Zum Inhalt wechseln

 

Foto

M235i Cabrio xdrive ?

m235i cabrio xdrive

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 2erfisch

  • 67 Beiträge
  • Wetteraukreis
  • M235i

Geschrieben 21 November 2018 - 13:31

Hallo zusammen,
ich heiße Jürgen und komme aus der Nähe von Frankfurt.

Mein jetziger 118i Cabrio ist mittlerweile 10 Jahre und nun soll ein neuer gebrauchter her.

Eigentlich wollten wir ein ganz anderes Auto ( X6 ) , aber nachdem mir mein Versicherungsmensch
ein Angebot über 4t€ Jahresprämie 😮 mitgeteilt hat, wurde dieser Plan schnell verworfen.

Also überlegt, paar Parameter in die Mobile-suche eingeben und der M235i Cabrio wurde ausgespuckt.

Er soll schwarz sein, mit Navi Prof. , Leder schwarz , Sitzmemo , Autom. , max. 3 J. und natürlich so wenig wie möglich KM. , Preisrahmen bis 35t€

Jetzt alles nochmal bei Mobile eingegeben, Ergebnis ca. 20 Stück.
Darunter einer der uns ganz gut gefällt , bis auf die 60t KM UND xdrive.

Jetzt meine Frage und ich habe die Suche schon benutzt.
Was für Vor- oder Nachteile hat der xdrive ?
Das dürfte ja nur den Antriebsstrang betreffen, eventuell noch die Achsen.

Sind die Inspektionen gleich auch teurer ?

Vielen Dank schonmal im Voraus für die Antworten

Grüße Jürgen

#2 Digo

  • 789 Beiträge
  • Oberfranken
  • M2

Geschrieben 21 November 2018 - 14:58

Willkommen!

Hast du vielleicht bei check24 mal Vergleichsangebote für den X6 erstellen lassen? Da du schon 10 Jahre ein Auto hattest bist du ja vermutlich kein Fahranfänger mehr, da finde ich 4000 Euro verdammt viel.



#3 m :)

  • 1286 Beiträge
  • Stuttgart
  • 1er M Coupé

Geschrieben 21 November 2018 - 15:16

die Größten Nachteile sind mMn das höhere Gewicht und das zickige Verteilergetriebe (im Bezug auf Rad/Reifenkombinationen). Das Cabrio sehe ich aber sowieso eher als cruiser, somit ist das nicht ganz so schlimm. Mit der Serien-Rad/Reifenkombi sollte das Verteilergetriebe auch keine Probleme machen. Inspektionen sollten denselben Umfang haben.



#4 misteran

  • 6284 Beiträge
  • Bad Kreuznach
  • M235i Coupé

Geschrieben 21 November 2018 - 17:34

xDrive hat nur einen Vorteil, aber etliche Nachteile. Keine Lust jetzt im Detail drauf einzugehen, gleich kommen sowieso die Verfechter von xDrive und erzählen dir, dass man mit einem Hecktriebler quasi schon tot ist, weil man damit nicht fahren kann.:P

 

3 Jahre wird auch schon Knapp, weil die 35er nur bis 06/2016 gebaut wurden. Ich würde mich jetzt nicht auf das Alter und Kilometer beschränken.


  • m :) und Menni gefällt das
dt.JPG

#5 2erfisch

  • 67 Beiträge
  • Wetteraukreis
  • M235i

Geschrieben 21 November 2018 - 20:45

xDrive hat nur einen Vorteil, aber etliche Nachteile. Keine Lust jetzt im Detail drauf einzugehen, gleich kommen sowieso die Verfechter von xDrive und erzählen dir, dass man mit einem Hecktriebler quasi schon tot ist, weil man damit nicht fahren kann.:P
 
3 Jahre wird auch schon Knapp, weil die 35er nur bis 06/2016 gebaut wurden. Ich würde mich jetzt nicht auf das Alter und Kilometer beschränken.


Danke
Kannst du mir bitte trotzdem paar Nachteile vom xdrive schreiben
Hatte schon paar SUVs und Hecktriebler, mir geht es also nicht unbedingt ums Fahrverhalten,
sondern eventuell spezielle Ersatzteile oder Rad/Reifen und Federn, falls man mal auf die Idee kommt was zu ändern,
was es dann unnötig teurer macht.

Also wenn er jetzt 3,5 Jahre ist, wäre es auch nicht schlimm, da kommt es auf paar Monate nicht an.
Aber bei den über 60tKM werde ich schon vorsichtig, das sind 20tkm im Jahr.
Die meisten haben so um 15-20tkm gesamt.
Auf was ist denn zu achten, wenn 60tKM gefahren sind ?
Bremsen, womöglich Scheiben, Service?

Das Auto, welches ich mir am Freitag anschauen möchte ist ein Leasingrückläufer, Stoßstange vorne lackiert

Grüße Jürgen

#6 GimmeMore

  • 383 Beiträge

Geschrieben 22 November 2018 - 15:12

20k km pro Jahr ist jetzt auch nicht die Welt, das entspricht 90 km pro Arbeitstag. D.h. etwas weniger, da der Vorbesitzer auch Privat- und Urlaubsfahrten gemacht hat.
Will heißen, das Auto hat recht wenig Kurzstreckenbetrieb absolviert.

