Öltemperatur / Zusammenhang mit den Fahrmodi

Diskutiere Öltemperatur / Zusammenhang mit den Fahrmodi im BMW M2 Competition Forum im Bereich BMW 2er Coupé & Cabrio .::. Modelle; Der Ölkühler rechts ist immer da! Autos mir DKG haben noch nen Kühler fürs Getriebeöl. Edit: beim normalen M2 ist die Kühler Anordnung wohl etwas...

MAndrej

Stammuser
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
174
Fahrzeugtyp
M2 vLCI
Der Ölkühler rechts ist immer da! Autos mir DKG haben noch nen Kühler fürs Getriebeöl.

Edit: beim normalen M2 ist die Kühler Anordnung wohl etwas anders.
D.h. Der S55 hat zwei Kühler fürs Wasser des LLK?
 
Zuletzt bearbeitet:

MAndrej

Stammuser
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
174
Fahrzeugtyp
M2 vLCI
So, hab nochmal geschaut, das Bild von twister ist nicht ganz korrekt:
Beim m2c gibt es den großen Hauptkühler, links und rechts Zusatzwasserkühler für den Hochtemperaturkreislauf.(Quelle newtis)
https://www.newtis.info/tisv2/a/de/...oling/17-11-engine-oil-cooler-mounting-parts/
Vor dem großen Kühler sitzt der Kühler fürs Wasser vom LLK und GetriebeÖl(DKG).
Der Motorölkühler liegt beim M2C.
Beim normalen m2 hast du rechts das Motoröl, links dem Zusatzwasserkühler.
Wo da der Kühler fürs DKG Öl ist, weiß ich leider nicht.

Nochmal edit:
Irgendwie findet man verschiedene Sachen zum Kühler rechts beim m2c. Vielleicht hat einer ne verlässliche Aussage dazu?
Laut newtis gehört er zum HT Kreislauf, bei Wagner kriegt man ein Set mit Wärmetauscher inkl großem Frontwasserkühler und diesem seitlichen Kühler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Graf Koks

Graf Koks

Stammuser
Beiträge
925
Punkte für Reaktionen
570
Fahrzeugtyp
M2C
Kann es vielleicht der Klimalüfter sein?
Bei mir laufen keine Lüfter, wenn ich das Auto in Sport+ starte und Klima aus ist.
Gruß Andreas
Das könnte sein. :unsure:
Werde ich testen, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.
Aber unabhängig davon; Das Öl ist erst sehr viel später auf Temperatur,
wenn ich in Sport+ anstatt im Efficient-Modus fahre. Irgend eine Ursache muss es ja haben.
 

MAndrej

Stammuser
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
174
Fahrzeugtyp
M2 vLCI
Ich hab das selbst nie beobachtet, da ich sie immer im comfort Modus warm fahre. Klimaanlage läuft bei mir so gut wie nie.
Einzige Erklärung könnte sein, dass es bis ca 80 Grad Wassertemperatur gleich schnell braucht, dann jedoch im Sport Modus etwas länger braucht, weil sie dann zusätzlich zum großen Kühler die kleinen Zusatzkühler mit aufmacht, dadurch braucht das Öl dann etwas länger, weil es noch durch den Öl/Wasser Wärmetauscher durch das kühlere Wasser länger bei niedriger Temperatur gehalten wird.
 
Menni

Menni

Moderator
Beiträge
1.176
Punkte für Reaktionen
1.025
Fahrzeugtyp
M2 LCI
Zumindest beim M2 ohne C ist das so korrekt. Bis 80 Grad Wasser ist da kein Unterschied. Danach geht der Zusatzkreislauf auf. Kann man umgekehrt sehr schön am AK Motion Display ablesen. Wasser in Comfort um 110 Grad, geht man dann auf Sport, fällt die Temperatur innerhalb Sekunden auf 80 Grad ab.
 

