F87 M235 - mein erster Bericht

Diskutiere M235 - mein erster Bericht im Allgemein Forum im Bereich BMW 2er Forum; Habe jetzt gut 2000 km auf dem 235 abgespult und bin denke ich so weit das sich die einzelnen Komponenten ganz ordentlich aufeinander eingespielt...
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
Habe jetzt gut 2000 km auf dem 235 abgespult und bin denke ich so weit das sich die einzelnen Komponenten ganz ordentlich aufeinander eingespielt haben, sprich: der wagen ist eingefahren.

daher schreib ich mal n urteil rein was ich vom Gesamtpaket bmw 235 halte.
vorab gleich zur Titulierung: ich werde so oft es geht vermeiden den 235 als M235 zu betiteln da er einfach nichts mit der mir bekannten "Faszination M" zu tun hat in meinen Augen.
Es kann auch sein das dem einen oder anderen das geschriebene hier zu negativ erscheint. Ich habe das Auto und freue mich an solchen „Schmuckstücken“ total, muss es dabei aber nicht als Nonplusultra darstellen und himmelhoch jauchzend nur gutes darüber erzählen oder Nachteile verschleiern. Ich gehe sogar so weit das ich Dinge die für den einen absolut erwähnenswert und positiv sind teilweise „unerwähnt“ lasse oder teilweise nicht honoriere weil ich sie als normal ansehe.
Noch dazu kommt das ich den 235 unweigerlich mit meinen zwei letzten Vorgängerwagen vergleiche. Das war ein 135i mit 400 PS und einem bis ins letzte Detail eingestellten Fahrwerk und ein Serien AMG C-Coupe mit Performance Package.

kommen wir zum 2er:
ich habe Ihn seit nun einer guten Woche, Ausstattung ist schnell erklärt: Volle Hütte bis auf Leder, elektrische Sitzverstellung, Schiebedach, Automatik und Rückfahrkamera
Die Ausstattung habe ich relativ bewusst so gewählt bis auf die Stoffsitze.

first contact:
Abholung war natürlich toll, man freut sich wie ein kleines kind, läuft erstmal drei runden ums auto und findet das eigene auto gleich nochmal cooler als den 220er Aussteller aus m showroom ;-)
reinsetzen und wohlfühlen, Zündung an und „wow“ im Armaturenbrett leuchtete bunt und erstmal wild wie ein Weihnachtsbaum am 24ten - genau so mag ich das.
ohne Einweisung ins navi / idrive und ner einarbeitungszeit von mindestens ner halben stunde hat man minütlich mit neuen Fragezeichen im Gesicht zu kämpfen - nice.

Innenraum:
der Innenraum verglichen zum 1er e82 ist ne ganze ecke wertiger geworden. auch die neue Kulisse gefällt ausnehmend gut.
nächste frage: kann man den Bildschirm einklappen? - Nein steht fest! - na gut.
Sitzposition ist imho gut, könnte wie immer noch nen ticken tiefer sein, muss aber nicht. Sitze sind natürlich toll und auch super auf meinen krummen Torso einzustellen.
Lenkrad liegt BMW typisch gut in meinen großen Händen … dem ein oder anderen wird der dicke Kranz nicht gefallen, mir schon. Das dreispeichendesign rockt einfach, das Lenkrad aus dem aktuellen 1er kann ich nicht gutheissen :)
lenkradheizung und sitzheizung funktionieren, hinten bin ich noch nicht gesessen.

Polster:
hatte bisher nur Lederausstattungen in meinen Vorgängerautos und war daher aufgrund meiner eigens gemachten sowie durch gleiche Erfahrungen von bekannten nicht von der Lederqualität von BMW überzeugt. Vor-/Nachteile liste ich hier nicht auf - das wird zu kontrovers :) - Ich hab mich also für die Alcantara/Stoffsitze entschieden, die ich noch vor zwei Monaten verteufelt hatte wie der ein oder andere im Forum das heute noch tut. In den letzten 2000 km konnte ich jetzt keinerlei nachteiliges ggü ledersitzen feststellen. ganz im Gegenteil ein großer Pluspunkt ist die deutlich festere sitzpostion darin, man rutscht einfach weniger als auf dem Leder. was dann verschleißtechnisch dabei rauskommt, gerade bei den empfindlichen seitenlangen beim ein/ausstieg wird sich zeigen. gleiches gilt für die Reinigung - abwarten.

