Getriebespülung - Wo und Wie?

Diskutiere Getriebespülung - Wo und Wie? im Allgemein Forum im Bereich BMW 2er Forum; Moin! Habe mit meinem M235i rund 80.000 erreicht und möchte demnächst eine Getriebespülung (Automatik) durchführen. Nun ist die Frage WO (nach...
kvnbdn

kvnbdn

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
E30 329i MT2 // M235i F22 '16
Moin!

Habe mit meinem M235i rund 80.000 erreicht und möchte demnächst eine Getriebespülung (Automatik) durchführen.

Nun ist die Frage WO (nach Tim-Eckart-Methode) ich das machen kann und/oder ob eine "normale" Getriebespülung" reichen würde.

Denn in der näheren Umgebung finde ich niemanden der die Spülung nach TEM macht. Komme aus dem Sauerland, in der Nähe gibt es HAS-Antriebstechnik in Winterberg, welche die normale Spülung anbieten. Ansonsten wäre da Garage-42 in Neuenrade (1h30 entfernt) welche die TE-Methode anbietet.

Ich bin mir recht unsicher wie ich mich nun entscheiden soll, was meint ihr dazu? Oder könnt ihr eine Werkstatt in der Nähe empfehlen?

Danke für eure Antworten!
Grüße
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.424
Punkte Reaktionen
1.340
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Mein BMW Händler vor Ort bietet das mittlerweile an. Der hat das Gerät von LIQUI MOLY dafür. Frag doch mal bei deinem Händler an, ob die auch sowas machen.
 
Shena

Shena

Beiträge
918
Punkte Reaktionen
801
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI, G30 540i, F46 220i
Bei einem ZF-Automaten würde ich (aus eigener Erfahrung) so lange fahren, bis du _wirklich_ Schaltprobleme hast. I.d.R. passiert das nicht bevor du 200.000…250.000 km Laufleistung erreichst. Und wenn du dann weiter fahren möchtest, lässt du das Getriebe revisionieren. Ist billiger als 3x Ölwechsel mit Mechantronikeinheitüberholung.

Diese vorbeugende Wartung ist gut gemeint, aber bei den ZF-Automaten gilt wie so oft: ”Never change a running system.”
 
kvnbdn

kvnbdn

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
E30 329i MT2 // M235i F22 '16
Bei einem ZF-Automaten würde ich (aus eigener Erfahrung) so lange fahren, bis du _wirklich_ Schaltprobleme hast. I.d.R. passiert das nicht bevor du 200.000…250.000 km Laufleistung erreichst. Und wenn du dann weiter fahren möchtest, lässt du das Getriebe revisionieren. Ist billiger als 3x Ölwechsel mit Mechantronikeinheitüberholung.

Diese vorbeugende Wartung ist gut gemeint, aber bei den ZF-Automaten gilt wie so oft: ”Never change a running system.”

Puh, also ich weiß ja nicht. Von welcher Erfahrung sprichst du da wenn ich fragen darf? Wie hast du die Erfahrung gemacht?

Öl altert mit der Zeit und wozu es da ist und was es macht, wissen wir ja auch.. aber mal angenommen ich würde dies so machen -> da ich im Jahr 6-8tkm fahre, wären wir bei 15-20 Jahren. Im Golf 3 mit 80PS, okay, aber beim modernen Automatikgetriebe, eher nicht..
Mein BMW Händler vor Ort bietet das mittlerweile an. Der hat das Gerät von LIQUI MOLY dafür. Frag doch mal bei deinem Händler an, ob die auch sowas machen.
Habe ich noch nicht drüber nachgedacht..
allerdings wird der Preis da wieder 3x so teuer sein :D
 

Suchor

Beiträge
792
Punkte Reaktionen
260
Das ist Erfahrung weil man sich damit beschäftigt, und oft mal die Probleme nach dem Ölwechsel kommen. Die Ölwanne hat einen Magneten, die Späne werden dort aufgefangen.
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.424
Punkte Reaktionen
1.340
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Ich habe 760 Euro für die Spülung bezahlt und es direkt gemerkt, dass das Getriebe wieder sanfter Schaltet. Vor allem beim Kaltstart, vom 1ten in den 2ten ist angenehmer geworden. Kennt jeder den Ruck.