MAndrej

Stammuser
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
174
Fahrzeugtyp
M2 vLCI
Hab das auch gefunden, der rechte Kühler scheint wohl doch zum Ladeluftsystem zu gehören. Komisch, dass bei newtis steht, man müsse dass HT System befüllen/entlüften....
Ich nehme somit alles zurück und behaupte das Gegenteil ;)
 
Fastlane

Fastlane

Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
64
Fahrzeugtyp
M2C
Nachdem das Thema doch sehr interessant ist und ausführlich darüber diskutiert wird, habe ich die Posts aus „Kurze Frage - Kurze Antwort“ raus genommen und einen eigenen Thread eröffnet ...

Grandpa




wieso ist die Öltemperatur (des Motors) beim M2c so relativ hoch?

Im Normalmodus eher >> 100 Grad und wenn man ihn scharf fährt im Sport-Modus, dann geht es ein bissel runter (warum auch immer), aber ist immer noch um 100+

bei meinen normalen BMWs (330d, 330i, 340i, 335i (e46, e90, F30) etc) habe ich nie drauf geachtet, bei Sportwagen (GT R, GT3 etc) aber schon, bei letzteren war das Öl nie Richtung 100 sondern meist um die 90 Grad und zwar hart geeicht, da hat sich nur unter Brutalbedingungen auf der Renne was geändert

ist das ne besondere Eigenschaft des M2(c), dass der heiß wird oder ist die Anzeige ungenau?
Hab mich mal ein wenig in den S55-Motor eingelesen und im Abgleich zu Porsche fallen ein paar Unterschiede auf, wobei ich mich auf den 9A2 (evo) beziehe, also die aktuelle Porsche-Motorbaureihe.

Warum die Differenz bei der Öltemperatur? Effizienzsteigerung wird sehr wahrscheinlich der Grund sein, weil die Reibung sinkt. Warum macht Porsche das nicht? Machen sie auch, aber nicht unbedingt über das Öl, sondern über das Kühlmittel.

Beim BMW sind Öl- und Wasserkühlung getrennte Kreisläufe; der S55 hat einen klassischen Öl-Luft-Kühler. Der Wasserkreislauf bindet den großen Mittenkühler und einen Radlaufkühler ein (in Fahrtrichtung links), letzterer ist aber nicht gesondert geregelt. Er vergrößert nur die Kühleroberfläche. Porsche kühlt sowohl das Kühlmittel, als auch das Öl über einen Kühlmittelkreislauf, was auch Sinn macht. Sonst müssten sie zwei Leitungssysteme nach vorne führen.

Dann gibt es noch Unterschiede in der Regelung der Systeme. BMW setzt beim S55 eine klassische Hauptkühlmittelpumpe ein, nur der Zusatzkreislauf für die Turbolader und der eigene Kreislauf für die Ladeluftkühlung werden über elektrische Kühlmittelpumpen versorgt. Die mechanische Hauptölförderpumpe ist kennfeldgeregelt, die Absaugpumpe nicht. Porsche setzt für Kühlmittel und Öl bedarfsgeregelte, elektrische Pumpen ein.

Zudem sind die Kreisläufe anders gesteuert. Der Kühlmittelkreislauf des S55 wird über ein Thermostat geregelt. Von diesem Kreislauf aus wird auch der Kühlkreislauf für die Turbolader versorgt. Der autarke Kreislauf kann so einerseits unabhängig vom Motorlauf betrieben werden, andererseits lastgeregelt bei Motorlauf. Der eigenständige Ladeluftkühlkreislauf wird ebenfalls über die eigene elektrische Punpe geregelt. Wie schon zuvor geschrieben, wird die Hauptölförderpumpe zwar kennfeldgeregelt, der Thermostat scheint aber ein einfacher Geselle zu sein.

