Tips und Tricks rund um das Fotografieren, Videos aufn., Bilder Scannen.

Diskutiere Tips und Tricks rund um das Fotografieren, Videos aufn., Bilder Scannen. im Small Talk Forum im Bereich Fahrerlager; Was auch im digitalen Zeitalter immer noch geht, ist die Verwendung einer Graukarte (bzw. eines reinweißen Blattes Papier). 1. Fahrzeug...

Ruediger

Beiträge
826
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI, G30 540i, F46 220i
... sprichst du von einem realen Eindruck oder der Farberscheinung auf Fotos?

Fotoaufnahmen kann man z.B. in Adobe Lightroom hinsichtlich der Farbtemperatur, Luminanz, Sättigung .... entsprechend bearbeiten, dass die 'Lichtverhältnisse' bei der Aufnahme in einem gewissen Rahmen korrigiert werden.

Ich persönlich finde schwarze Autos mit Abstand am schwierigsten zu fotografieren.

Was auch im digitalen Zeitalter immer noch geht, ist die Verwendung einer Graukarte (bzw. eines reinweißen Blattes Papier).

1. Fahrzeug positionieren, Graukarte am Fahrzeug ablegen
2. Foto machen
3. Graukarte entfernen und dann die Fotos machen, die man sich vorgestellt hat.
4. Wenn sich die LIchtverhältnisse wesentlich ändern, Schritte 1 und 2 wiederholen.
5. Am PC dann nachher (geht bestimmt auch in Lightroom oder in anderen Tools) im Raw-Bearbeitungstool das Foto mit der Graukarte auswählen und den Weißabgleich auf die Graukarte (Weißabgleich durch Klicken) durchführen.
6. Rezept speichern (so heißt das im Canon DPP) und dann auf alle Fotos anwenden.
7. Voila hat man einen exakten Weißabgleich und eine Wiedergabe der Farbe, so wie sie denn unter neutralen Bedingungen gewesen wäre.
 

m :)

Stammuser
Beiträge
1.391
Fahrzeugtyp
1er M Coupé
Sagt mal, welche Kamera/Objektive nutzt ihr für Autofotografie
Fuji X-E3 + Fujinon XF 23mm F1.4 (35mm Äquivalent). Hab auch noch ein XF 35mm F2 (53mm Äquivalent), aber das nutze ich fast nie.
 

*mt*

Beiträge
573
Fahrzeugtyp
BMW
Habe im Moment eine Sony A7 III und ein Sony 24er GM 1,4.
überlege mir noch grade noch das 85 1.8 zu kaufen (und endlich auch mal einen Polfilter), habe nur Bedenken; dass es für Auto nicht das richtige Objektiv ist und ich eher auf 55mm gehen sollte. Aber bei 55mm will mir in der 500€ klasse kein Objektiv gefallen. Das 85er könnte ich noch super für Portraits nutzen
Ich würde mir an deiner Stelle mal über ein Zoom Objektiv nachdenken, damit du mit einem Objektiv unterschiedliche Brennweiten abdecken kannst.
Das Sony 24er GM 1,4 ist ein mega Objektiv, aber auch sehr speziell und nicht für alles nutzbar.
Ich habe für meine Sony A7 III und Sony A7S III auch das 24er GM 1,4 und würde damit alleine nicht auskommen.
Um unterschiedliche Brennweiten abdecken zu können habe ich noch folgende Objektive
Sigma 24-70mm 1:2,8 DG DN
Sony FE 70-200mm F4 G

Sagt mal, welche Kamera/Objektive nutzt ihr für Autofotografie
Meiner Meinung nach gibt es nicht "die" Kamera für Autofotografie.
Man kann z.B. auch mit einem Iphone schöne (Auto-)Bilder machen (siehe angehangenes Foto) und andersherum mit der besten DSLR schlechte Fotos.

Bei der Kamerawahl stehen meiner Meinung nach andere Dinge im Vordergrund.
Preis, Gewicht, Größe, möchte ich viel Bokeh, brauche ich Lichtstarke Sensoren/Objektive, um bei schwachen Belichtungen ohne Blitz rauscharme Fotos machen zu können, möchte ich Tiere in großer Entfernung fotografieren, möchte ich ohne Qualitätsverlust in die Bilder rein croppen können, soll es möglich sein die Fotos auf Leinwandgröße auszudrucken, usw.
Davon abhängig kann man dann anfangen sich Gedanken über die dazu passenden Sensorgrößen, Pixelanzahl, Brennweiten der Objektive und Kamerabodys zu machen.

Wenn man es vielleicht weniger "wissenschaftlich" angehen will, dann kann man bei den Fotos die einem Gefallen und die man in diesem Stil gerne selbst machen möchte, hinterfragen mit welchem Equipment diese gemacht wurden und sich so langsam eine Meinung bilden.
Ich bin über diesen Weg beim Filmen von Panasonic zu Sony gekommen. In ganz vielen Fällen wurden Videos die mir gefallen mit Sony Fullframekameras aus der A7 Reihe gedreht.
Natürlich habe ich mir über die genannten Punkte auch Gedanken gemacht. Aber es hat mir den Einstieg in die Kameraauswahl bei der Menge an Herstellern, Sensoren, Objektiven,.. doch sehr geholfen
 

Anhänge

  • IMG_5982.JPG
    IMG_5982.JPG
    595,4 KB · Aufrufe: 43

Samaki

Beiträge
838
Ich würde mir an deiner Stelle mal über ein Zoom Objektiv nachdenken, damit du mit einem Objektiv unterschiedliche Brennweiten abdecken kannst.
Das Sony 24er GM 1,4 ist ein mega Objektiv, aber auch sehr speziell und nicht für alles nutzbar.
Ich habe für meine Sony A7 III und Sony A7S III auch das 24er GM 1,4 und würde damit alleine nicht auskommen.
Um unterschiedliche Brennweiten abdecken zu können habe ich noch folgende Objektive
Sigma 24-70mm 1:2,8 DG DN
Sony FE 70-200mm F4 G


Meiner Meinung nach gibt es nicht "die" Kamera für Autofotografie.
Man kann z.B. auch mit einem Iphone schöne (Auto-)Bilder machen (siehe angehangenes Foto) und andersherum mit der besten DSLR schlechte Fotos.

Bei der Kamerawahl stehen meiner Meinung nach andere Dinge im Vordergrund.
Preis, Gewicht, Größe, möchte ich viel Bokeh, brauche ich Lichtstarke Sensoren/Objektive, um bei schwachen Belichtungen ohne Blitz rauscharme Fotos machen zu können, möchte ich Tiere in großer Entfernung fotografieren, möchte ich ohne Qualitätsverlust in die Bilder rein croppen können, soll es möglich sein die Fotos auf Leinwandgröße auszudrucken, usw.
Davon abhängig kann man dann anfangen sich Gedanken über die dazu passenden Sensorgrößen, Pixelanzahl, Brennweiten der Objektive und Kamerabodys zu machen.

Wenn man es vielleicht weniger "wissenschaftlich" angehen will, dann kann man bei den Fotos die einem Gefallen und die man in diesem Stil gerne selbst machen möchte, hinterfragen mit welchem Equipment diese gemacht wurden und sich so langsam eine Meinung bilden.
Ich bin über diesen Weg beim Filmen von Panasonic zu Sony gekommen. In ganz vielen Fällen wurden Videos die mir gefallen mit Sony Fullframekameras aus der A7 Reihe gedreht.
Natürlich habe ich mir über die genannten Punkte auch Gedanken gemacht. Aber es hat mir den Einstieg in die Kameraauswahl bei der Menge an Herstellern, Sensoren, Objektiven,.. doch sehr geholfen
Vielen Dank für Deine Hinweise! Ich habe irgendwie eine Abneigung gegenüber Zoomobjektiven. Zum Einen aufgrund der Lichtstärke, aber zum Anderen auch weil ich mich gerne mit dem Bild auseinander setze und dann gerne „wandere“ ohne zu zoomen. Bin kein Profi, aber das macht für mich viel aus, beruhigt mich sehr. Hört sich doof an, macht mir aber Spaß!
@*mt* fotografierst Du das Auto hauptsächlich mit dem 24-70 oder dem 70-200?
 

