BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke

Diskutiere BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke im BMW Motorsport Forum im Bereich Fahrerlager; Servus beinand, vorerst einmal, tut mir leid wenn es bereits einen Thread dazu gibt habe diesen leider nicht gefunden. Nun zu meinem anliegen...
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #1
Michi90

Michi90

Beiträge
224
Punkte Reaktionen
136
Fahrzeugtyp
BMW M2, BMW e30 325i Cabrio, BMW e30 318is
Servus beinand,

vorerst einmal, tut mir leid wenn es bereits einen Thread dazu gibt habe diesen leider nicht gefunden.

Nun zu meinem anliegen, nachdem ich noch nie in den Genuss gekommen bin ein Fahrzeug zu fahren das sich sicherlich gut über die Rennstrecke bewegen lässt. Bin ich nun an den Punkt gekommen, um mich nach Versicherungen umzuschauen.

Nachdem ich dann eine Anfrage bei unserer "Familienversicherung" (DEVK) gestartet habe, bekam ich nun folgende Antwort:

[SIZE=10pt]"mit Tarif 03/2015 wurden die Bedingungen dahingehend geändert, dass alle Fahrten auf Motorsport-Rennstrecken, also auch bei Gleichmäßigkeits- oder Touristenfahrten, vom Versichererungsschutz ausgeschlossen sind. Einzige Ausnahme: Fahrsicherheitstraining[/SIZE]

[SIZE=10pt]Gilt für alle Fahrzeugarten, zu allen Sparten mit Ausnahme Haftpflicht."[/SIZE]

[SIZE=13.3333px]Demzufolge war es mal erlaubt bzw mitversichert an solchen Fahrten teilzunehmen, nun aber leider nicht mehr. Darum komme ich zu meiner Frage, ob jemand eine Versicherung weis, die für einen fairen Preis diesen Schutz mit anbietet oder eine Idee oder eine Erfahrung hat, wie man solche Fahrten versichert? Vllt gibts auch hierfür keinen Verischerungsschutz, dann würde mich Interessieren ob ihr alle einfach auf euer Risiko auf den Rennstrecken fahrt? Ich denke für viele wird diese Frage etwas lächerlich sein, da sie schon seit Jahren sich mit Rennstrecken und sonstigem beschäftigen, doch mir fehlt dazu die Erfahrung und freue mich über Wertvolle Informationen von den erfahrenen Fahrern von euch.[/SIZE]

[SIZE=13.3333px]Grundsätzlich geht es bei mir darum, das wenn ich es mal ausprobieren möchte, dies in meiner Versicherung mit abgedeckt ist, also keine wöchentlichen Fahrten, sondern alles im geringen Maße.[/SIZE]

[SIZE=13.3333px]Freue mich auf auf eure Vorschläge und Erfahrungen, und wünschte jedem eine kurze Wartezeit oder allzeit Knitterfreie Fahrt.[/SIZE]

[SIZE=13.3333px]Grüße aus München[/SIZE]

Michael

 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #61
Bastor

Bastor

Beiträge
1.036
Punkte Reaktionen
1.934
Fahrzeugtyp
BMW M2 Comp., E30 V8, etc
Hab noch nen alt Vertrag bei der Allianz, da ist touriverkehr noch dabei.
Hab das kürzlich erstellte Wertgutachten eingereidht
Jetzt wollen die fast den 4 fachen Beitrag. Die haven den Schlag net gehört….

„Überraschung“
Finde ich jetzt nicht ungewöhnlich. Der M2 (LCI) wird in der Wiederbeschaffung vom Gutachter vllt mit was gelistet …. 35k ?
Wenn du jetzt mit deinem Wertgutachten um die Ecke kommst wo dir jemand ausweist, dass der Wagen 100-120k wert sein soll… und sich die Versicherung ggf danach richten soll, wenn was ist, dann steigen die Beiträge eben.

Normal sind bis Summe X (glaub bei Huk bis 20k-25k?) Anbauteile mit versichert die nicht oem wären …

Muss man sich halt genau überlegen.
Der elegantere Weg wäre gewesen das Gutachten zu lassen. Sich entsprechende Verkaufsanzeigen von gleichwertigen Fahrzeugen zu speichern und wenn der Gutachter im Schadensfall kommt und den Wert ermitteln möchte, dann darauf hinzuweisen (wird er ja selbst sehen) dass der Wagen entsprechend umgebaut wurde und der WBW individuell zu ermitteln ist. Und dann kannst du ihm die gleichwertigen Anzeigen vorlegen, das Wertgutachten auspacken, damit er eine bessere Argumentationsgrundlage hat und zusätzlich eine Aufstellung der verbauten Teile und Rechnungen dazu.
Und nur dann kannste da bei nem größeren Klatsch mit ner Regulierung rausgehen, bevor sie dir die Kiste in die restwertbörse packen.