Warum nun der ganze Text? Wie ober in der Kernaussage schon angerissen: Beide Medien (Kühlmittel und Öl) werden zur Regelung des Temperaturhaushaltes herangezogen. BMW fährt im S55 drei strikt getrennte Kreisläufe, die relativ einfach geregelt werden. Aus dem Hauptkreislauf zweigt der ATL-Kühlkreislauf ab, der Ladeluftkühlkreislauf ist unabhängig davon. Das Öl ist wiederum in einem eigenen, sehr simpel gesteuerten Kreislauf unterwegs. Steigt die Öltemperatur, öffnet der Thermostat, die Temperatur sinkt, ggf. wird über die Pumpe der Volumenstrom eingeregelt. Porsche macht das alles etwas einfacher im Aufbau des Systems, gestaltet die Regelung aber feiner: Es gibt einen Kühlmittelkreislauf, der vollständig bedarfsgeregelt über einen Themostaten und eine in Stufen schaltbare Kühlmittelpumpe gesteuert ist, der Ölkreislauf wird unabhängig davon ebenfalls kennfeldgeregelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Julo

Julo

Beiträge
178
Punkte für Reaktionen
146
Fahrzeugtyp
M2C
@Fastlane interessante Erklärung (y)

[...] der S55 hat einen klassischen Öl-Luft-Kühler. [...]
Bedeutet das der zur Kühlung des Motoröls verbaute Kühler (Position 9 in der Skizze) direkt von Motoröl durchströmt wird und kein Wärmetauscher Kühlmittel/Motoröl vorhanden ist?

Bitte korrigieren, wenn ich da etwas falsch verstanden haben sollte.
 
Fastlane

Fastlane

Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
64
Fahrzeugtyp
M2C
@Fastlane interessante Erklärung (y)



Bedeutet das der zur Kühlung des Motoröls verbaute Kühler (Position 9 in der Skizze) direkt von Motoröl durchströmt wird und kein Wärmetauscher Kühlmittel/Motoröl vorhanden ist?

Bitte korrigieren, wenn ich da etwas falsch verstanden haben sollte.
Genau, der Ölkühler, der liegend im mittigen Lufteinlaß liegt, wird direkt vom Motoröl durchströmt. Einen Öl-Wasser-Wärmetauscher hat der S55 nicht.
 
Julo

Julo

Beiträge
178
Punkte für Reaktionen
146
Fahrzeugtyp
M2C
Dank der Unterstützung einiger Forenmitglieder konnte das Thema schon ordentlich beleuchtet werden. Wer was wie am M2C (S55) kühlt konnte ja nun geklärt werden. Aber die Einflussnahme der verschiedenen Fahrmodi insbesondere auf die Kühlung/Temperatur des Motoröls ist (mir) immer noch nicht ganz klar.

Der Motorölkreislauf ist im Bezug auf die Kühlung recht simpel aufgebaut. Ab einer bestimmten Öltemperatur X öffnet das im Ölkreislauf befindliche Thermostat die Verbindung zum Kühler für Motoröl. Ist der Zeitpunkt bzw. der Temperaturwert bei dem das Thermostat öffnet variabel und abhängig vom Fahrmodus? Oder ist es ein Fixwert, ab welcher Temperatur das Motoröl seinen Weg durch den Ölkühler nimmt und eine vermeintlich bessere Kühlung des Öls wegen der in Sport+ anderen Lüfterregelung für Kühlwasser nur indirekt und nur so nebenbei mit erreicht wird? Letzteres bezweifle ich aber wegen des waagerecht verbauten Kühler fürs Motoröl. Ob der Ölkühler überhaupt vom Lüfterrad erzeugten Luftstrom beeinflusst wird?
 
twister

twister

Stammuser
Beiträge
1.189
Punkte für Reaktionen
564
Fahrzeugtyp
M2C
whatever, bei den augenblicklichen Temp. braucht mein Koffer im eff. mode
5-6 km um auf 80° zu kommen, im sport+ ca. 8 km.

im Winter ist die Strecke und Diff. größer.
 