Benutzung:
idrive und alles sonstigen befehle lassen sich unter der fahrt mit etwas eingewöhnungszeit gut steuern, vgl mit mercedes verliert das system, vergleiche mit audi gewinnt es … meine Meinung.

Motor:
Interessanter Klang, beim Kaltstart röchelt er leicht. Schubblubbern, wie es von so einigen BMW Mitarbeitern ausgelobt wurde, kann man zumindest im Innenraum so gut wie nicht wahrnehmen, außer man forciert es mit entsprechenden Gasbefehlen, offenen Fenstern und Ohrmuschel raushängend :) Ansonsten läuft der R6 natürlich rund ohne Ende. Klingt teilweise schon gar nicht mehr nach Motor, sondern nach Turbine :) Prinzipiell schön aber etwas synthetisch auch.
Motorcharakteristik auf Sport geschalten ändert sich der Sound nocheinmal etwas zum „sportlicheren“ - wird schon recht aufdringlich im Innenraum, das mag man mal auf ner kurvigen Strecke den Berg hoch haben, aber auf der AB wird das nach 25 Minuten zu nervig und klingt teilweise nach mehr als sein müsste.
Die perfekten Schaltanschlüsse klappen gut und passend zum gewählten Fahrmodus auch authentisch. Traktion ist vom Start weg da, beim runterschauten und geradeausballern auch, aber aus der Kurve heraus fehlt einfach entweder mir das Feingefühl oder dem auto das mechanische sperrdifferenzial das kann sich jeder selbst aussuchen ;-) cool ist imho die motorcharakteristik und leistungsentfaltung. untenrum schiebt er gefühlt wenig an. bei zunehmender Drehzahl wird’s aber schön konstant mehr … der motor will gedreht werden … finde ich gut. ein turboloch gibt es quasi nicht mehr, was der gasdossierung natürlich deutlich zu gute kommt. im großen und ganzen finde ich die leistungsabgabe dennoch etwas unspektakulär ähnlich wie im M392 damals.
Was noch vor drei Wochen undenkbar für mich gewesen wäre wird mir langsam klar: dem Auto / dem Motor steht die Automatik sicherlich besser zu gesicht als der Handschalter, ich könnte mir vorstellen das der Motor vorrangig mit der/ für die Automatik entwickelt wurde.

Fahreindruck:
Schaltwege sind kurz - finde ich gelungen, Lenkrad leichtgängig auch in Modi Sport und Sport + - für mich deutlich zu wenig Rückmeldung von der Fahrbahn, teilweise sind nicht wirklich natürliche lenkbewegungen nötig um das auto zu korrigieren, gerade um die Mittellage herum fühlt sich s doch ein wenig wie „fahren wie auf eiern“ an . einlenkverhalten ist aber dann wieder recht zackig, was zwar schön ist aber eben eine gewisse linie oder eben Charakteristik vermissen lässt.
Grenzbereich ist relativ hoch angesiedelt, kündigt sich laaaaange an und der Übergang ist fließend und laaaangsam … hui ist das einfach und schnell gleichzeitig … man muss auf den Tacho schauen sonst kriegt man nicht mit wie schnell man ist … quer geht er quasi ohne Aufregung, zurück genauso … wars das schon? - krass - fast schon langweilig. was ist das Gegenteil von „Zicke“?

Fahrwerk:
Das adaptive Fahrwerk ist einfach verstellbar. Man kann wählen zwischen Comfort oder Sport. Das hierbei nur die Dämpfercharakteristik verstellt wird merkt man deutlich, auch das somit wohl beide Modi eine gewisse Kompromisslösung aus „Feder muss zum Comfort-Dämpfer UND zum Sport-Dämpfer passen“ darstellen merkt man schnell. Comfort auf Kopfsteinpflaster ist natürlich ein Traum. Werdens allerdings längere oder härtere Schläge in der City merkt man schnell das der Dämpfer dafür zu hart/zu schnell ist. Er „katapultiert" das Auto nach jeder solcher wellen regelrecht nach oben. Auf der Autobahn und bei Speeds über 160 bekomme ich mit der Comfort-Stellung feuchte Hände weil ich ständig am korrigieren bin - es lässt sich Fahrwerksseitig zwar schön Federn und gleiten jedoch muss der Fahrer ständig hellwach sein … kommt dann noch leichter Seitenwind dazu hat man schon mal Seitenversätze von nem halben Meter … muss man zweimal korrigieren merkt man deutlich die Tendenz zum aufschaukeln des gesamten Fahrzeuges - das geht so gar nicht. Stellt man das Fahrwerk auf Sport wird das ganze wieder etwas besser, zumindest bis man die 200 km/h-Marke überschreitet, dann geht das gleiche wieder von vorne los. Die aktivlenkung mit ihrer schwammigen Mittellage trägt ihren teil dazu bei das man ein stetiges unsicherheitsgefühl am Lenkrad hat … anstrengend und auf ner längeren autobahnfahrt einfach unentspannt. schade.
kurvenlage im sportmodus ist allerdings toll - relativ wenig rollneigung, wenig wanken im Fahrwerk, zackiges einlenkverhalten … man merkt das sich BMW hier eindeutig auf kurviges Geläuf konzentriert hat als es ums Fahrwerk ging … schade denn niemand fährt nur Kurven.