Nichts für ungut. Die träumereien immer bei den Umbauten und den ganzen „tollen Wertgutachten“ sind nicht viel wert. Das Versicherungsgeschäft ist kein Blumenladen und wenn du nicht saftig Beiträge bezahlst und nicht grad den spartarif gewählt hast, dann hat die Versicherung auch kein Interesse da rumzumachen. Das ist nen Geschäft über Masse und keines für nen Einzelfall - da stehen Kalkulationen hinter mit externer Gutachtenprüfung etc … die haben keinen Bock auf Großes hin/her … hin/her lässt sich schwierig automatisieren und dann sorgt für mehr manuelle Prozesse, mehr Arbeitskraft benötigt, höhere Beiträge für Versicherungen, mehr Kostendruck im Wettbewerb und weniger Marge … und das kotzt alle an. Geschäftsführer, Investoren und und und … 😉😛
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #62
Minimalist

Minimalist

Beiträge
479
Punkte Reaktionen
298
Fahrzeugtyp
M2 LCI
Regionalklasse in MS ist in Haftpflicht von 2 auf 3 gestiegen, Kasko ist gleich geblieben. Evtl. macht eine Tarifumstellung mal Sinn bei Dir @Minimalist
Stimmt, ich komme auch aus MS, so wie du?! Seit ein paar Wochen sehe ich ziemlich häufig einen grauen Comp in Münster Süd, hat sich wohl einer einen gegönnt.

Zurück zur Versicherung: Ich vermute mal daß es an der Direktversicherung liegt, erstes Jahr günstig, nun dicker Aufschlag. Bin derzeit dabei Angebote über einen Makler von der Zurich Versicherung zu holen. "Dank" der Erhöhung sind die Angebote nicht mehr viel auseinander. Kann mir gut vorstellen daher nun zu wechseln und dann hoffentlich ein paar Jahre dort zu bleiben.

@Brainoconner

Was haben sie denn so stark erhöht? TK/VK oder auch die Haftpflicht?
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #63
Suffokate8

Suffokate8

Beiträge
378
Punkte Reaktionen
482
Fahrzeugtyp
BMW M2 LCI
Stimmt, ich komme auch aus MS, so wie du?! Seit ein paar Wochen sehe ich ziemlich häufig einen grauen Comp in Münster Süd, hat sich wohl einer einen gegönnt.

Zurück zur Versicherung: Ich vermute mal daß es an der Direktversicherung liegt, erstes Jahr günstig, nun dicker Aufschlag. Bin derzeit dabei Angebote über einen Makler von der Zurich Versicherung zu holen. "Dank" der Erhöhung sind die Angebote nicht mehr viel auseinander. Kann mir gut vorstellen daher nun zu wechseln und dann hoffentlich ein paar Jahre dort zu bleiben.

Ursprünglich ja, jetzt bei Steinfurt. Bauen und MS schließt sich leider gegenseitig aus für Normalsterbliche :p Es fahren wohl einige M2 in MS rum. Man könnte ja mal ein Treffen arrangieren.

Da hast du nicht ganz unrecht. Viele werben mit günstigen Prämien und erhöhen dann im nächsten Jahr. Das Versichererhopping verursacht eig mehr Aufwand als Ertrag.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #64
Ratcher

Ratcher

Stammuser
Beiträge
1.383
Punkte Reaktionen
1.094
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Normal sind bis Summe X (glaub bei Huk bis 20k-25k?) Anbauteile mit versichert die nicht oem wären …
So hieß es, als ich letztens danach gefragt habe:

"(...) In der Kasko sind alle festen Bestandteile des Fahrzeugs ohne Aufschlag mitversichert, wenn diese gesetzlich zulässig und fest am Fahrzeug ein- oder angebaut sind. (...)"

Also mir wurde zumindest nichts über eine maximale Summe, die sie dann übernehmen, gesagt (Huk24)
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #65

ricardo

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
169
Also HUK24 ist beim Preis / Leistung schon echt gut, aber hab auch noch keinen Brief bekommen für nächstes Jahr. Vergleichsangebote sind mit +1 SF für nächstes Jahr nur unwesentlich günstiger (Bavaria DIrekt mit 650€). Aktuell sinds 700€ jährlich, aber ich überlege auf 1000SB bei VK zu gehen. Die Rückstufungen sind so schlecht dass sich VK eigentlich nur bei selbstverursachten Totalschäden lohnt. Und da ist dann 500€ mehr oder weniger auch egal..
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #66
Vegas

Vegas

Beiträge
434
Punkte Reaktionen
470
Fahrzeugtyp
M3P, I30N, F550M, GT3
Es gibt genug Versicherungen, die die Regelung mit "...erzielen von Höchstgeschwindigkeiten..." Mit drin haben. Touris sind demnach mitversichert.