Fastlane

Fastlane

Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
64
Fahrzeugtyp
M2C
Dank der Unterstützung einiger Forenmitglieder konnte das Thema schon ordentlich beleuchtet werden. Wer was wie am M2C (S55) kühlt konnte ja nun geklärt werden. Aber die Einflussnahme der verschiedenen Fahrmodi insbesondere auf die Kühlung/Temperatur des Motoröls ist (mir) immer noch nicht ganz klar.

Der Motorölkreislauf ist im Bezug auf die Kühlung recht simpel aufgebaut. Ab einer bestimmten Öltemperatur X öffnet das im Ölkreislauf befindliche Thermostat die Verbindung zum Kühler für Motoröl. Ist der Zeitpunkt bzw. der Temperaturwert bei dem das Thermostat öffnet variabel und abhängig vom Fahrmodus? Oder ist es ein Fixwert, ab welcher Temperatur das Motoröl seinen Weg durch den Ölkühler nimmt und eine vermeintlich bessere Kühlung des Öls wegen der in Sport+ anderen Lüfterregelung für Kühlwasser nur indirekt und nur so nebenbei mit erreicht wird? Letzteres bezweifle ich aber wegen des waagerecht verbauten Kühler fürs Motoröl. Ob der Ölkühler überhaupt vom Lüfterrad erzeugten Luftstrom beeinflusst wird?
Wenn ich mir die Dokumentation zum S55 so anschaue, sieht das so aus, als ob es ein klassisches Thermostat ist, das nicht kennfeldgesteurt ist, sondern einfach ab einer bestimmten Temperatur öffnet. Das erklärt mMn auch, warum die Temperatur leicht sinkt, dann wieder auf das vorhergehnde Niveau steigt und dort auch bleibt. Macht Sinn, weil Du so ein stabiles, gleichmäßiges Schmier-/Kühlverhalten des Motoröls hast.

Da der Ölkühler liegend angebracht ist, wird das Kühlergebläse keinen Einfluß auf den Ölkreislauf nehmen können.

Der Temperaturhaushalt des S55 wird maßgeblich über den Kühlmittelkreislauf geregelt. Hier wird über den Thermostat die Durchflußmenge zum Kühler festgelegt. Die Intelligenz liegt dabei aber scheinbar im Nebenkreislauf für die Turbolader: Der Kreislauf wird abhängig von der Kühlmitteltemperatur, der Öltemperatur und der Einspritzmenge geregelt. Und da kann die Verbindung zum "Sport+" liegen: Wer "Sport+" einstellt, wird tendenziell mehr Leistung abrufen. Mehr Leistung bedeutet mehr Temperatureintrag durch mehr Durchsatz.

P.S. Erst bei Vollastanfettung steigt die Kraftstoffmenge überproportional an, sie dient dann aber zur Kühlung, nicht zur Leistungserzeugung. Aber ich hör jetzt mal auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Julo

Julo

Beiträge
178
Punkte für Reaktionen
146
Fahrzeugtyp
M2C
Wenn ich mir die Dokumentation zum S55 so anschaue, sieht das so aus, als ob es ein klassisches Thermostat ist, das nicht kennfeldgesteurt ist, sondern einfach ab einer bestimmten Temperatur öffnet. Das erklärt mMn auch, warum die Temperatur leicht sinkt, dann wieder auf das vorhergehnde Niveau steigt und dort auch bleibt. Macht Sinn, weil Du so ein stabiles, gleichmäßiges Schmier-/Kühlverhalten des Motoröls hast.

Da der Ölkühler liegend angebracht ist, wird das Kühlergebläse keinen Einfluß auf den Ölkreislauf nehmen können.

Der Temperaturhaushalt des S55 wird maßgeblich über den Kühlmittelkreislauf geregelt. Hier wird über den Thermostat die Durchflußmenge zum Kühler festgelegt. Die Intelligenz liegt dabei aber scheinbar im Nebenkreislauf für die Turbolader: Der Kreislauf wird abhängig von der Kühlmitteltemperatur, der Öltemperatur und der Einspritzmenge geregelt. Und da kann die Verbindung zum "Sport+" liegen: Wer "Sport+" einstellt, wird tendenziell mehr Leistung abrufen. Mehr Leistung bedeutet mehr Temperatureintrag durch mehr Durchsatz.

