Keyless Go gehacked, was kann BMW auslesen?

Diskutiere Keyless Go gehacked, was kann BMW auslesen? im Elektrik & Elektronik Forum im Bereich BMW 2er Coupé & Cabrio .::. Karosserie & Technik; Moin moin, wie der Titel schon sagt wurde bei meinem 2017er M2 das Keyless-Go System gehacked. Nun war vorhin ein Gutachter da und meinte, dass...
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Moin moin,

wie der Titel schon sagt wurde bei meinem 2017er M2 das Keyless-Go System gehacked. Nun war vorhin ein Gutachter da und meinte, dass es sein kann, dass die Versicherung möchte, dass BMW den Wagen nochmal ausliest. Es soll wohl feststellbar sein, wann das Auto wie geöffnet wurde...Geht es sowas wirklich? Also kann man im Nachhinein sehen wann exakt das Auto auf bzw. zugesperrt wurde??? Ist man mittlerweile so ein "Gläserner Fahrer"???

MfG

 

Gast7252

Guest
wieso sollte das nicht gehen? Klar ist das einsehbar, wann und wie..das "wo" bin ich mir nicht sicher, müsste ja GPS mit laufen

 

M1402

Beiträge
609
Punkte für Reaktionen
456
Fahrzeugtyp
M2 mineralgrau HS
Es kann alles geloggt werden, was elektronisch verbunden ist

Und wenn Alexa ins Auto eingezogen ist, kriegt dein Beifahrer, je nach Fahrweise, automatisch neue Unterhosen zugeschickt

 
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Na keine Ahnung ob ja oder nein :D Ich kann mir das nur halt schwer vorstellen, dass es da quasi eine Auflistung der letzten Wochen oder länger gibt, wo explizit steht wann geöffnet/verschlossen wurde. Find das wie gesagt ein Bisschen erschreckend was alles so gespeichert wird...
 

Gast7252

Guest
SebastianM2 schrieb:
Na keine Ahnung ob ja oder nein :D Ich kann mir das nur halt schwer vorstellen, dass es da quasi eine Auflistung der letzten Wochen oder länger gibt, wo explizit steht wann geöffnet/verschlossen wurde. Find das wie gesagt ein Bisschen erschreckend was alles so gespeichert wird...
man merkt schon, beruflich bist Du nicht im IT Bereich tätig :D

 
Erebor

Erebor

Stammuser
Beiträge
2.912
Punkte für Reaktionen
908
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Hberg19 schrieb:
man merkt schon, beruflich bist Du nicht im IT Bereich tätig :D
Der würde noch auf die Welt kommen, wenn er wüsste, was wirklich alles mitgeloggt wird. Da ist das Auf und Zuschliessen des Autos noch das kleinste.

 
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Nee, das is ja auch nicht Pflicht oder? :D
Dass man, wenn gewollt, verfolgt werden will ohne Ende, sei es durch Handy oder Google am PC ist mir klar, nur stellt sich mir die Frage, ob das auch im KFZ so etwas gibt. Also kann ich quasi zu BMW gehen und die können mir dann sagen, ob mein Auto am 25. Januar 2018 um 17Uhr aufgeschlossen war oder zu?
 
Erebor

Erebor

Stammuser
Beiträge
2.912
Punkte für Reaktionen
908
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Ja. Können sie. Vlt. nicht der normale BMW Händler, aber in München kann das bestimmt jemand.

Die können dir auch sagen, wie oft du das Auto kalt getreten hast und wieviel Mal du nur 95 statt 98 Oktan getankt hast.

 
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Na das ist doch mal ne Aussage mit der ich was anfangen kann.
Erebor schrieb:
Die können dir auch sagen, wie oft du das Auto kalt getreten hast und wieviel Mal du nur 95 statt 98 Oktan getankt hast.
Nie und nochmal nie!
 
Erebor

Erebor

Stammuser
Beiträge
2.912
Punkte für Reaktionen
908
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Ja, das war ja auch nur ein Beispiel. Also wenn se wollen, können sie wirklich alles sehen.

Bei den ganz modernen Autos mit Innenraumüberwachung würds mich ja ned wundern, wenn irgend so ein Witzbold Programmierer da nen Popel-Counter reingemacht hätte :D

 
Stefan

Stefan

Moderator
Beiträge
2.480
Punkte für Reaktionen
1.011
Fahrzeugtyp
Stern 220d
Was ist ein Popel-Counter ???
 
