BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter?

Diskutiere BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? im Small Talk Forum im Bereich Community; Sollte der G87 wirklich die 80K knacken bin ich zumindest raus.
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #21

Andreas

Beiträge
106
Punkte Reaktionen
39
Dass die G8x Serie nicht so gut verkauft wird liegt sicher zum Teil auch am Preis, 6-stellig (und dann ohne viel Spielraum wegen Lieferkettenengpässen) ist für ein Auto der Klasse irgendwie echt absurd viel Geld.
Wird beim G87 nicht anders sein. Er wird sicher die 80k Liste knacken. Dafür kriegt man aber auch immerhin Obere-Mittelklasse Gewicht...:D

Sollte der G87 wirklich die 80K knacken bin ich zumindest raus.
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #22
Lucky11

Lucky11

Beiträge
991
Punkte Reaktionen
1.375
Fahrzeugtyp
M3 ACS3SPORT, SL500(R129)
Ich habe nochmal die 2020er Preise angefügt, irgendwann wird bestimmt nochmals verglichen 😅
 

Anhänge

  • Preisliste_F22_II.pdf.asset.1560412026716.pdf
    3,8 MB · Aufrufe: 30
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #23
_SR_

_SR_

Beiträge
193
Punkte Reaktionen
214
Fahrzeugtyp
M2C
Natürlich wird der G87 die 80K knacken - aber nicht im Grundpreis.

Ich denke, der Grundpreis wird irgendwo bei rund 66K liegen, das würde in etwa der Steigerung beim M240i zum Vorgänger entsprechen und das würde auch in das Konkurrenzumfeld passen (A-Klasse rund 65K, RS3 62-64K)

Dazu kommen dann aber natürlich die Extras - da hat der F87 schon seine 12-13K draufgelegt, und das wird beim G87 nochmal mehr werden - alleine die Schalensitze dürften 4K kosten. Ich denke, der "durchschnittliche" M2 wird irgendwo bei 80-85K liegen.

Grüße
Sven
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #24
Erebor

Erebor

Moderator
Beiträge
5.945
Punkte Reaktionen
3.837
Fahrzeugtyp
G82 M4 Competition
M2 und M3 sind bei der G Reihe sehr nahe beieinander, was die zusätzliche Ausstattung angeht. Denke, um mal ne Hausnummer zu haben, kannst nen M3 konfigurieren und dann einfach etwa 20% vom Listenpreis abziehen, dann biste wohl nicht schlecht dabei.
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #25
awi

awi

Beiträge
483
Punkte Reaktionen
324
Fahrzeugtyp
BMW M2
Somit dann etwa auch €75k Grundpreis?
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #28
awi

awi

Beiträge
483
Punkte Reaktionen
324
Fahrzeugtyp
BMW M2
Ich hab den Automat genommen und bin zwischen M3 und M4 in der Mitte bei €75 rausgekommen
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #29
Bastor

Bastor

Beiträge
1.258
Punkte Reaktionen
2.566
Fahrzeugtyp
BMW M2 Comp., E30 V8, etc

@BMWR32 hatte mir per PN noch mal geschrieben und ich finde die Auswertung über die aktuellen Bestände mit einbezogen gut - weil die Daten bei mir eben fehlten und ich nur über die Neuzulassungen geblickt hatte.
Plus: Ich hatte Fehlerhafte Zuweisungen für Neuzulassungen, weil ich die Typenschlüssel nicht immer richtig beachtet hatte.
Muss ja nicht in PNs versauern sowas. Geht mir ja wie gesagt nicht um Kopf durch die Wand ;-)
Danke jedenfalls !

Was jetzt natürlich klarer wird für die Jahre 2020 ist das Thema mit den Typschlüsselnummern.
Wenn wir jetzt vom "Startjahr" ausgehen und die F Baureihe im ganzen betrachten sind wir bei 1.283 Neuzulassungen über die Baureihe hinweg. Bei der G-Baureihe sind es - zumindest von den Bestandszahlen ausgehend - 1.363 Fahrzeuge im Startjahr ... ohne betrachtet zu haben, dass durchaus Lieferschwierigkeiten etc. für Hemmnisse gesorgt haben könnten. Das muss man natürlich durchaus auch würdigen den Umstand.

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde wäre der Prozentuale Gewerbliche Anteil - in Unterstellung dass die Zahlen ggf. durch Händlerzulassungen schöner dastehen könnten, als im Vergleich.