Zur Not sollte man ein Widerrufsrecht haben, wenn etwas unklar war und es dann anders kommt als erwartet.

Soweit richtig, ist eher Grauzone. Im Zweifel kann sich die Versicherung rausziehen. Kann auf jeden Fall vor Gericht enden.
Trackdays sind bei der obigen Klausel definitiv nicht versichert.
Hatte genau das Thema Anfang diesen Jahres von meinem Verkehrsanwalt prüfen lassen.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #67
///M

///M

Stammuser
Beiträge
897
Punkte Reaktionen
343
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Trackdays sind bei der obigen Klausel definitiv nicht versichert.
Auf welcher Rechtsgrundlage sollten Trackdays ausgeschlossen sein, wenn diese nicht zur Erzielung der Höchstgeschwindigkeit dienen?
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #68
Vegas

Vegas

Beiträge
434
Punkte Reaktionen
470
Fahrzeugtyp
M3P, I30N, F550M, GT3
Gibt es verschiedenste Urteile dazu, bei denen die verunfallten Fahrer gegen die Versicherung verloren haben. Bei den Richtern galten die Trackdays sehr wohl als solch eine Veranstaltungen. Die Rennstrecke wird extra gebucht, Teilnehmer kaufen sich ein um frei zu fahren, Zeitnahme erlaubt, u.U. je nach Trackday sind sogar Autos ohne Zulassung erlaubt.

Mein Anwalt hat mir dringend davon abgeraten mit meiner Versicherung an sämtlichen Trackdays teilzunehmen - daher handhabe ich dies auch so.

Du kannst dich gern unabhängig beraten lassen, ob es bei deiner Versicherung anders aussieht. Bezweifle ich aber sofern du die selbe Klausel im Vertrag hast.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #69
///M

///M

Stammuser
Beiträge
897
Punkte Reaktionen
343
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Welche Klausel hast du denn genau prüfen lassen?
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #70
Suffokate8

Suffokate8

Beiträge
378
Punkte Reaktionen
482
Fahrzeugtyp
BMW M2 LCI
Gibt es verschiedenste Urteile dazu, bei denen die verunfallten Fahrer gegen die Versicherung verloren haben. Bei den Richtern galten die Trackdays sehr wohl als solch eine Veranstaltungen. Die Rennstrecke wird extra gebucht, Teilnehmer kaufen sich ein um frei zu fahren, Zeitnahme erlaubt, u.U. je nach Trackday sind sogar Autos ohne Zulassung erlaubt.

Mein Anwalt hat mir dringend davon abgeraten mit meiner Versicherung an sämtlichen Trackdays teilzunehmen - daher handhabe ich dies auch so.

Du kannst dich gern unabhängig beraten lassen, ob es bei deiner Versicherung anders aussieht. Bezweifle ich aber sofern du die selbe Klausel im Vertrag hast.

Handhabe es auch so. Bei Trackdays gibt es keine Garantie, dass die Versicherung zahlt. Und auf einen jahrelangen Rechtsstreit hätte ich auch keine Lust. Denn so lange fließt auch keine Entschädigung. Natürlich gibt es Trackdays wie z.B. "Schnelle Schwaben", da bekommen die Teilnehmer bescheinigt, dass das ein Fahrtraining ist ohne Erzielung von Höchstgeschwindigkeit und ohne Zeitnahme. Jedoch würde ich mich nicht drauf verlassen, dass der jeweilige Sachbearbeiter und/oder Abteilung Kraftfahrtschaden-Ermittlung mal eben alles so durchwinkt. ;-)
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #71
Vegas

Vegas

Beiträge
434
Punkte Reaktionen
470
Fahrzeugtyp
M3P, I30N, F550M, GT3
Welche Klausel hast du denn genau prüfen lassen?

Habe noch was im Touriforum gefunden, hier gab es hierzu ebenfalls eine Diskussion.

Es geht um die Klausel.

A.2.9.2

Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei Beteiligung an behördlich genehmigten kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, entstehen. Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten.

Hinweis: die Teilnahme an nicht genehmigten Rennen stellt eine Verletzung Ihrer Pflichten nach D.1.1.4 dar.


Die Meinung meines Anwaltes, auch basierend auf anderen Urteilen, in Kurzfassung: Touristenfahrten sind durch die Kasko versichert, da eingestuft als Übungsfahrt zur Selbstverbesserung. Trackdays sind NICHT durch die Kasko versichert, da Einstufung als Rennveranstaltung.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #72
Suffokate8

Suffokate8

Beiträge
378
Punkte Reaktionen
482
Fahrzeugtyp
BMW M2 LCI
Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten.

mit den Übungsfahrten bezieht man sich auf die dazugehörigen Trainings zu "behördlich genehmigten kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt", wie z.B. freies Training der Rennveranstaltung, