F87 Vorstellung und die Qual der Wahl

Diskutiere Vorstellung und die Qual der Wahl im Allgemein Forum im Bereich BMW 2er Forum; Hallo zusammen, ich habe mich heute in diesem schönen Forum Gleichgesinnter angemeldet, nach längerer Zeit des passiv Lesens. Ich bin Thomas...

abacab

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
8
Fahrzeugtyp
Porsche 996 C2 WLS
Hallo zusammen,

ich habe mich heute in diesem schönen Forum Gleichgesinnter angemeldet, nach längerer Zeit des passiv Lesens.

Ich bin Thomas, knapp an die 50, komme aus der Region Hannover und bin auf der Suche nach einer Ergänzung zu meinem "Alltagsauto". Das ist ein 2003er Porsche 996 WLS als Cabrio, Schalter und dem, was Porsche seinerzeit so in der Aufpreisliste hatte. Inkl. Sport-AGA ;-)

Jetzt suche ich ein wirklich alltagstaugliches Auto, dass im Winter nicht von innen zufriert, dessen Getriebe im Winter keine 10km braucht, bis alle Gänge flutschen etc.

So habe ich mich auf die Suche gemacht und bin seit Oktober ´18 einen M2 LCI DKG, einen M240i HS und Mitte Dezember einen M2C DKG gefahren.

AMG will ich nicht, RS3 Limo steht noch aus, Amis will ich auch nicht...

Ergebnis der Probiererei:

Der M2 LCI hat mir nicht gefallen, Fahrwerk zu straff, unkommod auf B-roads, Schaltstrategien undurchsichtig, wenig bis extrem weng Traktion auf feuchten Straßen. Der ist raus.

Der 240i ebenfalls, zwar deutlich günstiger, dafür ein FW das echt wankt, Fahrgefühl insgesamt wenig M-like, eher limousinig (meine Frau fährt nen F31 330D M-FW etc.).

Bleibt der M2 Competition, den ich ebenfalls bei leicht feuchter, abtrocknender Straße gefahren bin.

Eindruck hier: erheblich besser als der Vorgänger, kalkulierbarer im Grenzbereich, Einlenken ne Ecke direkter, FW insgesamt angenehmer. Sitze besser (M-Sitze).

Es scheint trotzdem auch beim M2C so zu sein, dass Zug- und Druckstufe des FWs nicht optimal abgestimmt sind...

Frage also:

Gibt es Erfahrungen der M2C Besitzer, die das Set-Up modifiziert haben, z.B. Gewindefedern, Reifenwahl etc.? Und an die Leute, die einen aktuellen RS3 gefahren sind, ob dasAudi FW tasächlich eine gute Alltags-Spreizung hinbekommt? Bitte kein Audi Hate, bin selbst 3 RS4 in der Vergangenheit gefahren...

Ich bin kein Profi, habe aber eine DMSB-Lizenz und seit 2014 mehrere hundert Runden auf dem Bilster Berg zurückgelegt.

Ach so, das Herz sagt: M2 Competition! Der Verstand sagt: denk an den 1er M, den du 2011 an den Baum gesetzt hast ;-)

Danke und heckgetriebene Grüße,

Thomas

 
Erebor

Erebor

Moderator
Beiträge
3.973
Punkte Reaktionen
1.541
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Mich wundert gerade, was du offensichtlich für Unterschiede zwischen M2 und M2C „herausspüren“ konntest. Fahrwerksmässig sind die nämlich exakt identisch. Wenn der M2 aus oben genannten Gründen für dich raus ist, dann muss es der M2C konsequenterweise ebenfalls sein.
 

Gast2676

Guest
An deiner Stelle würde ich nen 240 xdrive nehmen mit adaptiven Fahrwerk ... das Fahrwerk vom alten m2 und competition sind identisch wie erebor schon sagte
 
Zuletzt bearbeitet:

abacab

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
8
Fahrzeugtyp
Porsche 996 C2 WLS
Grüezi in die Schweiz!

Ich habe die Tests etc. auch gelesen, dass "angeblich" die Hardware identisch ist. Fakt ist, dass sich dieser M2C doch deutlich anders fuhr, als der M2 LCI. Ich war selbst überrascht, die reine Fahrbarkeit des M2C ist eine Klasse besser...

 

abacab

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
8
Fahrzeugtyp
Porsche 996 C2 WLS
Gut, danke. Wusste ich bereits...

