F23 Abrollgeräusche / Bordsteinkontakt

Diskutiere Abrollgeräusche / Bordsteinkontakt im Reifen, Fahrwerk und Bremsen Forum im Bereich BMW 2er Forum; Moin zusammen, ich bin seit September auf Fehlersuche und brauche bitte Euren Rat. - M235i Cab mit 50.000km; adaptives Fahrwerk; original 18...

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Moin zusammen,

ich bin seit September auf Fehlersuche und brauche bitte Euren Rat.

- M235i Cab mit 50.000km; adaptives Fahrwerk; original 18 Zoll M Felgen mit Sommerreifen, keine Modifikationen

Im September habe ich auf der Rückfahrt aus Italien beim Rangieren in einer Tiefgarage auf der linken Seite einen sehr hohen Bordstein touchiert, wobei definitiv Hebelkräfte entstanden sind, da das Auto entlang der 436M Felge wieder von diesem Bordstein runtergerutscht ist. Bei der Weiterfahrt auf der A9 am nächsten Tag sind mir unregelmäßige, "wummernde", "wobbelnde" Geräusche von vorne aufgefallen, die insbesondere ab 100-140 eintreten und mit steigender Geschwindigkeit und Resonanz überlagert werden, die ich in den nachfolgenden Wochen aber auch in schwacher Form im Stadtverkehr festgestellt habe. Ich bilde mir ein, dass diese losgelöst von den eigentlichen Abrollgeräuschen entstehen, da sie zudem nicht "linear dröhnend" sondern seltsam unregelmäßig und hochfrequent sind.

Wenig später habe ich mir über einen Händler für BMW-Winterkompletträder einen DOT 2017 Satz mit 18-Zoll BMW Felgen ohne Beschädigung und 6-7mm Profil gekauft. Auch mit diesen Reifen traten die Geräusche auf. BMW hat inzwischen eine Achsvermessung durchgeführt und bei zwei Terminen alle relevanten Fahrwerkskomponenten geprüft, ohne Mängel festzustellen. Es wird nunmehr auf die Sägezahnbildung des 2017er-Winterreifensatzes verwiesen, die sicher vorhanden, aber meiner Meinung nach nicht ursächlich für die Geräuschbildung ist (zumal das Geräuschbild, abseits der eigentlichen Abrollgeräusche, bei beiden Reifensätzen vorhanden ist).

- bereits bei ebener Fahrbahn und geringen Abrollgeräuschen hört man unterschwellig unregelmäßige und dumpfe "wobbelnde" Geräusche
- zwischen 120 und 150 gehen diese, teils abhängig vom Fahrbahnuntergrund, mit steigenden, feinen Vibrationen vom Vorderwagen einher, die sich in den Innenraum, Lenkrad etc., übertragen
- ab 180-200 kann man die Geräusche, auch aufgrund der überlagernden Windgeräusche etc., nicht mehr identifizieren
- beim Auslaufen auf 130-150 hört man erneut sehr deutlich die unregelmäßigen, dumpfen Geräusche von vorne links


Über Ratschläge, was hier die Ursache sein kann, würde ich mich freuen. Unabhängig davon werde ich die Winterreifen gegen fabrikneue Pneus tauschen- ich würde aber meine Hand ins Feuer legen, dass dies die beschriebenen Geräusche nicht eliminiert.

Danke und Gruß
 
Graf Koks

Graf Koks

Moderator
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.955
Fahrzeugtyp
M2C
Wurde das Radlager überprüft?
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Laut BMW wurden alle Tests durchgeführt- Radlager macht keine Geräusche und weist keinen gesteigerten Rotationswiderstand aus.....wenngleich ich das natürlich auch in Erwägung ziehe.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Das kann ich hinsichtlich des Prüfprozesses nicht genau sagen- der Wagen war jetzt zwei Mal beim BMW und nach meinem Verständnis wurden alle fahrwerksrelevanten Teile geprüft. Das Radlager anscheinend mit dem beschriebenen "Widerstandsmesser".

Also Doch Radlager wechseln? Meine Kernfrage ist, bis wohin die Hebelkräfte des Bordsteinkontakts gewirkt haben können- schlecht angehört hat es sich in jedem Fall...
 
Graf Koks

Graf Koks

Moderator
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.955
Fahrzeugtyp
M2C
Wenn die auf der Bühne nur mit der Hand das Rad gedreht haben, kann man nicht
ausschliessen, dass unter (Gewichts)last und höherer Raddrehzahl doch das Lager für die Geräusche
verantwortlich ist. Ein feiner Riss im Innen-oder Aussenring muss nicht als Widerstand mess-oder fühlbar sein.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Danke für Deine Einschätzung- klingt für mich plausibel. Was für technische Mittel genutzt wurden, um das RL zu prüfen, weiß ich nicht. Es klang so, als wenn es dafür ein dezidiertes Messgerät genutzt wurde, das den niedrigen Widerstand ausgewiesen hat.

