.B. den Hochton absenken zu können im amp

200€ Frontsystem
250€ USB Bässe
80€ Kabelset
40€ Stromversorgung Amp
250€ DSP amp
------
820€ Materialkosten waren das bei mir, denke Preis/Leistung mit das beste was man machen kann.

--> falls dir das zu viel ist: schau doch mal bei Axton vorbei, da gibt es jetzt auch Lautsprecher für den F2x: ca 130€ Frontsystem, ca 170€ USB Bässe

Denke dass hier das größte Potential (bzw Manko) am DSP setting liegt, hier lässt sich bestimmt noch viel rausholen.
Wenn du den DSP nicht selbst programmieren kannst/willst blieben die Alternativen Komplettpakete (LS inkl programmiertem Amp): ARS24 bietet wo was für 1300€ an, Car hifi Bünde für 1600€
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #25
SORAR

SORAR

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
24
Fahrzeugtyp
220i Cabrio
Hey, danke für deine hilfreiche Antwort!
Die Befürchtung hatte ich auch. Damit bleibt mir die Wahl - entweder nochmal 60-70€ für die Eton Frequenzweichen dazunehmen (die offenbar in manchen F-Modellen zu unschönen Knacksern führen) oder gleich in eine 4-Kanal Endstufe investieren, welche die Kanäle sowieso vernünftig getrennt ansteuert. Gebraucht habe ich schon ordentliche Modelle für um die 200-250€ gesehen, was absolut in Ordnung wäre. Audison SR4.500 zum Beispiel, mit der würden sich auch gute USB lohnen. Da habe ich auch neuwertige Audisons entdeckt, für unter 250€. Allerdings 4 und nicht 2 Ohm, was beim SR4.500 aber gar kein Problem sein sollte. Dazu noch das Kabel. Plug und Play ist mir schon wichtig, etwas Löten geht zur Not aber auch. Solange ich unter 900€ bleibe passt das schon.

Axton sagt mir nichts, schaue ich mir mal an. Danke!
https://axton.de/ats-bsub2-axton-specific-untersitzbass-fuer-bmw.html
Das sind deren USBs, korrekt? Sogar mit 2 Ohm, Paarpreis für UVP 200€ neu. Interessant.

DSP kommt mir nicht in Frage, das geht mir zu tief. Bin nicht audiophil, wiegesagt bereits das Hifi im E85 war für mich bereits "okay". Wenn ich im F23 ein "sehr ordentlich" hinbekomme, genügt mir das 100%.

Genau, Bünde und ARS24 haben die Komplettsysteme. Die sind mir nur etwas zu teuer, weil gefühlt 25% des Aufpreis nur für das Zusammenstellen und einmal Filter justieren draufgezahlt werden müssen.
Das 'SoundBasic' für 950€ hat nicht mal Spiegeldreiecke/HT und als Verstärker den ESX QM 500.4. Den gibt es auch nur mit Kabelkit für 390€ als 'AmpBasic'. Allerdings kosten mich der ESX + Kabelkit separat nur 250+80=330€ (gebraucht noch weniger).
Das 'SoundPlus' für 1250€ kommt inkl. Dreiecke und besserem Audison SR 4.300 (aber selbst zusammengestellt und ggf. via Kleinanzeigen schafft man das für 850-950€). Auch hier sollten die vom Gesamtpreis mindestens 150€ runtergehen finde ich.

Ich hätte halt die Gewissheit, dass die Kabelsätze 100% passen und plug und play sind. Da habe ich noch etwas Bauchschmerzen, wenn ich z.b. Emphaser, Audison, Eton & Co. vermische. Allerdings gehe ich davon aus, dass die grundlegenden Anschlüsse an den Speakern identisch sind, dann müsste dieser 79€ BMW-Kabelsatz ja auch überall passen. Der ist ja speziell als Nachrüstung für das Standardsystem gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #26

B58

Beiträge
419
Punkte Reaktionen
272
Fahrzeugtyp
F2x B58
Verstehe deinen "Respekt" vor einem DSP-amp.
Als Laie kann man den sicher kaum vollständig ausreißen bzw "perfekt" einstellen.