Aber aus der Perspektive gesehen muss man natürlich attestieren, dass die G-Baureihe von den Zahlen nicht schlechter als die F-Baureihe steht. Wobei ich hier noch über die Zeit sehen würde, wie es sich auf längere Sicht verhält.
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #30
BMWR32

BMWR32

Beiträge
2.599
Punkte Reaktionen
1.447
@BMWR32

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde wäre der Prozentuale Gewerbliche Anteil - in Unterstellung dass die Zahlen ggf. durch Händlerzulassungen schöner dastehen könnten, als im Vergleich.
Im ersten Zulassungsjahr
F-Baureihe Neuzulassungen 1283, davon Privatbesitzer 279, entspricht 21,7%
G-Baureihe Bestandzahlen 1546 (inkl. 2020), davon Privatbesitzer 473, entspricht 30,59%
Wenn man die Neuzulassungen für das Jahr 2021 hat, sind die Zahlen genauer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #31
Shena

Shena

Beiträge
1.250
Punkte Reaktionen
1.392
Fahrzeugtyp
M2 LCI, 540d xD, 220i GT
Was Du hier machst ist nicht diskutieren sondern provozieren und darauf lasse ich mich nicht ein.
Zu provozieren war nicht meine Absicht, dafür sorry. Aber ja, die Nachricht entsteht beim Empfänger.
Nur soviel Du vergleichst immer noch Rennwagen die als Rennwagen konzipiert sind mit Fahrzeugen die Straßenzulassung haben und eben nicht ohne Weiteres für eine Rennstrecke taugen.

Und nur weil die Fahrzeuge heute irgendwelche Zeiten von damals auf Supersportwagenniveau hinbekommen bedeutet das noch lange nicht dass sie für den Dauereinsatz unter Rennsportbedingungen ausgelegt sind.

Hier schreiben wir aneinander vorbei. Ein Renneinsatz ist Fahren über mehrere Stunden im Wettbewerb mit dem Ziel, immer die schnellste Runde zu fahren. Ein Trackday hat damit kaum etwas zu tun (zumindest wenn man ihn den richtig fährt):
  • Es gibt keinen Wettbewerb. Die schnelleren lässt man vorbei, die langsameren lassen einen überholen.
  • Trainingsziel ist immer die Verbesserung der eigenen fahrerischen Fähigkeiten, nicht das Erreichen bester Rundenzeiten.
  • Die wenigsten Fahrerinnen und Fahrer fahren länger als 30 min am Stück (selbst bei open pitlane nicht).
Und für eben diese Trackdays sind die Ms mit ein wenig Modifikation wunderbar geeignet.

Ich vertrete lediglich die Ansicht, dass M Fahrzeuge vom Konzept her nicht primär dafür entwickelt und gebaut werden um auf einer Rennstecke ihr Dasein zu sein fristen sondern um motorsportbegeisterten Ottonormalverbrauchern die Möglichkeit zu geben ein wenig der Begeisterung, der Technik, des Gefühls und des Flairs nach Hause zu holen und selbst erfahren zu können anstatt " nur " am Streckenrand zu sitzen und zuzuschauen.
Siehe oben, Trackday ja, Rennen nein. Wenn du dir aber beispielsweise einmal im Detail anschaust, wie seriennah ein M2CS Racing ist (Motor, Kühlung, Karosserie, etc.) dann stellst du schnell fest, dass da die Basis schon passt. Dein M2 LCI ist übrigens viel näher am 240i Racing als am normalen 2er Coupe (Motor, Kühlung, Fahrwerk, Karossierversteifung). Und die 235i/240i Raccing und CS Racing SIND Rennwagen.

Ich persönlich habe aber keine Ambitionen mit meinem Hobel auf den Nürburgring oder sonst auf eine Rennstrecke zu fahren, weil ich mir z.B. einen Totalschaden nicht leisten könnte und auch nicht gerade mal eben 2.000 Euro und mehr für einen Satz Bremsen rumliegen habe um damit dann 2 Stunden Spaß zu haben von den Reifen mal abgesehen.
Und das ist total in Ordnung. Mich kostet 1 km Rennstrecke an Anbietergebühr, Bremsen, Reifen und Kraftstoff ca. 5 Euro. Also ja, ein 1 Tag Oschersleben mit 7 Stints kostet in etwa 1500 Euro. Dass du dir das nicht leisten möchtest, stelle ich doch gar nicht in Frage! Aber dein Auto kann das (mit ganz wenigen Mods).


Danke für den Austausch und Grüße zurück!
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #32
dehnhart

dehnhart

Beiträge
383
Punkte Reaktionen
697
Zu provozieren war nicht meine Absicht, dafür sorry. Aber ja, die Nachricht entsteht beim Empfänger.