Ist am Ende vom Tag auch nur fürs Gewissen. Genauso wie alle 10.000km das Motoröl zu wechseln.
ZF sagt außerdem, alle 5 Jahre oder 80.000km. BMW sagt Lifetime, glaube ich lieber dem Hersteller vom Getriebe.

Habe es auch nach etwas über 80.000km Spülen lassen.
 
kvnbdn

kvnbdn

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
E30 329i MT2 // M235i F22 '16
Na das geht ja gut los :D
Ist ja wie in einer Öldiskussion wo sich zwei Lager pro und contra bilden.

Das ist Erfahrung weil man sich damit beschäftigt, und oft mal die Probleme nach dem Ölwechsel kommen. Die Ölwanne hat einen Magneten, die Späne werden dort aufgefangen.
Also das reicht für mich als Argumente nicht. Beschäftigt ihr euch/du dich Beruflich damit?
Und woher kommt die Info, dass gerade nach dem Ölwechsel probleme auftreten?
Magnet hin oder her, selbst davon wird nicht jedes Partikelchen aufgehalten und das Öl altert trotzdem.
Versteht mich nicht Falsch, ich bin ziemlich penibel was solche Aussagen angeht und da muss es für mich auch logisch nachvollziehbar sein.
 

Suchor

Beiträge
792
Punkte Reaktionen
260
@kvnbdn

Nach Deiner letzten Aussage hat sich deine Frage eigentlich erledigt!!

Lass es machen, und du wirst die Erfahrung auch danach haben.
In deinen Ölbohrungen/Leitungen liegen Späne die sich eigentlich nicht viel Bewegen. Wenn du da rum spülst, landen sie mit Pech dort wo sie schaden anrichten.

Bei einer wandler würde ich nicht spülen, eher wechseln. Normalerweise wird beim spülen die Ölwanne nicht abgenommen, dH die Späne bleiben in der Wanne.
 
kvnbdn

kvnbdn

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
E30 329i MT2 // M235i F22 '16
@Suchor

Laut deiner Aussage müssten dann ja haufenweiße Getriebe Probleme machen und das mehr als diejenigen, die ebenfalls eine Spülung durchgeführt haben und keine Probleme haben. Frage mich nur, wie man das ohne Befragung wissen möchte? Also wäre noch mal meine Frage, woher weißt du das?
 
Julo

Julo

Beiträge
940
Punkte Reaktionen
1.068
Fahrzeugtyp
M2C
Woher er das weiß? Einmal davon abgesehen, dass @Suchor sich mit dem Thema "KFZ-Technik" gut auskennt (so mein bisheriger Eindruck) und vermutlich auch beruflich damit zu tun hat, stellt sich mir die Frage, ob du die Suchfunktion hier schon mal bemüht hast? Die Nachteile einer Spülung wurden hier bereits mehrfach diskutiert.
 
kvnbdn

kvnbdn

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
E30 329i MT2 // M235i F22 '16
Woher er das weiß? Einmal davon abgesehen, dass @Suchor sich mit dem Thema "KFZ-Technik" gut auskennt (so mein bisheriger Eindruck) und vermutlich auch beruflich damit zu tun hat, stellt sich mir die Frage, ob du die Suchfunktion hier schon mal bemüht hast? Die Nachteile einer Spülung wurden hier bereits mehrfach diskutiert.
Kann man sowas als neuer User riechen? Ich denke nicht, genau deshalb frage ich.
Und heutzutage sind gute Argumente/Begründungen selten geworden und anscheinend auch hier schwieriger zu bekommen, was mir leider nicht hilft.
Natürlich habe ich die Suche benutzt, wenn man sich meine Frage allerdings richtig durchliest, sollte erst ein mal klar werden, dass es nicht um die Frage geht ob Spülen oder nicht sondern Wo und Wie (Welche Methode). Dennoch bin ich natürlich für Ratschläge offen.
Beim Begriff Getriebeölspülung habe ich sehr wenig Ergebnisse gefunden, beim Thema Spülen sieht es natürlich anders aus, dies war aber erst mal auch nicht meine Eingangsfrage. Dazu kommt, ich schreibe generell wenig Beiträge bzw Fragen (nicht nur in diesem Forum), da ich mir meistens die Fragen selbst versuche zu beantworten (indem ich mir viel selbst beibringe, lerne, lese etc.. Wie auch immer, ich befürchte diese Diskussion führt leider zu nichts, sehr schade.
 