Das so ein Amp aber auch nur 300-500€ kostet, also vielleicht 100-150€ mehr als ein Amp ohne DSP, wäre es mir das wert.
Allein schon um den Hochton so anpassen/absenken zu können wie es DIR gefällt.
Z.B.
Axton DSP 592 / 594 ca 300€
ESX XE4240 ca 400€
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #27
Kleinhorn

Kleinhorn

Beiträge
256
Punkte Reaktionen
177
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Au ja...das hab ich überlesen...aber Du hast ja geholfen...
Es hat mich vermutlich verwirrt, da es unter F87 M2 gepostet war...
:)
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #28
SORAR

SORAR

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
24
Fahrzeugtyp
220i Cabrio
Naja, im 2er Forum ist leider sowieo "wenig" los, verglichen daran was so bei meiner zroadster.de Truppe abging, und da ich im Großraum MA/KA wohne, hatte ich diesen Thread gekapert. Aber danke Euch allen erstmal, meine Fragen sind soweit beantwortet! Ich überlege mir die Tage noch, wie ich final vorgehen werden (kleine Sparvariante oder doch 'groß' inkl. Subs und Amp). Symbadische Grüße!
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #29

cyclisti

Beiträge
37
Punkte Reaktionen
22
Fahrzeugtyp
diverse
Moin
Ich habe das HK mit einem auf das Fahrzeug abgestimmten Matchup7 (gebraucht gekauft), von welchem der Vorbesitzer geschwärmt hat.

Tatsächlich kann ich keine deutliche Verbesserung des Klangs erkennen.
In starker Abhängigkeit von der Playlist fand ich das HK schon nicht sooo schlecht…..
Macht nun ein Upgrade der Lautsprecher Sinn und welche genau sind in dieser Konstellation zu empfehlen?
Muss die Endstufe danach neu eingemessen werden?
Ich überlege ansonsten den Matchup7 wieder raus zu schmeißen
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #30
dl660cd

dl660cd

Beiträge
48
Punkte Reaktionen
126
Fahrzeugtyp
M2 F87
Moin,

Bei meinem M2 wurde vom Vorbesitzer folgender Umbau vom Hifi (nicht HK) gemacht:

https://www.auto-hifiholzner.de/bmw-m2-f87.html

Spielt schon sehr sauber und präzise würde ich jetzt mal sagen, umhauen tuts mich aber auch nicht wirklich unbedingt.
Gerade weil professionell eingemessen und so drucktechnisch von den USB‘s, hatte ich mehr erwartet, muss mal checken ob wohl wirklich noch alles drin ist, aber denke zu 99% schon. (Das USB-Kabel vom Verstärker ist auf jeden Fall im Kofferraum rausgelegt :D)
Also echt alles andere als schlecht, aber hatte da echt viel mehr Erwartungen dran, wenn ich ehrlich bin. Aber hab gsd noch eine andere, bessere „Soundquelle“ die das Auto mitbringt.

Hatte in meinem vorigen F22 M240i das HK System drin - könnte jetzt nicht sagen, dass da sooo ein riesen Unterschied wäre - also kann mir schon vorstellen was du meinst.

Daher meine persönliche Empfehlung an dich: Nur noch weiter investieren, falls du evtl. in deiner Nähe jemanden findest, der ein umgebautes setup mit matchup7 + andere Boxen; USB etc. hat, probehören und entscheiden. Wie gesagt, nur meine Empfehlung.

Wenn ich denke, was mein selbst gemachter „Billig“ Eaton Umbau im F10 (Eaton 4? Kanal Verstärker ohne DSP, USB, Hoch/Mitteltöner) so leistet… Aber klar, ganz anderes Chassis etc..
 
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #31
SORAR

SORAR

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
24
Fahrzeugtyp
220i Cabrio
Kleines Update: Meine Entscheidung steht so gut wie fest, ich mach es 'vernünftig' also inkl. Tausch der USBs sowie Verbau einer kleinen Endstufe. Ich schnapp mir die vorverkabelte ESX 500.4 vom Bünde, die packt 80W @ 4Ohm und 115W @ 2Ohm, das reicht mir völlig, und dazu ist sie schön kompakt. Inkl. Anschlusskit und Stromkabel 380€. Bei den Untersitzbässen sind mir die Axton ATS-BSUB2 isn Auge gesprungen, Paarpreis rund 180€, soviel zahle ich sonst für einen einzelnen Eton 195Neo. Die Firma sagt mir nichts, wird aber in ein paar anderen Foren neutral bis positiv erwähnt. No risk no fun? Damit käme ich mit dem Frontsystem inkl. Spiegeldreiecke und etwas Dämmung auf rund 800€ - passt für mich. Kein DSP-Highend, aber das brauche ich auch nicht.

