Keine HU nach 5 Jahren

Diskutiere Keine HU nach 5 Jahren im Karosserie Forum im Bereich BMW 2er Coupé & Cabrio .::. Karosserie & Technik; Heute wurde mir die Plakette der HU durch die DEKRA verweigert! Die HU wurde in der Vertragswerkstatt durchgeführt! Begründung durch die DEKRA...

Pensionär

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
220D X
Heute wurde mir die Plakette der HU durch die DEKRA verweigert!
Die HU wurde in der Vertragswerkstatt durchgeführt!
Begründung durch die DEKRA :
Die Gasdruckdämpfer der Motorhaube haben ihr Verfallsdatum erreicht!
Die Dämpfer sind sicherheitsrelevante Bauteile, durch den aktiven Fußgängerschutz.
Und richtig auf den Dämpfern ist das Verfallsdatum 5/21 aufgedruckt!
Die Einschätzung wurde durch den Servicemeister bestätigt!
Beide Dämpfer müssen erneuert werden vorher gibt es keine Plakette!

Das Thema dürfte alle betreffen,auch wenn ich einen Grand Tourer fahre!
 

Ruediger

Beiträge
869
Punkte Reaktionen
716
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI, G30 540i, F46 220i
Ja, Thema ist bekannt. Betrifft alle Autos, die für die Erfüllung der Anforderungen an den Passantenschutz die Motorhaube pyrotechnisch anstellen müssen. Man schafft damit zusätzlichen Beulraum nach unten zu nicht nachgebenden Teilen im Motorraum. Gute Sache!
 

Hocki

Beiträge
260
Punkte Reaktionen
324
Und das ist dem Serviceotto vorher nicht aufgefallen, dass die Dämpfer abgelaufen sind!? Super Werkstatt!
 

Klutten

Moderator
Beiträge
953
Punkte Reaktionen
978
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Das Thema ist seit dem F10 Baujahr 2010 bekannt und mittlerweile für mehrere Baureihen relevant. Für Modelle mit aktiver Motorhaube gilt die Tauschfrist (5-Jahres Rythmus) ab Erstzulassung. Wurden mal ursprünglich Dämpfer ohne Ablaufdatum verbaut, so sind diese zwingend nach 5 Jahren gegen welche mit Ablaufdatum zu tauschen.
 

Iroc

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
135
Fahrzeugtyp
225d
Kleine OT Geschichte zu den aktiven Hauben
Mazda hatte da wohl beim neuen MX5 Probleme gehabt. Keine Ahnung ob dies immer noch der Fall ist aber zu Anfang gab es einige Fälle von Falschauslösungen der aktiven Motorhaube z.b. bei Sicherheitstrainings beim "Aufprall" gegen die Wassersäule. Und mal eben die Haube wieder zurück drücken is nich. Da ist der Schaden 4Stellig
Sind solche Fälle auch bei BMW´s bekannt?

Nur um sicher zu gehen, dass ich oben keine falschen Infos gepostet habe. Haben die f22/23 ein aktives System verbaut oder nicht?
Nach dem Beitrag von @Klutten bin ich mir da nicht mehr so sicher, denn nur weil ich kein Ablaufdatum auf den Dämpfern finde muss dies ja nix heißen. Es könnte ja trotzdem ein aktives System verbaut sein.
 

Klutten

Moderator
Beiträge
953
Punkte Reaktionen
978
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Die Sprengsätze kannst du im Bereich der Scharniere erkennen, sofern eine aktive Motorhaube verbaut ist. Bei der HU sind solche Dinge in den Systemdaten der FSD hinterlegt und müssen geprüft werden. Die Dämpfer sind nur ein Teil dieses Systems und sollen gewährleisten, dass die Sprengkapseln ihre volle Wirkung in Bruchteilen einer Sekunde entfalten können.
 