Julo

Beiträge
609
Fahrzeugtyp
M2C
@*mt* @dehnhart danke für euer Interesse :)

Nachdem mich bereits @aki_darkwolf arg in Verlegenheit gebracht hatte, setzt ihr nun noch einen drauf!
Ich gelobe Besserung...
Im Vergleich der drei Varianten kommt die von *mt* der Realität am nächsten. Was schreibe ich hier... so sollte die Realität aussehen 😉 Ich unterstelle mal *mt* hat gegenüber aki_darkwolf's Bearbeitung den Kontrast und die Farbsättigung einen Ticken zurück genommen. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
 

*mt*

Beiträge
573
Fahrzeugtyp
BMW
Vielen Dank für Deine Hinweise! Ich habe irgendwie eine Abneigung gegenüber Zoomobjektiven. Zum Einen aufgrund der Lichtstärke, aber zum Anderen auch weil ich mich gerne mit dem Bild auseinander setze und dann gerne „wandere“ ohne zu zoomen. Bin kein Profi, aber das macht für mich viel aus, beruhigt mich sehr. Hört sich doof an, macht mir aber Spaß!
@*mt* fotografierst Du das Auto hauptsächlich mit dem 24-70 oder dem 70-200?
Wenn du dich mit dem Bild auseinander setzt, gehörst du eher zu den Profis. Viele Knipsen nur wild drauf los und schauen dann was bei raus kommt.
Auch mit einem Zoomobjektiv sollte man sich Gedanken machen wie man fotografiert. Ich hatte die gleichen Bedenken bzgl. der Lichtstärke. Mittlerweile sehe ich es aber etwas anders.
Die Hintergrundunschärfe bei 24mm mit 1,4 ist bei einem Portraitfoto ziemlich identisch zu 70mm 2,8 oder 200mm 4.0.
Der Unterschied liegt dann eher darin, dass der Bereich der scharf ist bei 1.4 ziemlich schmal ist. Augen sind scharf, bei der Nase fängt schon die Unschärfe an.
Mit 24mm Festbrennweite mit Portraitfotos hat man noch ein anderes Problem. Damit bekommst du zwar ein wunderschönes Bokeh hin, aber das Gesicht wird verzerrt, dass es einem Eierkopf ähnelt.
Aber nachdem ich nicht weiß, warum du so große Lichtstärken brauchst (Fotografieren in dunklen Umgebungen?), tu ich mich schwer hier ein Meinung abzugeben.

Es gibt auch Situationen da funktioniert das 24mm einfach nicht. Zb.: Produktfotografie in einem kleinerem "Fotozelt". Da ist der Weitwinkel zu groß und man bekommt die Wände rechts und links aufs Foto.
Da muss man mit einer größeren Brennweite (damit kleiner Winkel) ran.

70-200 war das letzte Objektiv, was ich mir zugelegt hatte und ich nutze es aktuell wider aller Erwartungen am meisten.
Auch bei dem Objektiv darf man ordentlich "wandern" und muss sich viel Gedanken machen, wo man sein Fahrzeug abstellt.

Hier habe ich mit dem 24mm 1,4 fotografiert:
https://www.2ertalk.de/threads/2494/page-22#post-205200

hier mit dem 70-200mm:
https://www.2ertalk.de/threads/1798/page-107#post-235485

das ist ein komplett unterschiedlicher Look.
 

*mt*

Beiträge
573
Fahrzeugtyp
BMW
@*mt* @dehnhart danke für euer Interesse :)

Nachdem mich bereits @aki_darkwolf arg in Verlegenheit gebracht hatte, setzt ihr nun noch einen drauf!
Ich gelobe Besserung...
Im Vergleich der drei Varianten kommt die von *mt* der Realität am nächsten. Was schreibe ich hier... so sollte die Realität aussehen 😉 Ich unterstelle mal *mt* hat gegenüber aki_darkwolf's Bearbeitung den Kontrast und die Farbsättigung einen Ticken zurück genommen. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
bei aki_darkwolf's Variante sind mir persönlich die Farben zu poppig und damit unrealistisch (aber das ist alles geschmackssache...).
Der Hauptgrund warum ich mich an deinem Foto versucht habe ist, weil in der Variante von aki_darkwolf die Seite kaum noch zu erkennen ist und deine originalen Fotos wirklich etwas blass sind und ein kleiner Upgrade sicher nix schadet ;-).
 