Julo

Julo

Beiträge
940
Punkte Reaktionen
1.068
Fahrzeugtyp
M2C
@kvnbdn wenn deine Entscheidung zugunsten einer Spülung längst gefallen ist, dann verstehe ich die Grundsatz-Diskussion hier erst recht nicht.
Wo du es machen lassen kannst und welche Methode die beste ist, dazu kann ich leider nichts sagen, da ich handgerissen unterwegs bin :)
 

Suchor

Beiträge
792
Punkte Reaktionen
260
Also…..

Wo: so weit du maximal fahren willst….kosten nutzen Faktor.

Wie: wie gesagt, spülen würde ich einen Wandler nicht. Eher Tauschen.

Und wenn es richtig krass machen willst, Bau den jetzigen Wärmetauscher aus und Reinige ihn mit Bremsenreiniger….
Die Leitung vom/zum Getriebe vom/zum Wärmetauscher ebenfalls mit Bremsenreiniger sauber machen.

Zum Wechsel kann ich dir nur einen Empfehlen den ich kenne, da ich meine Getriebe selber pflege. „Getriebe Rogatyn“ Nähe Ingolstadt. Kann man mit einem Einkauf im Outlet verbinden, oder im Hanseatischen Raum (laut Hörensagen) „Graf“ in HH.

Option 3 ist ZF Selber, da die es auch Bauen. Kostenpunkt bei allen drei so ca 500-600€ Inkl Material und mwst.
 
Menni

Menni

Moderator
Beiträge
1.617
Punkte Reaktionen
1.616
Fahrzeugtyp
M2 LCI
ZF Dortmund ist eine gute Adresse für sowas. Da werden direkt auch einige Teil mit erneuert. Im 7er-Forum ist das jedenfalls der heiße Tipp gewesen, damals, als ich noch 7er fuhr.

Ich persönlich würde, wenn überhaupt, nur dort spülen lassen, würde aber jederzeit nur einen einfachen Wechsel machen und nicht spülen. Man liest einfach zu oft von Problemen danach. Spülen macht man eigentlich nur, wenn man eh schon Probleme mit dem Getriebe hat, quasi als letzten Rettungsversuch.
 
Bastor

Bastor

Beiträge
641
Punkte Reaktionen
999
Fahrzeugtyp
BMW M2 Comp., E30 V8, etc
Würde es so halten wie Suchor. Ölwechsel mach ich auch und hab zum Thema spülen auch nur durchwachsene Erfahrungen sammeln können damals bei Mercedes. Wenn keine Probleme bestehen, dann lassen. Das Getriebe als ganzes ist ein kompletter Verschleißblock und irgendwann ist entweder ein Tausch, oder die komplette Revision sinnvoller, als hunderte bzw tausende in die vorzeitige Pflege zu pumpen, um am Ende beim gleichen Ergebnis zu landen. Dafür ist das Thema zu speziell. Ist eben anders, als bei Motoren.

Wenn es jemand trotzdem machen lassen will, auch ok. Würde mich persönlich dann direkt an ZF wenden. Letztlich hat der Hersteller auf die Art eine Möglichkeit gefunden, sein After Sales Bereich zu stärken und unabhängig vom OEM Supply Chain Umsatz zu generieren und das beste daran: Nicht mal Werbung nötig, da dass schlechte Gewissen und Mundpropaganda ihr übriges tun. ;-)
Die Specs für ein Getriebe im Sinne von "Lifetime" werden von BMW vorgegeben und "Lifetime" entspricht eben 200.000km oder 250.000km ... oder x00.000km ... eben ein "durschnittliches Autoleben" bevor es ausgeschlachtet wird, oder in den Export geht. Gleiches gilt für die Motorenentwicklung. Deshalb finde ich das rumgehacke auf die Hersteller auch nicht richtig - man muss eben den Kontext nehmen in dem so etwas ausgesprochen wird.
 

Suchor

Beiträge
792
Punkte Reaktionen
260
@Bastor

200-250k km 😂😂 schon lange nicht mehr. Die großen OEM‘s definieren Autoleben mit 120-150k km…. Eigentlich schade.

Bei 190er MB oder Audi 2.3 5zyl kannte der Kolben seine Lagerschale und seine Laufbuchse erst :)
 
Thema:

Getriebespülung - Wo und Wie?

Oben Unten