Erebor

Erebor

Stammuser
Beiträge
2.912
Punkte für Reaktionen
908
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Der zählt, wie oft du im Auto gepopelt hast.

 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.336
Punkte für Reaktionen
1.267
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Was soll da gehacked wurden sein? Wäre toll, wenn du mal genauer beschreibst was passiert ist.

Da das System offen wie ein Scheunentor ist, kann man da nichts hacken. Man verlängert normal nur das Signal des Schlüssel und hat Zugriff zum Auto. Was für das KFZ wie ein normaler Vorgang aussieht. Daher frag ich mich was soll BMW da auslesen.

Und ja, BMW kann alles mögliche auslesen, in weit es in Detail geht, weiß wohl nur BMW. Aber das Steuergerät erkennt auf jeden Fall die Spritqualität. Spannend wird es bei einem Personenschaden mit dem KFZ, dann wird dir die Karre auseinander genommen und auf mögliche Manipulationen geprüft.
 
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Na genau das wurde gemacht. Für mich ist das auch eine Art von "hacken" ;)
Und dass da BMW etwas auslesen soll meinte halt der Gutachter...er würde die Versicherung fragen ob das noch gemacht werden soll...
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.336
Punkte für Reaktionen
1.267
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Evtl. kann BMW das Datum und Uhrzeit von Öffnen und Schließungen auslesen. Aber das weiß ich nicht, kann es mir aber vorstellen.
 
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Darum wird es gehen, kapier nur nicht was das bringen soll...Das bringt mir meine Sachen auch nicht wieder wenn ich den Zeitraum von einer Stunde auf eventuell fünf Minuten eingrenzen kann...
 

M2Touri

Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
20
Aus Sicht des Autos sieht das Signal von dem Reichweitenverlängerer genauso aus, wie das des Originalschlüssels. Da wird kein "Hack" erkennbar sein.

Maximal ungewöhnliche Zeiten o. Ä..

Jeder Hersteller von solchen Systemen wie Autos (und anderen Gegenständen des täglichen Lebens mit IT-Komponenten und Konnektivität) muss ein Privacy Impact Assesment (PIA) https://en.wikipedia.org/wiki/Privacy_Impact_Assessmentmachen und für die Zulassung in der EU vorlegen. Evtl. sind die fraglichen Infos (was weiß BMW) auf diesem Weg nachvollziehbar?

Grüße

Stefan

 

MAndrej

Stammuser
Beiträge
653
Punkte für Reaktionen
164
Fahrzeugtyp
M2 vLCI
SebastianM2 schrieb:
Darum wird es gehen, kapier nur nicht was das bringen soll...Das bringt mir meine Sachen auch nicht wieder wenn ich den Zeitraum von einer Stunde auf eventuell fünf Minuten eingrenzen kann...
Naja, denen geht es vielleicht darum zu erfahren, ob das Auto in einem Zeitraum X(in welchem du den Diebstahl gemeldet hast) verschlossen war und dann “gehackt“wurde oder einfach vergessen wurde abzuschließen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
SebastianM2

SebastianM2

Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
83
Fahrzeugtyp
F87 M2 LCI
Na da bin ich ja mal gespannt ob die das wirklich so machen wollen und wenn ja, was BMW dazu sagt. :D
 
dr3nz5

dr3nz5

Beiträge
232
Punkte für Reaktionen
63
Fahrzeugtyp
M235i
Aber du kansnt davon ausgehen das wirklich ALLES was du an oder im Auto machst und mir irgendeiner elektronischen Interaktion verbunden ist vom Auto geloggt wird. Ob man das alles ohne weiteres Auslesen und vor allem wer sowas auslesen kann oder tut steht auf einem anderen Blatt. Aber wie gesagt, jedes noch so kleine Steuergerät hat Logfiles, die mindestens Tage, wenn nicht sogar Wochen oder Monate zurückreichen, da wird jeder Bremsvorgang aufgezeichnet. Viele dieser Informationen lassen sich natürlich nur im Labor auslesen wenn das Steuergerät ausgebaut wurde.

 
Thema:

Keyless Go gehacked, was kann BMW auslesen?

Oben Unten