Vieleicht mag sich jemand äußern, der seinen M2 (C) Richtung Set-Up geändert hat ;-)

Greetz, Thomas

 

MySound

Stammuser
Beiträge
2.576
Punkte Reaktionen
1.852
Performance Fahrwerk nehmen!

Ist komfortabler und sieht noch dazu besser aus.

An den Traktionsproblemen bei Feuchtigkeit / Schnee ändert das aber natürlich nix.

Vielleicht hatten die beiden von Dir getesteten Fahrzeuge unterschiedliche Reifen montiert / unterschiedliche Drücke? Anders kann ich mir das nicht erklären.

Mein Vorschlag für Dich: 440iX (Gran) Coupe und da ein anständiges Fahrwerk rein? Vor allem aufs GC gibts in DE sehr große Rabatte.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Andi-M2

Andi-M2

Stammuser
Beiträge
566
Punkte Reaktionen
444
Fahrzeugtyp
M2
Da du bereits ein Spaßfahrzeug hast, rate ich dir zu ner RS3 Limo.
Das Auto ist unauffällig, 4-türig, genial motorisiert, funktioniert bei jedem Wetter völlig idiotensicher, innen viel moderner als ein BMW und auspuffseitig viel krawalliger als ein M2C.
Nachteilig sind wenn dann nur die biedere Optik und das weniger spaßige Fahrverhalten im Vergleich zum M2C.

 

MySound

Stammuser
Beiträge
2.576
Punkte Reaktionen
1.852
Woran machen die Leute eigentlich immer das "modern" bei Audi-Innenräumen fest?

Saß da letztens in der RS3 Limo und fand die unglaublich unspannend. Das Virtual Cockpit ist gut - aber sonst?

Der 5-Ender ist aber tatsächlich ne geile Maschine.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Andi-M2

Andi-M2

Stammuser
Beiträge
566
Punkte Reaktionen
444
Fahrzeugtyp
M2
Subjektiver Eindruck!

Ich fahre selber eine 08/16er Audi A4 Limo (B9) mit S-Line kpl. und einen 07/17er Ur-M2 und finde, dass optisch und haptisch gefühlt 2 Generationen dazwischen liegen.

Ein E36 sah innen beinahe genauso aus wie der M2, einer der ersten A4 allerdings völlig anders als der aktuelle...

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MySound

Stammuser
Beiträge
2.576
Punkte Reaktionen
1.852
Das ist dann wirklich subjektiv. Ich kann dem Audi Cockpit absolut NULL abgewinnen.

E36 = M2??? Entweder hab ich oder Du was an den Augen :)

Bin in letzter Zeit auch diverse Mercedes Modelle gefahren unter anderem mehrere Tage nen CLS 350 Shooting Brake. Also wo da der Vorsprung zu BMW sein soll erschließt sich mir persönlich nicht.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gast2676

Guest
@abacap ... mit was fährst am bilsterberg ? Mit deinem Porsche oder hast schon mehrere darauf bewegt ? Und wenn ja was war dein Favorit? Da kann man vielleicht n besseren Tipp geben
 

abacab

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
8
Fahrzeugtyp
Porsche 996 C2 WLS
DasE schrieb:
@abacap ... mit was fährst am bilsterberg ? Mit deinem Porsche oder hast schon mehrere darauf bewegt ? Und wenn ja was war dein Favorit? Da kann man vielleicht n besseren Tipp geben

Moin,

bin meinen gemachten RS4 B7 gefahren, DRC/magnetic ride mit KW Gewindefedern und PZero Corsa auf OZ Ultraleggera, damit die meisten Runden. Mit dem 996 auch einige Runden, insgesamt vlt. 30. Der 996 hat ein neues (2017) M030 Sportfahrwerk mit dickeren Stabis und Turbo Hohlspeiche Räder in 18". Sonst noch einen 2016er Audi S3, eine Katastrophe... Mazda MX5 ND, weich, viel mechanischer Grip, keine Power...

Bestes Fahrwerk war das vom RS4, mit Abstand, Sound auch... ;-)

Greetz, Thomas

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MySound

Stammuser
Beiträge
2.576
Punkte Reaktionen
1.852
Bin den RS4 B7 auch mal Probe gefahren. Ist der mit dem schweren V8 da vorn nicht sauber zu Frontlastig für die Rennstrecke?

