Unterhalt BMW M2 vs. M240i xDrive

Diskutiere Unterhalt BMW M2 vs. M240i xDrive im Recht und Versicherung Forum im Bereich Allgemeines zum BMW 2er; Servus aus München, ich habe mir letzte Woche einen M240i xDrive bei meinem Freundlichen bestellt. Der Fahrzeugpreis liegt bei knapp 61.300 €...

Sleve92

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Fahrzeugtyp
BMW 240i xDrive
Servus aus München,

ich habe mir letzte Woche einen M240i xDrive bei meinem Freundlichen bestellt. Der Fahrzeugpreis liegt bei knapp 61.300 € (die ich natürlich nicht zahle, diese Zahl soll als Vergleichswert dienen). Jedenfalls befinde ich mich noch in der Widerrufsfrist und habe mir spaßeshalber einen M2 konfiguriert. Preis: 66.400 €.

Da der M240 das komplette M Exterieur bekommt kommen knapp 3500 € oben drauf: 64.800 €.

Der Preisunterschied ist somit nur noch marginal, vorausgesetzt ich bekäme die gleichen Prozente beim M2.

Nun frage ich euch, ob zwischen den beiden Autos eine Welt liegt, was den Unterhalt angeht. Gerade das xDrive verbraucht ja etwas mehr als der normale i. Was wäre hier ein realistischer Mehrverbrauch des M2? In den Typklassen sind die Wagen nahezu identisch, lediglich in der Vollkasko liegt der M2 eine Klasse darüber. Macht das viel aus? Und wie schaut es mit Inspektionen und Verschleißteilen, insbesondere Bremsen, etc. aus? Sind die Fahrzeuge vergleichbar oder zahlt man für den echten M deutliche Aufpreise? Weiterhin wird der M2 wohl deutlich wertstabiler sein, wenn ich mich nicht täusche?

Mir ist bewusst, dass es bei diesen Fahrzeugen nur sekundär um Preise geht, gerade auch weil der M2 ein Auto mit großen Emotionen ist. Ich als Wirtschaftler vergleiche dennoch immer gerne. Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße

Sleve

 
Heisenberg

Heisenberg

Beiträge
380
Punkte Reaktionen
9
Fahrzeugtyp
M4 F82
m :) schrieb:
Und als Tipp, wenn du richtig aus der Kurve rausballern willst --> DSC Off. Alles andere macht ja keinen Spaß :cool:
Damit bist du dann in den allermeisten Fahrsituationen definitiv langsamer als mit dem Allrad. :)
Aber ich weiss worauf du hinaus willst, jeder definiert Fahrspass anders und auch ESP off sorgt zugegebenermassen für Freude. ;)
 
misteran

misteran

Stammuser
Beiträge
6.430
Punkte Reaktionen
1.349
Fahrzeugtyp
M235i Coupé
Die Vorderräder werden über eine Lamellenkupllung dazu geschaltet und da liegt schon das Hauptproblem. Missbraucht man das Auto, wird die Kupplung zu heiß und geht kaputt. Dann wird ein neues Verteilergetriebe fällig. Ebenso reagiert die Elektronik auf kleine Veränderungen bei Reifen / Räder sehr senisibel und schaltet die Räder vorne zu oft dazu, was auch dazu führt, dass die Kupplung sich verabschiedet.

Ein wirkliche Sperre gibt es nicht, dass wird alles über das E-Diff geregelt. Vereinfacht gesagt, durch Bremseingriffe wird die Kraft auf eine Seite verteilt. Das killt am Ende vom Tag nur die Bremse.

Ich versteh auch nicht wie bei einem F10 im dritten oder viertem Gang die Reifen durchdrehen sollen bei Nässe oder reden wir vom Aquaplaning? Ich tippe mal auf schlechte Reifen und/oder falschen Luftdruck, Fahrwerk spielt bestimmt auch eine Rolle.