Das für mich Irritierende ist das nicht lineare Auftreten der Geräusche- kein konstantes Rauschen (Reifen) sondern total unregelmäßig wie bei einer Unwucht / wenn etwas "Spiel" hat und dann sporadisch wobbelt und tiefe Vibrationen in den Innenraum weitergibt....
 

Suchor

Beiträge
710
Punkte Reaktionen
213
Radlager würde ich ausschließen, das macht richtig Mahlende Geräusche.
Probier mal eine Schlagloch Straße zu fahren, ich tippe eher auf Querlenker.
 
Graf Koks

Graf Koks

Moderator
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.955
Fahrzeugtyp
M2C
Radlager würde ich ausschließen, das macht richtig Mahlende Geräusche.
Probier mal eine Schlagloch Straße zu fahren, ich tippe eher auf Querlenker.
Mahlende Geräusche macht es erst, wenn die Wälzkörper und die Laufflächen in den Ringen
schon stärker beschädigt sind. Im "Anfangsstadium" eines Lagerschadens wunderst du dich
manchmal, welche Geräusche ein Wälzlager unter den verschiedensten Betriebsbedingungen machen kann.

PS: Ich behaupte nicht, dass es unbedingt das Radlager sein muss. Ferndiagnose ist immer schwer.
Es ist aber eine Möglichkeit.
 

Gast2314

Guest
Doppelt ärgerlich: erst passiert einem so'n Malheur -
und dann sind "die Profis" auch im zweifachen Versuch nicht in der Lage das Problem zu orten.
Doch der Graf war flotter - Launch Controll eben -
Ferndiagnose ist nicht wirklich hilfreich.

stealmo, Du wirst leider dranbleiben müssen, und das kostet Nerven.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Auf Kopfsteinpflaster hatte ich eine Zeit lang mal hochfrequent polternde Geräusche aus der Lenkung (Querlenker möchte ich ausschließen- hatte ich zuvor bei meinem Z4). Im Ergebnis wurde ein "Drucklager" in der Lenkung ausgetauscht. Man hört zwar nach wie vor auf Kopfsteinpflaster leichte Vibrationen / Fahrwerksgeräusche- die habe ich bislang aber nicht als Ergebnis eines Defekts interpretiert.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Das ist klar- Querlenkerdefekte haben sich damals beim Z4 aber sehr gezielt polternd auf Kopfsteinpflaster und Bahnschwellen bemerkbar gemacht aufgrund des ausgeschlagenen Lagers- das kann ich aktuell nicht feststellen.
 
Menni

Menni

Moderator
Beiträge
1.613
Punkte Reaktionen
1.597
Fahrzeugtyp
M2 LCI
Das waren dann aber sicher Poltergeräusche wegen Verschleiß / defekten Gummis und nicht aufgrund eines Aufpralls.

Hier muss nur der Querlenker leicht einen mitbekommen haben und nun leicht verdreht sein und schon können ungewohnte Geräusche entstehen.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ja, das ist natürlich ein valider Punkt- danke für die Einordnung. Ich kann mir auch vorstellen, dass eine leichte Deformierung von BMW garnicht festgestellt werden kann, wenn alle Komponenten ansonsten "fest" sind und / oder rund laufen (Radlager).
 
Graf Koks

Graf Koks

Moderator
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.955
Fahrzeugtyp
M2C
Du sagst, dass du bisher 2 mal bei BMW warst.
Ich vermute, dass die Fehlersuche ohne Ergebnis nicht gratis war. :p
Jetzt hast du hier 2 verschiedene Einschätzungen zur Ursache bekommen.
Vielleicht ist es billiger, konkret einen Reparaturauftrag zu erteilen, als eine unendliche Fehlersuche
zu bezahlen.
Wenn es nicht der Querlenker und auch nicht das Lager war, hast du halt gepokert und etwas Geld versenkt.
 

Suchor

Beiträge
710
Punkte Reaktionen
213
Querlenker kosten vorne komplett 200€. Die macht dir ne freie Werkstatt rein für 100€. Wenn’s dann immer noch poltert, ist es was größeres.
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Aufgrund der Hebelwirkung am Rad gehe ich eigentlich auch davon aus, dass es entweder die Radlager und / oder Querlenker sind. Umso frustrierender, dass BMW nichts findet.
 

Gast2314

Guest
Es kann doch für eine gescheite Fachwerkstatt kein Hexenwerk sein, eine Schadensanalyse zu machen.
Ich würde den Leuten mal etwas Feuer unterm Hintern machen - in netter Form, versteht sich.
Schließlich bist Du dort bereits zweimal vergebens aufgeschlagen - nur - außer Spesen nix gewesen.

Das nagt doch an einem ☹️
 

stealmo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Eben, deswegen bin ich ja so fassungslos. Ergebnis war jedes Mal: es sind die Reifen.....ich war zuvor im Rahmen des Wechsels auf den Winterradsatz schon bei einer freien Werkstatt, die auch nichts feststellen konnte und mit ihrem Latein am Ende war. Danach gings dann zu BMW. Werde also wohl ins Blaue die Radlager und Querlenker angehen müssen.....
 
Thema:

Abrollgeräusche / Bordsteinkontakt

Oben Unten