Hab damals auch Tests angesehen da ich selber nen B7 A4 hatte und über nen RS4 überlegt hab, und alle Tests kamen zu dem Ergebnis dass das Ding vorn viel zu schwer ist.

 
m :)

m :)

Stammuser
Beiträge
1.399
Punkte Reaktionen
750
Fahrzeugtyp
1er M Coupé
abacab schrieb:
Es scheint trotzdem auch beim M2C so zu sein, dass Zug- und Druckstufe des FWs nicht optimal abgestimmt sind...

so ist es.. aber das hast du bei keinem Auto in diesem Segment. Porsche spielt da in einer eigenen Liga..

Für mich muss in jedes der von dir genannten Autos ein anderes Fahrwerk rein, sowohl aus fahrdynamischen Gründen, als auch wegen der Optik. Ich würde mich zwischen M2/M2C und RS3 entscheiden, mMn alles sehr gute Daily Driver. Der M2 hat fahrdynamisch auf jeden Fall die Nase vorne, stellt sich aber die Frage, ob es dir bei einem Alltagsauto darauf ankommt. RS3 würde mich als Daily auch reizen, da der mir auch optisch sehr zusagt - auch wenn ich kein Fan von Front-Antrieb und (Pseudo-)Allrad bin.

 

MySound

Stammuser
Beiträge
2.576
Punkte Reaktionen
1.852
Ich finde den RS3s fehlt diese Präsenz die der M2 hat, das bullige Auftreten.

RS3 find ich einfach total unspannend von der Optik. Ich wette um alles dass da niemals solche Rückmeldungen wie mit dem M2 kommen. Warum auch? Der RS3 sieht aus wie jeder andere A3.

Da steh ichd avor und denk mir "wow, ein A3 mit S-Line". Denk ich mir jeden Tag, jemand bei uns in der Firma hat einen und ich lauf jeden Tag dran vorbei.

Einfach total langweilig mMn. Da find ich nen Hyundai i30n spannender.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

M2Flo

Stammuser
Beiträge
1.039
Punkte Reaktionen
298
Fahrzeugtyp
Wegen dem FW und dem gefühlten Unterschied.

Haben beide WIRKLCIH das gleich FW, Genau die gleiche Federraten und Dämpfer? Wenn ja, ok. Dann liegt das bessere Fahrgefühl evtl. an dem Mehrgewicht, dadurch wird das FW minimal weicher ;)

Ich habe auf meinem M2 LCI 10mm Distanzscheiben montiert. Ich habe auf dem ersten Kilometer gemerkt das das FW einen ticken weicher wurde. Darauf habe ich nicht geachtet, geschweige denn damit gerechnet. Aber es ist mir direkt aufgefallen!! Also, das wäre möglich wegen dem Mehrgewicht das der M2C harmonischer wirkt.

 

abacab

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
8
Fahrzeugtyp
Porsche 996 C2 WLS
m :) schrieb:
so ist es.. aber das hast du bei keinem Auto in diesem Segment. Porsche spielt da in einer eigenen Liga..

Für mich muss in jedes der von dir genannten Autos ein anderes Fahrwerk rein, sowohl aus fahrdynamischen Gründen, als auch wegen der Optik. Ich würde mich zwischen M2/M2C und RS3 entscheiden, mMn alles sehr gute Daily Driver. Der M2 hat fahrdynamisch auf jeden Fall die Nase vorne, stellt sich aber die Frage, ob es dir bei einem Alltagsauto darauf ankommt. RS3 würde mich als Daily auch reizen, da der mir auch optisch sehr zusagt - auch wenn ich kein Fan von Front-Antrieb und (Pseudo-)Allrad bin.

Danke, dass du mich ernst nimmst ;-)

Ja, fahrdynamisch ist der M2C sicher die erste Wahl in dieser Gruppe. Äußerlich gefällt mir der RS3 auch gut, FW können die bei Audi ebenfalls. Da war beim RS4 nicht soviel Aufwand nötig, Gewindefedern und ne gute FW-Einstellung(KH-Tuning Engelskirchen). Klar ist der vorne sauschwer, spät in die Kurve reinbremsen ist nicht... mit dem M2 aber eigentlch auch nicht. Ab Kurvenmitte ist der RS4 eine Macht. 2006 ne 8:09 auf der NOS, M2 fuhr ne 8:01 10 Jahre weiter mit allen baulichen Maßnahmen auf der Strecke. Will aber keinen mehr, zuviele Macken...