Julo

Beiträge
609
Fahrzeugtyp
M2C
Meine Ausrüstung: Nikon D610 mit Nikkor 50 mm 1.8G. Nur selten, wenn es wegen der Örtlichkeit nicht anders möglich ist, kommen Nikkor 28-80 mm oder Nikkor 70-300 mm zum Einsatz. Etwa 99% meiner Aufnahmen entstehen mit dem 50er-Objektiv.

Die Fotografie ist für mich aber nur ein "notwendiges Übel" (man siehts beim Thema "M2 Competition Bilder", werden jetzt einige denken :LOL:) bei der Ausübung meines Hobbys - und nein, es hat nichts mit Autos zu tun ;)
Auch wenn die Digitalfotografie viele Vorzüge hat, so denke ich gerne an die analoge Zeit zurück, wo die "Bildbearbeitung" sich im Wesentlichen auf den gekonnten Einsatz von Blende, Verschlusszeit, der Wahl des Objektivs und des richtigen Films beschränkte. Egal, ob analog oder digital, ob Handy oder 8000€-Kamera, letztendlich entscheidend war und ist der gestalterische Blick des Fotografen fürs Motiv.

@Ruediger danke für die Empfehlung eines Polfilters bei der Autofotografie :)
 

nuebbes

Beiträge
62
Fahrzeugtyp
M2C, M140i, Z4 E89, E88
bei aki_darkwolf's Variante sind mir persönlich die Farben zu poppig und damit unrealistisch (aber das ist alles geschmackssache...).
Der Hauptgrund warum ich mich an deinem Foto versucht habe ist, weil in der Variante von aki_darkwolf die Seite kaum noch zu erkennen ist und deine originalen Fotos wirklich etwas blass sind und ein kleiner Upgrade sicher nix schadet ;-).

Cooles Thema!
Schon sehr interessant, wie unterschiedlich man ein einziges Bild interpretieren kann.
Deine Bearbeitung kommt der Realität wahrscheinlich sehr nahe. Man merkt einfach, dass Du ein Profi bist.
Die Version von @dehnhart ist auch sehr gut, aber auch sehr poppig und weniger realistisch.

Ich versuche mich dann auch noch kurz an dem Bild mit einer eigenen Interpretation und einer anderen Intension:

20210302t_ (029) 5.jpg

Mein Ziel war es, das Foto aufgrund des Zuschnittes dynamischer und weniger Blass wirken zu lassen. Dazu habe ich das Orange noch weniger rostig wirken lassen - so wie ich mir den M2 gewünscht hätte - Valencia Orange.
 
Zuletzt bearbeitet:

nuebbes

Beiträge
62
Fahrzeugtyp
M2C, M140i, Z4 E89, E88
@nuebbes Ok, challenge accepted :)

Was @Julo nicht verraten hat, dass es noch rolling shoots nach der Tieferlegung seines M2C gab ;)

Anhang anzeigen 36043

ich hätte übrigens gerne shakir orange und ein Carbondach am M2 gehabt :)

Sehr gut. (y):ROFLMAO:
Da kann ich handwerklich nicht mithalten.

Aber eine Sache haben wir vergessen, denn @Julo hat uns nicht verraten, dass er eigentlich insgeheim total auf deinen Wagen steht:

20210302t_ (029) grau1 k1200.jpg
(war ein quick'n'dirty Photoshop)
 

Samaki

Beiträge
838
Wenn du dich mit dem Bild auseinander setzt, gehörst du eher zu den Profis. Viele Knipsen nur wild drauf los und schauen dann was bei raus kommt.
Auch mit einem Zoomobjektiv sollte man sich Gedanken machen wie man fotografiert. Ich hatte die gleichen Bedenken bzgl. der Lichtstärke. Mittlerweile sehe ich es aber etwas anders.
Die Hintergrundunschärfe bei 24mm mit 1,4 ist bei einem Portraitfoto ziemlich identisch zu 70mm 2,8 oder 200mm 4.0.
Der Unterschied liegt dann eher darin, dass der Bereich der scharf ist bei 1.4 ziemlich schmal ist. Augen sind scharf, bei der Nase fängt schon die Unschärfe an.
Mit 24mm Festbrennweite mit Portraitfotos hat man noch ein anderes Problem. Damit bekommst du zwar ein wunderschönes Bokeh hin, aber das Gesicht wird verzerrt, dass es einem Eierkopf ähnelt.
Aber nachdem ich nicht weiß, warum du so große Lichtstärken brauchst (Fotografieren in dunklen Umgebungen?), tu ich mich schwer hier ein Meinung abzugeben.