Ich kann bei meinem Auto auch bei Nässe im dritten Gang voll drauftreten und es geht nur nach Vorne, sobald die Reifen warm sind. Ich fahre auch regelmäßig durch die Alpen und da hatte ich noch nie Probleme mit der Traktion, außer beim gewollten Querfahren. Die Reifen brauchen auch Temperatur damit die sauber funktionieren, was auch viele Vergessen, dass der xDrive einem falsche Sicherheit suggeriert. Beim Bremsen macht es keinen Unterschied ob xDrive oder nicht, nur hast du evtl. mehr Geschwindigkeit drauf und dann kann es schnell eng werden. Leider schon erlebt wie sich xDrive Fahrer überschätzen und man im Rückspiegel sieht, wie der Kollege die Karre in den Wald setzt, statt durch die Kurve.

Wenn jemand Bock drauf hat okay. Man sollte aber alle Fakten bewusst sein. Nur mit der Ausage, es gibt nur Traktionsvorteile ist es nicht getan ...

 
m :)

m :)

Stammuser
Beiträge
1.409
Punkte Reaktionen
764
Fahrzeugtyp
1er M Coupé
Heisenberg schrieb:
Damit bist du dann in den allermeisten Fahrsituationen definitiv langsamer als mit dem Allrad. :)
Aber ich weiss worauf du hinaus willst, jeder definiert Fahrspass anders und auch ESP off sorgt zugegebenermassen für Freude. ;)

solange wir noch von nasser Fahrbahn reden, bin ich bei dir. Auf trockener Fahrbahn sieht das komplett anders aus :cool:

Aber ja, jeder hat da so seine Präferenzen.

 
Kurvenräuber

Kurvenräuber

Beiträge
255
Punkte Reaktionen
252
Fahrzeugtyp
BMW E30 325i - BMW F87 M2
Heisenberg schrieb:
Damit bist du dann in den allermeisten Fahrsituationen definitiv langsamer als mit dem Allrad. :)
Aber ich weiss worauf du hinaus willst, jeder definiert Fahrspass anders und auch ESP off sorgt zugegebenermassen für Freude. ;)

Bei nasser Fahrbahn gebe ich dir Recht, aber wenn es trocken ist (von mir bevorzugt bei einer sportlichen Runde) dann hat dein zuvor erwähnter RS5 gegen einen M2/M4 keine Chance in der engen Kurve. Man kann mit dem M2 kurz nach dem Scheitelpunkt mit dsc off extrem aus der Kurve raus beschleunigen, und dies bei gezieltem gas geben auch ganz ohne durchdrehende Räder! Klar kann man nicht einfach ohne Gefühl draufhauen, aber man kann wirklich fast mit Volllast, problemlos aus einer engen 2. Gang Kehre heraus beschleunigen. Die Hinterachse und das Diff bauen dermassen Grip auf. Die halbe Sekunde, bei der man beim RS5 eher drauflatschen kann, macht das, was er untersteuernd am Kurveneingang verliert auch nicht mehr wett. ;)

 

Endo

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
2
Fahrzeugtyp
M140i
Ich verstehe das Grundproblem gar nicht. Zwischen Heck und Allrad liegen halt Unterschiede. Beide haben ihre pro und contra.

Was ich allerdings nicht verstehe sind Leute die sagen: "Bei nasser Fahrbahn brauche ich X-Drive!".

Heute morgen bin ich mal wieder durch Hamburg gefahren mit meinem S-Drive. Natürlich würde man wegrutschen wenn ich mit 6000 U/Min einen Ampelstart hinlege. Aber wer macht das denn?

Mit den PSS würde ich bei egal welchem Antriebskonzept bei Regen, Matsch und Schnee keine Sprints hinlegen.

Bei normaler Fahrweise habe ich absolut keine Probleme mit dem S-Drive.