Der RS3 ist kein typischer Haldex mehr, letztlich ließe sich auch software-seitig was machen.

Die Art wie der 11er Bodenwellen oder kurze Stöße ausgleicht, ist schon beeindruckend (für ein 15 Jahre altes Auto). Das sollte auch in einem modernen Auto möglich sein.

Geliebäugelt hatte ich 2017 mit einem Öhlins Road & Track, letztlich aber für ein Cabrio etwas too much...

Vlt. wäre das was für den M2C, das KW V3 ist mir zu hart abgestimmt, bereits in der Basis (Federraten). Ein Ex-Bilstein Vertriebler arbeitet jetzt am Bilster Berg, ratet mal, was der empfielt ;-)

Was auch in Frage käme ist eine Giulia Quadrifoglio. Die liegt mit Rabatt auf dem Niveau eines relativ nackten M2C Handschalter.

Hat jemand Erfahrungen? In Hannover gibt´s keine :-(

VG, Thomas

 
Kurvenräuber

Kurvenräuber

Beiträge
254
Punkte Reaktionen
250
Fahrzeugtyp
BMW E30 325i - BMW F87 M2
M2Flo schrieb:
Wegen dem FW und dem gefühlten Unterschied.

Haben beide WIRKLCIH das gleich FW, Genau die gleiche Federraten und Dämpfer? Wenn ja, ok. Dann liegt das bessere Fahrgefühl evtl. an dem Mehrgewicht, dadurch wird das FW minimal weicher ;)

Ich habe auf meinem M2 LCI 10mm Distanzscheiben montiert. Ich habe auf dem ersten Kilometer gemerkt das das FW einen ticken weicher wurde. Darauf habe ich nicht geachtet, geschweige denn damit gerechnet. Aber es ist mir direkt aufgefallen!! Also, das wäre möglich wegen dem Mehrgewicht das der M2C harmonischer wirkt.

Ja, alles absolut identisch.

Bis auf den Motor und alles was dazu gehört (Abgasanlage, Kühlung usw.) und die neue Stossfängerverkleidung ist der M2C eigentlich identisch mit dem bisherigen M2. (Ok, noch ein paar Tasten im Innenraum mehr.)

Auch die Lenkung, Differenzial, Achsen, jede Strebe, jedes Gummilager. Einfach alles. Gilt übrigens zu einem grossen Teil auch für alle M3 und M4, doch die haben etwas andere Federraten und anders abgestimmte Dämpfer. Die spürbarsten Unterschiede beim M2C zum M2, abgesehen vom Motor, liegen vor allem bei der anderen Software-Abstimmung der Lenkung, des Differentials, des DKG usw.

 
Kurvenräuber

Kurvenräuber

Beiträge
254
Punkte Reaktionen
250
Fahrzeugtyp
BMW E30 325i - BMW F87 M2
Wenn ich die Eindrücke so heraus lese, würde ich dem abacab einen M2C empfehlen, der ihm ja besser gefiel als der M2. Dort dann ein gutes Gewindefahrwerk einbauen, welches sich gut abgestimmt auf einer weicheren Zug und Druckstufe angenehmer fährt als das Serienfahrwerk. Das Sachs Performance oder das Öhlins R&T wären hier 2 gute Kandidaten. Doch auch das Performance FW oder somit das KW V3 soll komfortabler abstimmbar sein, als Serie..

 

Gast2676

Guest
BMW .. Audi ... Alfa..also wenn du findest das der m2 nicht besser anbremsbar vor ner Kurve ist als ein Audi ... würde ich dir stark zum Alfa raten....
 
Thema:

Vorstellung und die Qual der Wahl

Vorstellung und die Qual der Wahl - Ähnliche Themen

Vorstellung meines M240i: Nun möchte ich Euch meinen neuen 2er vorstellen. Warum wurde es ein 2er und warum gerade der M240i? Folgende Kriterien waren unbedingt zu...
Nicolas' neues M240i Cabrio in LBB: Hallo zusammen!?? Ich möchte Euch kurz meinen neuen BMW M240i (F23) in Long Beach Blau vorstellen.??? Vorgeschichte: ??Ich habe mich im Jahr...
Daniels M2 Handmixer in Alpinweis: Hallo liebe Forengemeinde :popcorn: einige unter euch kenne mich ja schon seit Jahren. Vor rund 10 Jahren habe ich meinen ersten BMW gefahren...
Oben Unten