Hängt aber auch von Deiner Nutzung ab, da Dein 1er 10 Jahre bei dir geblieben ist bist Du offensichtlich kein Kilometerfresser und damit wären für mich Laufleistungen bis 100k km akzeptabel.
Soll das der Daily werden oder nur etwas für den Spaß?
Wie Du schon schreibst schaut man sich Bremsen, Service, evtl. Unfallschäden, Steinschläge und Gesamtzustand an. Zusätzlich noch eine Gebrauchtwagengarantie und wenn dann noch alles passt einfach zuschlagen.
Bei Kauf von Privat, Fähnchenhändler usw. würde ich noch einen Gebrauchtwagencheck von der Prüforganisation des Vertrauens erwarten.

XDrive wäre nicht meine Präferenz, da ich ein Cabrio als Spaßauto zum Cruiser im Sommer sehe. Schadet aber auch nicht ;-)

Bearbeitet von GimmeMore, 22 November 2018 - 15:17.


#7 Menni

  • 915 Beiträge
  • Westerwald
  • M2

Geschrieben 22 November 2018 - 16:04

Zu den Nachteilen von Allrad empfehle ich das hier mal zu lesen: https://www.motor-kr...on/10121501.htm

 

Das ist zwar sehr stark VW/Audi lastig und verdammt viel Text und auch schon ein wenig älter, aber sehr kurzweilig zu lesen.

 

Der imho wichtigste Nachteil von Allrad ist: 

 

 

höheres Gewicht, höherer Verbrauch, kürzere Reichweite, schlechtere Fahrleistungen, schlechterer Komfort, höherer Preis, mehr Teile und Komponenten die kaputt gehen können. Und ein Nachteil, der gerne übersehen wird, aber in Zukunft eine immer größere Rolle spielt: der Wendekreis. Allradfahrzeuge weisen ebenso wie Frontantriebsfahrzeuge einen um mindestens einen halben Meter größeren Wendekreis auf als vergleichbare Hecktriebler.

 

Im Prinzip schleppst du das ganze Jahr unnötiges Mehrgewicht mit Dir rum, hast deswegen einen höheren Verbrauch und schlechtere Performance, nur um an 3 oder 4 Tagen, in denen für 2 oder 3 Stunden mal Schnee auf der Straße liegt, eine bessere Tranktion zu haben.

 

 

Da fällt es zunehmend schwerer, die Mehrkosten, das Mehrgewicht und den Mehrverbrauch eines Allradantriebs zu argumentieren. Die Anfahrten zu den Skigebieten sind bestens geräumt, darauf achten schon die Wintersportorte. Und was ist mit den kilometerlangen Staus, die sofort entstehen, wenn auch nur ein paar Schneeflocken fallen? Peinlicherweise steht der Allradler dann genauso hilflos in der Schlange wie jeder andere. Auf der Autobahn sind die Stau-Verursacher fast ausschließlich querstehende LkW. Auf den übrigen Straßen bilden Auffahrunfälle den Schwerpunkt, die aber auch kein noch so perfekter Allradantrieb verhindern kann.

 

 

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass in wenigen Jahrzehnten die Menschen den Kopf schütteln werden über die sinnlose Verschwendung von Ressourcen für so überflüssige Dinge wie einen permanenten Allradantrieb für Fahrzeuge, die zu 100 Prozent auf Asphaltstraßen bewegt werden.


  • m :) und Cut1 gefällt das

#8 2erfisch

  • 67 Beiträge
  • Wetteraukreis
  • M235i

Geschrieben 23 November 2018 - 08:41

Danke für die Antworten,

sorry für das Missverständnis,
unseren 1er haben wir vor 3 Jahren gebraucht mit 35t km gekauft und jetzt hat er knapp 90t km drauf,
also wir fahren schon min. 15t km im Jahr.
Wir versuchen immer Autos mit weniger km zu kaufen, weil wir bei 3-4 Jahren haltezeit einiges drauf fahren.

Im 1er Forum habe ich jetzt so einiges über das VTG im xdrive gelesen, erschreckend was da einige erlebt haben.
Und das bei weniger als 30t km
Teilweise schon das 3te VTG !
Mein damaliger X3 ( Bj. 05 ) hatte 120t km und keine Probleme, weiß aber auch nicht ob der Allrad mit dem xdrive vergleichbar ist.

Bei Porsche liest von solchen Problemen nix und die haben ja auch 4 Rad Antriebe

Das Risiko, das das VTG defekt geht, ist mir dann wohl doch zu hoch, weil 5t€ möchte ich nicht bezahlen,
und keiner kann das voraus sehen, wenn ich das richtig gelesen und verstanden habe.

Ich werde nach einem sdrive suchen, habe es nicht eilig

Grüße Jürgen





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: m235i, cabrio, xdrive

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2020 2erTalk.de