Gerade am Auto gewesen und mal versucht die Rückbank anzuheben, ratsch, das geht echt kinderleicht und man hat guten Zugang zum Kofferraum (habe als SA diese Durchreiche). Und zum Kofferraum selbst: Die meisten von Euch verbauen ja die Endstufe hinter der linken Seitenwand (dort wo afaik auch der Hifi/HK Verstärker sitzt). Spricht etwas dagegen, es stattdessen einfach neben der Batterie in die große Mulde zu verfrachten? Die misst locker 30x20x18cm und brächte mir gleich mehrere Vorteile:

  • Kein mühsames Zerlegen der halben Kofferraumverkleidung und rumfummeln in der engen Seitenkammer
  • Ich kann der Kabelführung folgen, die an der Combox (?) links vom Sicherungskasten vorbei Richtung Kabine läuft
  • Die Erdungsschraube ist direkt vor der Nase
  • Das Stromkabel kann kurz gehalten werden (Plus auch vom Verteiler abgreifbar, sofern bzgl. Sicherung "erlaubt")
  • Leichter Zugang, und wenn ich sie hochkant einbaue hätte ich jederzeit Zugang zu den Terminals und Filterreglern
  • Im Falle einer Störung oder Defekts quasi instant wieder ausbaubar
  • Vermutlich etwas mehr Platz zum 'atmen' (Abwärme)

Also Risiko fällt mir nur ein schwerer Wassereinbruch ein (oder explodierendes 5L-Bierfass). Dann würde sich die ganze Suppe zuerst in diesem Kasten sammeln. Aber zusammen mit dem Verstärker würden dann auch der Hauptverteiler und anderen Geräte mit absaufen, es wäre also sowieso ein elektronischer Totalschaden, lol. Außerdem dürfte ich keine Signalleitungen parallel zu den fetten Stromleitungen legen (Einstreuung). Aber das war's schon. Zur Fixierung habe ich übrigens allerlei da - Acrylplatten, Metallplatten, Klett, Filz, Schrauben, Panzertape, einen 3D-Drucker, Schaumstoff, damit wäre selbst eine schräge Positionierung der ESX kein Problem. Einen Lüfter hat die eh nicht, alles passiv.

Damit blieben an Arbeiten im Wesentlichen nur der Ausbau der Türverkleidungen (ekelhaft, aber muss so oder so getan werden) und Sitzschienen (vergleichsweise easy) um den Rest einzubauen und zu verkabeln. Das sollte ich an einem sonnigen Samstag gut bewerkstelligen können.

IMG_3996.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe Beitrag #32
SORAR

SORAR

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
24
Fahrzeugtyp
220i Cabrio
So, es ist geschafft. Für etwas über 800€ das neue Frontsystem inkl. Hochtöner und Alpine-Spiegeldreiecke, die Axton USBs, Dämmung in den Türen und USB-Schalen, sowie Vestärker samt Verkabelung. War nahezu alles Plug und Play, die Stromkabel auch schön konfektioniert und mit 50A Sicherung. Daher doch ein Lob an das ampbasic Set vom Bünde, für 380€ ist es wirklich fair. Und 4x80W @4Ohm sollte den meisten reichen, zumal die Emphaser vorne maximal 30W benötigen und man 2Ohm Subs mit bis zu 125W befeuern kann. Das reizt sie zwar nicht ganz aus, aber wenn man nicht voll aufdreht passt das ja. Gerade im Vergleich zum Werksradio mit bestenfalls 4x25W, lol.

Ich habe mir 1,5 Tage für den Umbau Zeit genommen, gab hier und da ein paar kleinere Schwierigkeiten, aber hat am Ende alles gut geklappt. Bei der Rückbank bin ich einen kleinen Sonderweg gegangen, anstatt die Seitenwände auszubauen habe ich die Filzverkleidungen hinter der Rückbank ausgeklippst und konnte dann rechts und links der Batteriemulde, an der Combox und Sicherungskasten vorbei, unter den Teppich bis unter die Rückbank und von dort R+L in die Seitenwände und dann in die Schweller der Einstiegsleisten die Kabel verlegen, von dort erreicht man dann die Buchsen der Untersitzbässe. Dort wird dann Plug n' Play umgesteckt. Die Türen waren auch weniger schlimm als befürchtet, mir ist kein einziger Clip abgebrochen und die Spiegeldreiecke sitzen auch sehr schön (und sehen toll aus!)

IMG_4079.jpg

Den ESX QM 500.4 habe ich nicht in die hintere linke Seitenwand verbaut, sondern in die Kofferraummulde. Da ist jede Menge Platz und er ist jederzeit gut zugänglich. Erdung an die Schraube am Boden, woran auch die Batterie hängt. Keine Montageplatte oder Verschraubung. Stattdessen habe ich mir diesen komischen Styropor-Einsatz zunutze gemacht, der bei mir in der Mulde war. Keine Ahnung wozu, der sonst gut ist, liegt da die Bordwerkzeugtasche drin!? Jedenfalls passt es von der Größe ideal für die ESX, seitlich nur etwas rausschneiden mit einem Cutter und unten mit etwas Alubutyl versteift, dann kann das zusammen mit der Endsufe in die Mulde rein und hält ohne weiteres Kleben sehr fest, hat dabei noch genug Spielraum um Schlaglöcher & Co. etwas abzufedern.