Mein Fazit:
gelungenes Auto, sicher seinen Preis wert und im moment das beste in seinem Konkurrenzumfeld … das dürfte aber auch an der Konkurrenz liegen. perfekt ist das auto lange lange nicht. das im Endeffekt dürftige Fahrwerk hat mich enttäuscht, der motor ist toll, der sound dazu irgendwie synthetisch. das ist auch das wort was das Gesamtpaket 235i am besten beschreibt. Mir fehlt einfach ne ehrliche Rückmeldung von der Strasse und vom Motor. Beides fühlt sich irgendwie verwässert, gekünstelt, manipuliert an - synthetisch eben. Ich hätte gerne ein ehrliches, schnelles, im Grenzbereich schwer zu kontrollierendes auto das nen vollgasbefehl auch zu nem vollgaserlebnis werden lässt, nicht nur zu einem „tritt-aufs-pedal-erlebniss“ - deswegen kauf ich mir nen BMW, deswegen braucht er 320 PS und deswegen darf er auch > 60 k € kosten.
Kann ich mich dran gewöhnen? Auf jeden Fall (mit vielleicht der ein oder anderen „Optimierung“)

Hoffe es hat gefallen. Scheiss viel getippse und mir fällt immernoch mehr und mehr ein :)

Wenn noch Fragen sind oder ich was vergessen habe
bitte einfach schreiben.

Nachtrag: nachdem der Luftdruck in den Reifen etwas optimiert wurde ist die fahrwerksproblematik zumindest spürbar besser geworden, zumindest für meine Ansprüche aber immernoch nicht wirklich die Sicherheit vermittelnd die ich gerne hätte bei höheren Speeds - dafür muss immernoch zu häufig korrigiert werden.
 
disprin

disprin

Stammuser
Beiträge
2.429
Punkte Reaktionen
113
Lese gleich los - DANKE.
Erstberichte sind immer toll!
VIEL Spass!

---
edit: Gelesen... toller Bericht. Sehr sachlich.

Mich ineressiert natürlich DEine Aussage: "untenrum schiebt er gefühlt wenig an" am meisten... Werde nächste Woche den Automaten testen und mal berichten, ob ich da einen deutlichen Unterschied zu meiner kurzen Testfahrt vernehme. Hatte ja wie Du ähnlich den Eindruck, das da untenrum etwas mehr sein müsste. Und gerade das zählt ja im Alltag, finde ich.
Verdammt schnell aber unspektakulär deckt sich auch mit meinem Mini Empfinden.
---
Wow, das mit dem Fahrwerk wäre für mich fast ein NoGo. Ich fahr so gern schnell. Mein jetziges TT liegt wie ein Brett, egal wie schnell es ist (und auch mit dem Fahrwerk auf Komfort). Versätze kenne ich da garnicht. Konnte letztens einen 335i vor mir hopsen sehen - unschön sowas. Ich will auch schnell entspannt fahren... HMM mist - muss ich testen!
 
Zubi70

Zubi70

Beiträge
494
Punkte Reaktionen
65
Fahrzeugtyp
M2
:daumen: Danke! Das habe ich schon fast so erwartet...

Dass das gleiche Verhalten wie beim Vorgänger hinsichtlich Fahrwerk auftritt (Schwammigkeit) bei >200 km/h hätte ich jetzt trotzdem nicht gedacht! Ich bin gespannt, ob das nen Einzelfall ist oder bei mir dann ebenso kommt. Im ersten Schritt würde ich mir die Spur und Sturzwerte messen lassen und ggf. nachkorrigieren. Könnte sein, daß es dann schon behoben ist (das Nachfedern natürlich nciht - wobei ich das nicht als das Grundproblem des Ganzen erachte. So wild federn sie eigentlich nciht nach, daß die Kiste dadurch unruhig würde).