Hier schreiben wir aneinander vorbei. Ein Renneinsatz ist Fahren über mehrere Stunden im Wettbewerb mit dem Ziel, immer die schnellste Runde zu fahren. Ein Trackday hat damit kaum etwas zu tun (zumindest wenn man ihn den richtig fährt):
  • Es gibt keinen Wettbewerb. Die schnelleren lässt man vorbei, die langsameren lassen einen überholen.
  • Trainingsziel ist immer die Verbesserung der eigenen fahrerischen Fähigkeiten, nicht das Erreichen bester Rundenzeiten.
  • Die wenigsten Fahrerinnen und Fahrer fahren länger als 30 min am Stück (selbst bei open pitlane nicht).
Und für eben diese Trackdays sind die Ms mit ein wenig Modifikation wunderbar geeignet.


Siehe oben, Trackday ja, Rennen nein. Wenn du dir aber beispielsweise einmal im Detail anschaust, wie seriennah ein M2CS Racing ist (Motor, Kühlung, Karosserie, etc.) dann stellst du schnell fest, dass da die Basis schon passt. Dein M2 LCI ist übrigens viel näher am 240i Racing als am normalen 2er Coupe (Motor, Kühlung, Fahrwerk, Karossierversteifung). Und die 235i/240i Raccing und CS Racing SIND Rennwagen.


Und das ist total in Ordnung. Mich kostet 1 km Rennstrecke an Anbietergebühr, Bremsen, Reifen und Kraftstoff ca. 5 Euro. Also ja, ein 1 Tag Oschersleben mit 7 Stints kostet in etwa 1500 Euro. Dass du dir das nicht leisten möchtest, stelle ich doch gar nicht in Frage! Aber dein Auto kann das (mit ganz wenigen Mods).



Danke für den Austausch und Grüße zurück!

Das sehe ich auch so.

Hinzu kommt bei mir, dass ich nicht wirklich schnell auf einer Rennstrecke (oder Nordschleife bei Touristenfahren) fahre(n kann). Vielmehr möchte ich so fahren, dass es mir Spass macht. Das steht bei mir an oberster Stelle. Ausserdem genieße ich die Atmosphäre und die Benzingespräche.

Sicher, ich orientiere mich auch an anderen Fahren aber einen Wettbewerb trage ich definitiv nicht mit Ihnen aus.

Übrigens - ich finde 30 Min. Fahrzeit auch mehr als ausreichend. Vielleicht liegt es am Alter aber obwohl ich 2-3Mal/Woche Sport mache, bin ich nach 30 Min. - auch vor allem was die Konzentrationsfähigkeit betrifft - erschöpft und fahre gerne raus.

Die Nordschleife fahre ich gerne 2x hintereinander.

Wie gesagt, ich bin kein besonders schneller und guter Fahrer. Ich finde es einfach schön, mein Auto abseits der sehr restriktiven Verkehrsregeln zu bewegen. Dabei ist mir bewusst, dass es bei Trackdays und insbesondere auf der Nordschleife bei Touristenfahrten (unterliegt sogar den Regeln des Strassenverkehrs) Regeln gibt.

Ui - da bin ich schon ganz schön vom eigentl. Thema "BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter?" abgekommen. Jetzt gerade aktuell vermute ich, dass die Nachfrage höher als die Lieferkapazität ist. Von daher ... glaube ich eher kein Ladenhüter.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #33
Tinkiwinkis-M2

Tinkiwinkis-M2

Beiträge
168
Punkte Reaktionen
250
Fahrzeugtyp
M2 Competition ab 10/2020
Ich finde den neuen M3 und M4 nicht schön. Mir gefällt nach wie vor die Front absolut null, ab Ende Scheinwerfer bis nach hinten ist es ein wirklich schönes Auto. Aber die Front...
Zudem gefällt mir der Innenraum beim facelift nicht, da war der vorher schöner und mehr aus einem Guss.

Das ist aber alles mein subjektiver Eindruck. Am Ende sollten wir froh sein, daß es solche Auto noch gibt. Am Ende machen die M's auch nur einen Bruchteil der Stückzahlen aus.
Also, auch wenns meinen persönlichen Geschmack nicht trifft, ich feier das Auto einfach dafür, das es da ist. Und natürlich, das BMW am Schaltgetriebe festhält 😁
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #34

Andreas

Beiträge
106
Punkte Reaktionen
39
Zu provozieren war nicht meine Absicht, dafür sorry. Aber ja, die Nachricht entsteht beim Empfänger.


Hier schreiben wir aneinander vorbei. Ein Renneinsatz ist Fahren über mehrere Stunden im Wettbewerb mit dem Ziel, immer die schnellste Runde zu fahren. Ein Trackday hat damit kaum etwas zu tun (zumindest wenn man ihn den richtig fährt):
  • Es gibt keinen Wettbewerb. Die schnelleren lässt man vorbei, die langsameren lassen einen überholen.
  • Trainingsziel ist immer die Verbesserung der eigenen fahrerischen Fähigkeiten, nicht das Erreichen bester Rundenzeiten.
  • Die wenigsten Fahrerinnen und Fahrer fahren länger als 30 min am Stück (selbst bei open pitlane nicht).
Und für eben diese Trackdays sind die Ms mit ein wenig Modifikation wunderbar geeignet.