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man mit dem XDrive schneller in Lücken im fließenden Verkehr reinkommt. Wenn ihr mit dem SDrive Probleme habt in Lücken zu kommen, ist die Lücke ohnehin zu klein. Man muss in der Stadt nicht unbeidngt wie ein Rallye Fahrer unterwegs sein. Aber das ist wohl nur meine Meinung. Im Übrigen stört mich da der B58 eher mehr, da er immer eine kleine Gedenksekunden benötigt, ehe er richtig in die Touren kommt.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Khirun

Khirun

Stammuser
Beiträge
2.086
Punkte Reaktionen
560
Fahrzeugtyp
M240i xDrive Coupé
Endo schrieb:
(...)

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man mit dem XDrive schneller in Lücken im fließenden Verkehr reinkommt. Wenn ihr mit dem SDrive Probleme habt in Lücken zu kommen, ist die Lücke ohnehin zu klein. Man muss in der Stadt nicht unbeidngt wie ein Rallye Fahrer unterwegs sein. Aber das ist wohl nur meine Meinung.

Da hast du völlig recht, das entspricht nicht dem "normalen", "gesitteten" Fahrverhalten. Genauso "gehört es sich nicht" an der Ampel einen Start hin zu legen, damit man vor einem anderen in seine Spur kommt. Ich würde auch nicht sagen, dass ich das alltäglich brauche, denn wenn ich die Strecke kenne weiß ich schon 2km vorher in welche Spur ich mich einreihen muss.

Aber 1. gibt es gerade in Hamburg Stellen wo man das einfach nicht KANN, weil man von ganz rechts auf eine 4 spurige Straße kommt bei dichtem Verkehr und nach ganz links muss. ( als Beispiel )

entweder bremse ich nun alle aus und blinke so lang links bis jemand mich rein lässt ( was wünschenswert wäre ) oder ich versuche eben diese "zu kleinen" Lücken zu nutzen ohne jemanden zu behindern. Einige werden mir dann vielleicht nen Vogel zeigen, aber keiner musste bremsen - alles gut.

2. Spart es mir in solchen Situationen einfach ein wenig Zeit, deswegen sagte ich ja es ist kein Weltuntergang es nicht zu haben und "brauchen" tu ich xDrive auch nicht. Ich finde es aber sehr praktisch. Ich muss nicht nachdenken wie viel Gas ich geben kann, ich muss an einer Kreuzung nicht groß nachdenken ob die Lücke reicht, ich kann voll drauf latschen und gut ist.

Wenn man das ganze so schreibt oder halt an eurer Stelle ließt, dann wirkt es halt so als würde ich / oder jemand anderes IMMER so fahren. Aber auch bei mir trifft das auf einen einstelligen Prozentsatz meiner Fahrzeit zu ( wenn nicht sogar weniger ) und dennoch überwiegt das für mich. Vielleicht ändert sich das irgendwann auch wieder, aber für mich ist es einfach die richtige Wahl.

PS: Ein manuell abschaltbares xDrive wäre übrigens das non-plus-ultra für mich, dann hätte ich das beste von beiden Welten ( + das Mehrgewicht natürlich )

 
Thema:

Unterhalt BMW M2 vs. M240i xDrive

Unterhalt BMW M2 vs. M240i xDrive - Ähnliche Themen

BMW G82 CSL - Zurück zu den Wurzeln, oder Erbe entwurzelt?: Hallo zusammen, wie viele habe ich auch mit Spannung darauf gewartet was die BMW M GmbH als nächstes launchen würde. Neben dem aktuellen...
Mein 240er und wie es dazu kam: Hallo zusammen, ich nutze das jetzt gleich mal um nicht nur meinen BMW vorzustellen sondern auch mich. Mein Name ist Marcel, 28 Jahre jung und...
Vergleichstest: BMW 320d vs. Mercedes-Benz C-Klasse 250 CDI 7G-Tronic 4Matic: Die Fantastischen Zwei Würde es um die Länge der Marke/Modell-Bezeichnung gehen, die C-Klasse läge in diesem Vergleich ganz klar vorn. Doch viel...
Oben Unten