Dein Lenkungseindruck klingt jetzt anders als in den Tests geschrieben, kann ich aber auch grob nochvollziehen wenn ich an die Lenkung des M135i denke. Hat aber sicherlich auch etwas mit der gesamten "Dämmung" zu tun.

Generell werden die aktuellen Autos immer "gedämpfter" - gehen immer mehr in Richtung Komfort aber auch bei gleichzeitig gesteigerter Performance (Todschläger). Das spiegelt sich mit meinen Erfahrungen wieder. Für puristisches Fahren - für ein sprichwörtliches Fahrerlebnis - muss man sich andere Sachen kaufen. Der M235i ist ein super schnelles Auto, welches im Alltag auch sehr komfortabel ist, gute Power hat, aber eben nicht dieser emotionale Kitzler ist... Gleiches gilt beispielsweise für Porsche... man braucht sich nur den aktuellen 11er anzusehen...

Da kann man wieder anfangen sich alles selbst "besser" zu basteln... oder kauft sich gleich ne Ausgleichskiste und sieht den m235i als schönen, schnellen Daily-User der ja trotzdem Spass macht. ;) Speziell zum Querfahren mit Sperre bringt er sicherlich gutes Potential mit sich und ist in dem Bereich zumindest ein guter Spassbringer... :)
 
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
Hatte ja wie Du ähnlich den Eindruck, das da untenrum etwas mehr sein müsste. Und gerade das zählt ja im Alltag, finde ich.
Verdammt schnell aber unspektakulär deckt sich auch mit meinem Mini Empfinden.

also scheint sich das zu festigen - wobei mit den geposteten elastizitätswerten ja alles in Ordnung geht für die Leistung. bin eben eine hohe 9 von 100 - 200 gewohnt - das merkt man einfach überall.

Generell werden die aktuellen Autos immer "gedämpfter" - gehen immer mehr in Richtung Komfort aber auch bei gleichzeitig gesteigerter Performance (Todschläger). Das spiegelt sich mit meinen Erfahrungen wieder. Für puristisches Fahren - für ein sprichwörtliches Fahrerlebnis - muss man sich andere Sachen kaufen. Der M235i ist ein super schnelles Auto, welches im Alltag auch sehr komfortabel ist, gute Power hat, aber eben nicht dieser emotionale Kitzler ist.

jepp so isses wohl. ich hab natürlich auch nix überragend puristisches verlangt aber etwas mehr Allrounder wäre schon ganz schön gewesen ... wie geschrieben kann ich aber langsam nachvollziehen wieso die meisten Leute so auf die Automatik stehen, das ist einfach anderes Autofahren als ich es gerne hätte und dazu passt dann gesamte setup.

Könnte sein, daß es dann schon behoben ist (das Nachfedern natürlich nciht - wobei ich das nicht als das Grundproblem des Ganzen erachte. So wild federn sie eigentlich nciht nach, daß die Kiste dadurch unruhig würde).

nana ich sage nicht das daran ausschließlich die verstellbaren Dämpfer schuld sind - ich schieb den schwarzen peter da auf s gesamte fahrwerkspackage. es schaukelt sich auch nix dramatisch auf bisher - ich erkenne nur die Tendenz dazu wenn man weiterhin falsch reagieren würde ...

insgesamt werd ich mich jetzt mal an luftdrucksetup machen, spur-/sturzwerte überprüfen, Distanzen verbauen (irgendwie versprech ich mir davon viel was mir entgegenkommen könnte, weiß auch nicht warum, hab da so ein Gefühl ;-) ) und in naher Zukunft nach ggf einstellbaren stabis Ausschau halten ...
 
disprin

disprin

Stammuser
Beiträge
2.429
Punkte Reaktionen
113
Das schwammige auf der Autobahn verunsichert mich schon etwas. ERinnere das damals von einer Testfahrt mit dem A5 - das war nix für mich. Da hatte ich dauernd feuchte Hände. Ist der TT etwa so gut (oder passend für mich) vom Fahrwerk her. Kann ich kaum glauben.
Da rückt ja der kommende neue TTS wieder in den Horizont ... Hmmm ...
Probieren geht über...
 