Suchor

Beiträge
482
Punkte Reaktionen
129
Warum haben dann aktive Gurtstraffer und Airbags kein Verfallsdatum ?? So ein Quatsch.
 

old_iron_m2

Beiträge
488
Punkte Reaktionen
459
Fahrzeugtyp
F87
Da kann man echt nur den Kopf schütteln 🙈
 

Thunderstorm

Beiträge
207
Punkte Reaktionen
68
Fahrzeugtyp
M235i xDrive (F22)
Wie schon geschrieben ist das Thema bekannt. Die Dämpfer kosten jetzt nicht die Welt. Aber das hätte einer Vertragswerkstatt auch mal vorher auffallen können.
 

Marcel707

Beiträge
114
Punkte Reaktionen
144
Fahrzeugtyp
M2 LCI
Kleine OT Geschichte zu den aktiven Hauben
Mazda hatte da wohl beim neuen MX5 Probleme gehabt. Keine Ahnung ob dies immer noch der Fall ist aber zu Anfang gab es einige Fälle von Falschauslösungen der aktiven Motorhaube z.b. bei Sicherheitstrainings beim "Aufprall" gegen die Wassersäule. Und mal eben die Haube wieder zurück drücken is nich. Da ist der Schaden 4Stellig
Sind solche Fälle auch bei BMW´s bekannt?

Dazu gibts ne kleine Story von mir: Ich hatte zuerst einen 220d gekauft (mit aktiver Motorhaube)... und 2 Tage nachdem ich das Auto erhalten habe ist mir ein Reh davor gelaufen (bei knapp über der Mindestgeschwindigkeit, damit das Ding auslöst - man hat sonst absolut NICHTS gesehen) und der Spaß hat 1.xxx € gekostet. Ich war also gebranntes Kind und habe dann, nachdem ich den M2 gekauft habe, ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC gemacht.

Der Übungsleiter kannte die Probleme und erklärte, dass der ADAC mit weniger Druck auf den "Wassersäulen", die diese Wand bilden, reagiert hat. Sollte also kein Problem mehr sein (FSZ Grevenbroich!)
 

Graf Koks

Moderator
Beiträge
1.968
Punkte Reaktionen
1.789
Fahrzeugtyp
M2C
Warum haben dann aktive Gurtstraffer und Airbags kein Verfallsdatum ?? So ein Quatsch.

Gibt es irgendein Gesetz oder irgendeine Vorschrift bei uns, die von A bis Z durchdacht ist?

Etwas OT:

Brauchst doch nur das Einwegpfand zu nehmen.
Die Flasche mit dem kohlensäurehaltigen Getränk passt nicht in die Natur, also zurück zum Händler
während die Flasche "Hohes C" im Wald 'ne gute Figur macht. o_O

OT-Ende. ;)

Das kannste auf fast Alles anwenden, auch auf die Pyrotechnik im Auto.
 

Pimpnase

Beiträge
405
Punkte Reaktionen
212
Fahrzeugtyp
BMW M240i Coupé
Warum haben dann aktive Gurtstraffer und Airbags kein Verfallsdatum ?
Die Frage ist absolut berechtigt. Allerdings ist der Gurtstraffer ja eigentlich nur die Reaktion auf Leute, die sich nicht korrekt anschnallen bzw. den Gurt während der Fahrt nicht regelmäßig mal nachziehen - wenn sie sich in die Sitze lümmeln. Man bräuchte ihn also nicht, er unterstützt lediglich eine gute Körperhaltung bei der Auslösung des Airbags. Die Haube wird aber immer näher an den Motorblock gesetzt, um einen guten Luftwiderstand zu erreichen. Knallt nun ein Fußgänger auf die Haube, beult diese nicht mehr - wie früher - ein und bietet somit "Dämpfung", sondern der Kopf knallt direkt auf den (nicht nachgebenden) Motorblock bzw. dessen Verkleidung. Das ist also dann durchaus nochmal ne andere Nummer als "der Fahrer trifft den sowieso noch vorhandenen Airbag nicht perfekt". Der Fußgänger kann ja in der Regel nichts dafür, dass Du ihn überfährst, wohingegen der Fahrer durchaus etwas dafür kann, wenn er sich nicht korrekt anschnallt.