P.S. Erst bei Vollastanfettung steigt die Kraftstoffmenge überproportional an, sie dient dann aber zur Kühlung, nicht zur Leistungserzeugung. Aber ich hör jetzt mal auf.
Nachvollziehbare und erschöpfende Erklärung, wie ich finde. Jetzt habe sogar ich es verstanden... :giggle:

@Fastlane danke für deine Mühe und dafür, weil Du das "Geheimnis" gelüftet hast (y)

So bemerkenswert simpel die Kühlung des Motoröls beim M2C auch aufgebaut ist bzw. erreicht wird, bleibt bei mir doch ein fader Beigeschmack. Die Anwendung eines Wärmetauschers hätte den Vorteil gehabt, diesen an einer besser gegen äußere Einflüsse geschützten Stelle unterbringen zu können. Den Umstand, dass der Ölkühler nun einmal an so einer exponierten Stelle verbaut ist, muss der M2C-Fahrer stets im Hinterkopf behalten. Es ist halt Stand der Technik... ;)
 
Erebor

Erebor

Stammuser
Beiträge
3.039
Punkte für Reaktionen
966
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Der Ölkühler hat halt den ganz klaren Vorteil, dass das Öl unabhängig der Wassertemperatur geregelt werden kann. Noch dazu hat er eine deutlich gesteigerte Kühlleistung und Reaktionszeit.
 
m2cc2000

m2cc2000

Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
60
Fahrzeugtyp
M2c
Hab mich mal ein wenig in den S55-Motor eingelesen und im Abgleich zu Porsche fallen ein paar Unterschiede auf, wobei ich mich auf den 9A2 (evo) beziehe, also die aktuelle Porsche-Motorbaureihe.

Warum die Differenz bei der Öltemperatur? Effizienzsteigerung wird sehr wahrscheinlich der Grund sein, weil die Reibung sinkt. Warum macht Porsche das nicht? Machen sie auch, aber nicht unbedingt über das Öl, sondern über das Kühlmittel.
glaub' ich kenn dich aus früheren Zeiten, BMW Forum oder PPF oder ähnlichem.... genau die Begründung hätte ich auch vermutet, dass es mit Effizienzsteigerung zu tun hat, daher ja auch die ganzen dünnen Öle heut zu Tage (dass man allerdings das Risiko eingeht über die Temperatur so nahe an den kritischen Bereich zu gehen, verwundert mich und ob es Langzeiterfahrungen gibt, war das beim M2 auch so? Immerhin dreht der Motor zwar für nen Turbo hoch, aber dann doch nicht wirklich hoch)

wundert mich halt bei einem Motor wie dem S55, der auch mal sportlicher gefahren wird uU, aber dann regelt er ja sofort die Temperatur runter

auch witzig: im Handbuch steht, der 'Zeiger' muss genau in der Mitte stehen lol

wenn man bedenkt, dass bei ca 120 Grad beim Öl langsam Feierabend mit der sauberen Schmierung ist, dann ist man ganz schön grenzwertig unterwegs

das ist auch der Grund, dass ein Mezger GT3 997 oder die aktuell noch höher drehenden solche Sperenzchen nicht erlauben, die drehen 8-9000 u/min und ich habe nie eine Öltemperatur deutlich über 90 gesehen, das ist immer festgetackert, nur Wasser läuft hoch

müsste mal alte Unterlagen zum F30 335i und 340i raussuchen, ob die auch schon so grenzwertig waren, ersterer hatte zumindest gigantischen Ölverbrauch