Heisenberg

Heisenberg

Beiträge
380
Punkte Reaktionen
9
Fahrzeugtyp
M4 F82
toller Bericht, vielen Dank! :daumen:

Kanns grade kaum erwarten die von dir angesprochenen Punkte selbst zu erleben / beurteilen :)
 

Odenwaldteufel

Beiträge
142
Punkte Reaktionen
1
Ja, scheiss Warterei :motz:

Vielen Dank für Deinen tollen Erfahrungsbericht. Man könnte meinen, ein Mitarbeiter von Sportcars oder AMS hätte ihn geschrieben :grins: Super!

:winkewinke:
 

Digo

Stammuser
Beiträge
789
Punkte Reaktionen
128
Fahrzeugtyp
M2
Danke für den Bericht!
Kurze Verständnisfrage, was ist ein AMG C-Coupe mit Competitionpaket? Competitionpaket kenne ich nur bei BMW, bei AMg kenne ich nur das Performance Package.

Das mit dem Fahrwerk ist auch meine größte Angst. Bei der M135i Probefahrt war ich sehr enttäuscht vom Fahrwerk, dann bin ich den M135i mit adaptiven Fahrwerk gefahren und fand es um welten besser auf Sport. Da jetzt aber das Fahrwerk vom M235i schon wieder anders ist, fange ich da wieder an zu zweifeln.
 
disprin

disprin

Stammuser
Beiträge
2.429
Punkte Reaktionen
113
Muss auch nochmal schleimen ;)
Dein Bericht ist echt klasse und sehr informativ! Nur das sind die echten Testberichte.
Ohne rosa BMW Brille - Klasse!
Ich hoffe noch auf viele weitere. Ich werde nach Probefahrten meine Eindrücke versuchen ebenfalls so neutral und sachlich zu formulieren.
 
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
Mea culpa ... performance package mit hinterachssperre, alcantara-lenkrad, bremsanlage etc. hab das letzte jahr eindeutig zu viele markenwechsel vollzogen und gedanklich durchgespielt :) hab´s im text geändert.

Man könnte meinen, ein Mitarbeiter von Sportcars oder AMS hätte ihn geschrieben Super!
... sprich weiter - geht runter wie öl so ein eingeschleime :)

Ist der TT etwa so gut (oder passend für mich) vom Fahrwerk her. Kann ich kaum glauben.
zumindest der ttrs ist für die Autobahn zum geradeausballern deutlich satter gelegen als der 2er jetzt, ja. war aber auch da einstellungssache imho
 
Zubi70

Zubi70

Beiträge
494
Punkte Reaktionen
65
Fahrzeugtyp
M2
Das sind die Freds wie ich sie mag - vorallem wenn sie ohne Markenbrille geschrieben wurden! :daumen: ....und man selbst noch bescheuert in der Dauerwarteschlaufe hängt...:motz:
 
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
Dauerwarteschlaufe? Coole Sache. ;-) hast auch nen Mac? *g* hab im Büro jetzt endlich, und damit nun komplett, auf Apfelkisten umgestellt - der versaut mir meine getippten Wörter dermaßen ich mag gar nicht mehr Korrektur lesen. *g*

Btw: welches öl braucht der 235? 5w30 Plörre wahrscheinlich oder? öl-temp-anzeige vermisse ich ja schon dramatischer als ich gedacht hätte ... vielleicht gibts bald ne app dafür? *g*
 

Digo

Stammuser
Beiträge
789
Punkte Reaktionen
128
Fahrzeugtyp
M2
Geronimo schrieb:
Mea culpa ... performance package mit hinterachssperre, alcantara-lenkrad, bremsanlage etc. hab das letzte jahr eindeutig zu viele markenwechsel vollzogen und gedanklich durchgespielt :) hab´s im text geändert.

Okay, das ist natürlich ein Auto ;). Ich war auch kurz am Überlegen, ich bin schon mehrere Wochen C63 (allerdings ohne PP) gefahren und war einfach genial, aber ich bin halt doch eher der Handschalter ;).
 