Zudem wird die Haube durchaus während der 5 Jahre öfters auf und zu gemacht, sodass die Haubendämpfer durchaus verschleißen könn(t)en. Der Gurtstraffer und der Airbag (wo man diese Frage ja durchaus auch stellen könnte) werden aber nur dann genutzt, wenn sie auslösen. Aber ob 5 Jahre jetzt gerechtfertigt sind, kann man natürlich anzweifeln.
 

QP240

Stammuser
Beiträge
2.117
Punkte Reaktionen
2.822
Fahrzeugtyp
M2 LCI, DP
Man lernt nie aus - das mit der aktiven Motorhaube/Verfallsdatum war mir neu.
... und was der Graf schreibt ... da könnte man einen langen, bunten Abend veranstalten,
soviel Dünnpfiff - Vorschriften gibt es in unserem Bürokratenland.

Der Verbandskasten - immerhin nicht ganz unwichtig - in der A-Klasse meiner Holden
ist Erstausstattung Baujahr 2001
und hat im Novenmber 2020 frischen TüV bekommen.
Ich habe den jetzt freiwillig erneuert - ok, das ging ohne Kreditaufnahme - die Dinger gibts für lau.
..... allerdings nicht bei MB - da langen sie ganz dreist hin.

Da sieht man auch mal wieder, wie unterschiedlich und willkürlich geprüft, gecheckt wird
und oft kommt noch Glück und der Nasenfaktor mit ins Spiel - sorry, ebenfalls OT.
 

misteran

Stammuser
Beiträge
6.404
Punkte Reaktionen
1.326
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Einfach Tauschen und gut ist. Die paar Euros auf die Gesamtkosten von so nem Auto sind sowas von egal.
 

QP240

Stammuser
Beiträge
2.117
Punkte Reaktionen
2.822
Fahrzeugtyp
M2 LCI, DP
Einfach Tauschen und gut ist. Die paar Euros auf die Gesamtkosten von so nem Auto sind sowas von egal.
die Meinung dürftest du exclusiv haben ....
wenn z.B. allein die Airbags alle 5 Jahre getauscht werden müßten -
heidewitzka - das ist dann nicht nur der Wert eines kleinen Katerfrühstück was futsch wäre.ist.
Die Dinger wollen ja auch ein-und ausgebaut werden....
schön - bei den heutigen knackigen Arbeitslöhnen.
.... als ob Autofahren nicht schon teuer genug wäre ..... ;)
 

Ruediger

Beiträge
869
Punkte Reaktionen
716
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI, G30 540i, F46 220i
Einfach Tauschen und gut ist. Die paar Euros auf die Gesamtkosten von so nem Auto sind sowas von egal.

die Meinung dürftest du exclusiv haben ....

heidewitzka - das ist dann nicht nur der Wert eines kleinen Katerfrühstück was futsch wäre.ist.
Die Dinger wollen ja auch ein-und ausgebaut werden....
schön - bei den heutigen knackigen Arbeitslöhnen.
.... als ob Autofahren nicht schon teuer genug wäre ..... ;)

Nee, ich sehe das genauso wie @misteran

Die Teile sind sinnvoll, retten Leben und mindern Verletzungen von „schwachen“ Verkehrsteilnehmern und wer wegen 150 Euro alle fünf Jahre Pipi in die Augen bekommt, der hat den Knall echt nicht gehört (sorry).

Und keiner zwingt einen, ein Auto zu kaufen, das aufgrund seines Designs(!) eben genau diese Pyrotechnik benötigt.

Gibt es irgendein Gesetz oder irgendeine Vorschrift bei uns, die von A bis Z durchdacht ist?
Ja. Zum Beispiel, dass du als OEM die Erlaubnis(!) hast, deine Haube pyrotechnisch anzstellen, um Beulraum für den Fußgängerschutz zu schaffen, weil du aus Designgründen den ansonsten notwendigen Abstand zwischen Motorteilen und Haube nicht vorsehen möchtest(!)

Die Alternative wäre gewesen, dass der Gesetzgeber stumpf einen Dauerabstand zwischen Haube und Motor vorgegeben hätte...
 
Thema:

Keine HU nach 5 Jahren

Oben Unten