Ölverbrauch scheint ja beim M2c kein Thema
 
m2cc2000

m2cc2000

Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
60
Fahrzeugtyp
M2c
habe noch das Bild aus 2013 gefunden, F30 335i nach/bei Maximalbelastung

falls die Anzeige stimmt (bei diesen auf die Mitte geeichten wage ich das zu bezweifeln) hat der 120 Grad beim Öl zugelassen und auch nix runterregeln können, kurz danach gab es wegen Ölverbrauch einen neuen Motor, der dann klaglos 170.000km hielt unter Brutalbelastung, somit schein 120 Grad Öl wohl ok zu sein, da hatte ich schon anderes gelesen

die M2C Temperaturen wirken ja moderat: auf 120 kann man unmöglich kommen ...

aber schon interessant, dass richtige hochdrehende Sportmotoren 20-30 Grad darunter operieren

52D90462-1584-4ADE-84A7-9E341942FECC_1_105_c.jpeg
 
Thema:

Öltemperatur / Zusammenhang mit den Fahrmodi

Öltemperatur / Zusammenhang mit den Fahrmodi - Ähnliche Themen

  • Performance-Display.com - 2erTalk.de Aktion / August

    Performance-Display.com - 2erTalk.de Aktion / August: Da ich so oft nach einem erneuten SummerSale gefragt wurde. Diesen gibt es heuer wirklich nicht mehr, aber als Alternative bieten wir euch bis...
  • Öltemperatur/Betriebstemperatur

    Öltemperatur/Betriebstemperatur: Für alle die sich für die Öltemperatur bzw. die Antwort auf die Frage "Wann hat mein Motor Betriebstemperatur?" interessieren und so wie ich kein...
  • Öltemperaturanzeige - BMW M240i

    Öltemperaturanzeige - BMW M240i: Ab sofort können wir auch für die BMW M240i Modelle unsere bekannten P3Cars Performance Displays inkl. Öltemperatur anbieten. Die ersten Displays...
  • Öltemperatur Kodieren?

    Öltemperatur Kodieren?: Hallo, da es ja leider keine Möglichkeit gibt die Öltemperatur anzeigen zu lassen (ja ich weis da gibt es so ein geheim Menü) außer durch ein...
  • % P3Cars.de - Öltemperatur Anzeige - % Summer Sale 2erTalk

    % P3Cars.de - Öltemperatur Anzeige - % Summer Sale 2erTalk: Auch bei uns gibt es einen Summer Sale - bis zum 21. August gibt es unser P3Cars Performance Displays für 2erTalk Mitglieder zum Preis von €...
  • Ähnliche Themen
  • Performance-Display.com - 2erTalk.de Aktion / August

    Performance-Display.com - 2erTalk.de Aktion / August: Da ich so oft nach einem erneuten SummerSale gefragt wurde. Diesen gibt es heuer wirklich nicht mehr, aber als Alternative bieten wir euch bis...
  • Öltemperatur/Betriebstemperatur

    Öltemperatur/Betriebstemperatur: Für alle die sich für die Öltemperatur bzw. die Antwort auf die Frage "Wann hat mein Motor Betriebstemperatur?" interessieren und so wie ich kein...
  • Öltemperaturanzeige - BMW M240i

    Öltemperaturanzeige - BMW M240i: Ab sofort können wir auch für die BMW M240i Modelle unsere bekannten P3Cars Performance Displays inkl. Öltemperatur anbieten. Die ersten Displays...
  • Öltemperatur Kodieren?

    Öltemperatur Kodieren?: Hallo, da es ja leider keine Möglichkeit gibt die Öltemperatur anzeigen zu lassen (ja ich weis da gibt es so ein geheim Menü) außer durch ein...
  • % P3Cars.de - Öltemperatur Anzeige - % Summer Sale 2erTalk

    % P3Cars.de - Öltemperatur Anzeige - % Summer Sale 2erTalk: Auch bei uns gibt es einen Summer Sale - bis zum 21. August gibt es unser P3Cars Performance Displays für 2erTalk Mitglieder zum Preis von €...
  • Oben Unten