Siehe oben, Trackday ja, Rennen nein. Wenn du dir aber beispielsweise einmal im Detail anschaust, wie seriennah ein M2CS Racing ist (Motor, Kühlung, Karosserie, etc.) dann stellst du schnell fest, dass da die Basis schon passt. Dein M2 LCI ist übrigens viel näher am 240i Racing als am normalen 2er Coupe (Motor, Kühlung, Fahrwerk, Karossierversteifung). Und die 235i/240i Raccing und CS Racing SIND Rennwagen.


Und das ist total in Ordnung. Mich kostet 1 km Rennstrecke an Anbietergebühr, Bremsen, Reifen und Kraftstoff ca. 5 Euro. Also ja, ein 1 Tag Oschersleben mit 7 Stints kostet in etwa 1500 Euro. Dass du dir das nicht leisten möchtest, stelle ich doch gar nicht in Frage! Aber dein Auto kann das (mit ganz wenigen Mods).



Danke für den Austausch und Grüße zurück!
Jetzt verstehen wir uns 😀
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #35
BMWR32

BMWR32

Beiträge
2.599
Punkte Reaktionen
1.447
Die Neuzulassungen für 2021 sind veröffentlich worden.
Die F8X Baureihe hatte im ersten Jahr 1283 (213 pro Monat) Neuzulassungen, die G8X Baureihe 1857 (206 pro Monat).
Neuzulassungen 2021.jpg
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #36
Bastor

Bastor

Beiträge
1.258
Punkte Reaktionen
2.566
Fahrzeugtyp
BMW M2 Comp., E30 V8, etc
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #37

Andreas

Beiträge
106
Punkte Reaktionen
39
Naja die Werte der G87er Reihe sind eigentlich noch viel schlechter da die F8X Reihe versetzt an den Markt ging während die G8X Reihe bis auf M4 CSL und M4 Cabrio alle 03/2021 verfügbar waren.
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #38
BMWR32

BMWR32

Beiträge
2.599
Punkte Reaktionen
1.447
Naja die Werte der G87er Reihe sind eigentlich noch viel schlechter da die F8X Reihe versetzt an den Markt ging während die G8X Reihe bis auf M4 CSL und M4 Cabrio alle 03/2021 verfügbar waren.
Man kann sowas nie zu 1:1 vergleichen. Die G8X Baureihe ist auch von den Halbleiter Lieferengpässe betroffen.
Die Preise sind gestiegen, ein M3 kostet heute satte 9000 Euro (Grundpreis) mehr. Generell ist alles teurer geworden.
Das alles hat sicher auch einen Einfluss.
 
  • BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? Beitrag #39

Andreas

Beiträge
106
Punkte Reaktionen
39
Das ist wohl richtig, zeigt aber dass man sich im Grenzbereich bewegt und BMW ist nicht Porsche und auch nicht Ferarri oder Lamborghini.

Will sagen wenn die Herren weiter die Mittelschicht bedienen wollen wird die Luft langsam dünn.
 
Thema:

BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter?

BMW G8x - Verkaufsschlager oder Ladenhüter? - Ähnliche Themen

Burkhart Engineering neues Produkt! Differential Höherlegungs Kit passend für BMW F8x M2, M3, M4: Hallo zusammen, wir freuen uns, euch unser neuestes Produkt vorstellen zu dürfen! Es handelt sich um ein Höherlegungskit für das Differential...
BMW G82 CSL - Zurück zu den Wurzeln, oder Erbe entwurzelt?: Hallo zusammen, wie viele habe ich auch mit Spannung darauf gewartet was die BMW M GmbH als nächstes launchen würde. Neben dem aktuellen...
YOUTUBE Video: Endrohrblenden montieren an einem BMW F8x M2 M3 M4: Guten Abend zusammen, wir haben ein Video über die Montage unserer Edelstahl Endrohrblenden erstellt. Wir freuen uns über Feedback und Likes...
Erebors G82 M4 Competition M xDrive: Wie einige von euch wissen, bin ich seit geraumer Zeit diesem Forum etwas untreu geworden, was meinen Fuhrpark anbelangt. Den M2 habe ich letztes...
Burkhart Engineering Bremsbelüftungsset passend für F2x F3x M2 M2C M3 M4 F8x F87 BMW: Guten Morgen zusammen, wir haben für die heißen Tage auf dem Track ein komplettes Set für die Bremsbelüftung zusammen gestellt. Vorteile im...
Oben Unten