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
dito dito auch ein Kriterium das letzten Endes den Ausschlag gegeben hat den c wieder wegzugeben aber den will man imho gar nicht mit hand schalten da passt das schon.

nochwas zum 2er: der diffusor hinten ist ja in grau Hochglanz lackiert???? wtf???? wer hat sich das denn ausgedacht? soll hier Kunststoff angedeutet werden oder worum gehts? bin mir nicht sicher ob ich das, wenn schon lackiert, nicht lieber in wagenfarbe hätte ... mal genau anschauen.

zu den silbernen spiegel etc kann ich mein dummes geschwätz vor der Auslieferung nur zurückziehen: silberne spiegel farbgleich mit den felgen und den kleinen waagrechten streben vorne im Gitter passen verdammt gut zusammen ... hut ab bmw ... wirkt auf Bildern einfach nur albern und überflüssig - ähnlich den Scheinwerfern - in echt total stimmig
 

leewaa

Beiträge
61
Punkte Reaktionen
0
Fahrzeugtyp
M235i
Danke fürs Bericht! bin sehr sehr gespannt auf das Auto.

Ich hoffe ich bin halb so enttäuscht von der Lenkung Gefühl. SO wie ich lese sagen alle dass gleiche, von der Lenkrad kommt zu wenig feedback....
 
Geronimo

Geronimo

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeugtyp
M235
@leewaa: jammern auf hohem Niveau - von ein paar durchgeknallten Junkies die einfach nix auf Ihren antiquierten Heckantrieb kommen lassen wollen ... man kann schon fahren mit dem Auto ;-)
 
Zubi70

Zubi70

Beiträge
494
Punkte Reaktionen
65
Fahrzeugtyp
M2
Geronimo schrieb:
zu den silbernen spiegel etc kann ich mein dummes geschwätz vor der Auslieferung nur zurückziehen: silberne spiegel farbgleich mit den felgen und den kleinen waagrechten streben vorne im Gitter passen verdammt gut zusammen ... hut ab bmw ... wirkt auf Bildern einfach nur albern und überflüssig - ähnlich den Scheinwerfern - in echt total stimmig

Sehe ich genauso :daumen: Nö, Apfelkisten hab ich nicht und will ich nicht... :mrgreen: Reicht schon wenn ich sehe, wie meine bessere Hälfte mit dem Zeug und Ihren Daten rumfrickelt. :crazy:
 
casti

casti

Beiträge
64
Punkte Reaktionen
1
Fahrzeugtyp
M235i
Geronimo schrieb:
zu den silbernen spiegel etc kann ich mein dummes geschwätz vor der Auslieferung nur zurückziehen: silberne spiegel farbgleich mit den felgen und den kleinen waagrechten streben vorne im Gitter passen verdammt gut zusammen ... hut ab bmw ... wirkt auf Bildern einfach nur albern und überflüssig - ähnlich den Scheinwerfern - in echt total stimmig

Optisch stimme ich Dir zu, sieht nicht schlecht aus. Was mich ein bisschen stört ist das die silberne Seitenspiegel ursprünglich ein Audi Markenzeichen war / ist, ....so wie die Angel-eys bei Bmw, sie so zu übernehmen finde ich irgendwie billig und / oder ideenlos.
Und ich hab nichts gegen Audi ganz im gegenteil tolle Marke. Denke nur man sollte nicht alles von anderen übernehmen auch wenns cool ist oder gut ankommt.... und ich beziehe mich jetzt auf Optik und Design bei technische Angelegenheiten sieht es wieder ein bisschen anders aus.
Aber ist nur mein Subjektives empfinden .
 
Thema:

M235 - mein erster Bericht

M235 - mein erster Bericht - Ähnliche Themen

F87 M2 Competition - Probefahrt nicht überzeugend, woran hattes jelejen?: Servus Leute, Wie bereits gestern im Vorstellungspost befürchtet, lässt die erste Frage zum Wechsel vom M235i auf den M2C nicht lange auf sich...
F87 M2 Kauf, zweigeteilter Fahreindruck: Hallo, ich habe mir heute einen M2 Handschalter angesehen und Probe gefahren. Optisch und Servicetechnisch steht der Wagen sehr gut da...
F87 Eine kleine Rezension über den M240i: Für alle die sich überlegen den Wagen zu kaufen schreibe ich hier ein kleines Fazit nach 6 Monaten: 1. Motor B58. Eine Wucht, gibt's nichts zu...
F87 Er ist da (M240i Xdrive Cabrio): Da der Wagen nun da ist, wollte ich mal ein paar Sachen hier veröffentlichen die mir (in den 2 Tagen wo ich ihn jetzt habe) aufgefallen sind. Für...
M240i Power aus Rheinland-Pfalz: Hallo an alle Mitglieder des 2ertalk Forums! Ich grüße euch aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz. Bisher war ich nur stiller Mitleser im Forum. Ich...
Oben Unten