Es gibt auch Situationen da funktioniert das 24mm einfach nicht. Zb.: Produktfotografie in einem kleinerem "Fotozelt". Da ist der Weitwinkel zu groß und man bekommt die Wände rechts und links aufs Foto.
Da muss man mit einer größeren Brennweite (damit kleiner Winkel) ran.

70-200 war das letzte Objektiv, was ich mir zugelegt hatte und ich nutze es aktuell wider aller Erwartungen am meisten.
Auch bei dem Objektiv darf man ordentlich "wandern" und muss sich viel Gedanken machen, wo man sein Fahrzeug abstellt.

Hier habe ich mit dem 24mm 1,4 fotografiert:
https://www.2ertalk.de/threads/2494/page-22#post-205200

hier mit dem 70-200mm:
https://www.2ertalk.de/threads/1798/page-107#post-235485

das ist ein komplett unterschiedlicher Look.
Ich benötige die Lichtstärke um freizustellen, das ist mein liebstes Handwerk. Mit der Autofotografie habe ich noch nicht so viel Erfahrung, war alles Schrott bisher. Könnte hier abends wunderbare Bilder am Rhein machen, nur das ist mir immer zu busy da, ich möchte Ruhe beim fotografieren
 

Julo

Beiträge
609
Fahrzeugtyp
M2C
@nuebbes bitte jetzt nur noch schwarze Felgen, dann wäre es mein Traumwagen in Mineralgrau (y)
...und sauber ist er dazu auch noch ;)
 

aki_darkwolf

Beiträge
111
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Da hab ich wohl was ausgelöst, war aber gar nicht meine Absicht 😅
Wären es RAW-Dateien geworden und hätte ich das kalibrierte MacBook genommen, wärs sicher noch ne Ecke besser geworden.
Aber zumindest sehen wir jetzt mal, was man so alles draus machen kann.

😅Habe im Moment eine Sony A7 III und ein Sony 24er GM 1,4.
überlege mir noch grade noch das 85 1.8 zu kaufen (und endlich auch mal einen Polfilter), habe nur Bedenken; dass es für Auto nicht das richtige Objektiv ist und ich eher auf 55mm gehen sollte. Aber bei 55mm will mir in der 500€ klasse kein Objektiv gefallen. Das 85er könnte ich noch super für Portraits nutzen

Ich kann an der A7 III das 85mm 1.4 von Samyang empfehlen. Macht super Bilder, besonders für den Preis, der dafür aufgerufen wird. Meinen persönlichen Geschmack trifft es sehr gut, auch wenn Brennweite für bestimmte Zwecke immer sehr subjektiv ist.

Hier ein kurzes Beispiel:

DSC02458.jpg
 
Thema:

Tips und Tricks rund um das Fotografieren, Videos aufn., Bilder Scannen.

Tips und Tricks rund um das Fotografieren, Videos aufn., Bilder Scannen. - Ähnliche Themen

EDELWEISS - 19“ LT°5 für den M2/M2C/M2CS - Infosammelthread: Hallo zusammen, da ich mich wie einige andere von euch auch für die Edelweiss LT°5 Felgen interessiere und mir die Infos im Sammelthread zu sehr...
DKG vs. Handschalter - Erfahrungsbericht nach 5000km DKG-M2 und 2000km HS-M2: Hallo liebe M2-Community, in den letzten 12 Monaten habe ich viele Erfahrungen und mehrere Tausend Kilometer sowohl mit dem DKG-M2 wie auch mit...
AlexM235i - eine neue Ära beginnt: Hallo zusammen, ich bin mit dieser Vorstellung womöglich etwas früh dran, möchte mich dennoch nun auch offiziell bei euch vorstellen, nachdem ich...
Oben Unten