IMG_4161.jpg

Zuletzt noch in Bimmercode -> Expertenmode die Headunit codiert. Drei Einträge werden geändert, von Stereo auf Hifi, von internal auf external, und Profil 1 [0x00] auf 2 [0x01], damit wird der Pegel etwas reduziert und der EQ geglättet, die Hochtöner zischeln dann auch nicht mehr. Bei Bedarf in der HU die Höhen auf -1 oder -2 stellen und dann ist es sehr angenehm.

Mit dem Ergebnis bin ich insgesamt sehr zufrieden. Es ist nicht perfekt, aber eine deutliche Steigerung zur Serie, und das wollte ich für unter 1000€ erreichen. Sagen wir mal von einer Schulnote 5 auf eine 2-. Der Pegel und Dynamik sind deutlich besser, ebenso endlich gut wahrnehmbare Höhen und schöne Bässe. Die Mitten sind okay, saufen aber ab wenn man über 140kmh fährt und lauter aufdrehen muss, was zuvor aber schon deutlich eher der Fall war. Laut wird es auch schön, und das obwohl ich Ch1/2 auf etwa 15% und Ch3/4 auf etwa 30% eingestellt habe. Dabei habe ich mich an die HU orientiert, damit diese bei etwa 75% Volume wirklich laut spielt. Navi, Telefonieren, Gong und PDC ist alles einwandfrei. Nur die Lautsprecher an den Rückbänken hört man nun wirklich nicht mehr. Da könnte ich theoretisch auch Emphaser Coax mit hohem Wirkungsgrad nachrüsten, aber ohne extra Amp macht es vermutlich keinen großen Unterschied. Für maximal 100€ (gebraucht) könne ich es noch versuchen.

Gestern bin ich von Basel nach Heidelberg gefahren, das waren etwas über 2h am Stück wo die Anlage erstmals wirklich gut zu arbeiten hatte. Zu Hause angekommen mal nachgeschaut, puuh, der Verstärker ist ganz schön heiß geworden! Hat aber zu keinem Zeitpunkt geclippt oder abgeschaltet. Daher scheint das gerade noch im Toleranzbereich gewesen zu sein. Sicherheitshalber habe ich noch ein paar extra Öffnungen in diesen Styroporhalter reingebaut, um den Hitzestau zu reduzieren, zur Not schraube ich noch eine Metallplatte mit Kühlrippen dran. In der Regel fahre ich meistens <1h am Stück und drehe die Anlage auf der Landstraße oder Stadt natürlich weniger auf, daher sollte sich das bessern.

IMG_4154.jpg

Wenn noch Fragen, dann gerne! :)

Vielleicht kann ein Mod ja das "M2C" aus dem Titel entfernen, dieser Thread ist bestimmt für sämtliche 2er Fahrer interessant, die nur eine Serienanlage verbaut haben. Aber auch mit Hifi macht es zumindest Sinn, mit den Emphasern, Audison oder Eton die MT+HT+Dreiecke nachzurüsten (was easy und günstig ist), der Verstärker und 20cm Bässe sind ja soweit schon ein ganzes Stück besser als das Stereosystem und können meist drinnen bleiben.
 
Thema:

BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe

BMW 2er Hifi System verbessern Großraum Mannheim - Karlsruhe - Ähnliche Themen

PLZ 7 Vom Z4 zum 2er Cab - Servus aus KA/HD 🌤: Tach zusammen! Tja, jetzt habt Ihr noch einen Verrückten mehr. Ich war hier für ein knappes Jahr nur heimlicher Mitleser und bin seit gestern...
F22 HiFi System tausch gegen Harman Kardon System F22: Guten Abend Zusammen, ich versuche mich aktuell über den Austausch des HiFi Systems aus dem F22 Coupé zu informieren. Ich habe bereits jegliche...
Plug and Play Upgrades fürs BMW Soundsystem z.B. Eton, Gladen, etc.: Hi Gemeinde, wie im anderen Thread geschrieben interessiere ich mich für ein Upgrade der Stereoanlage in unserem 2er Cabrio. Zunächst einmal die...
Harman Kardon Audioverstärker tauschen: Hallo zusammen, ich habe schon des Öfteren hier ins Forum geschaut und habe nun ein Problem mit meinem geliebtem M235i und mich gleich mal...
Flos M2: Hi zusammen, auch wir von F&amp;F Retrofittings, in diesem Fall speziell ich (Flo) sind neben der Firma die wir betreiben auch "ganz normale"...
Oben Unten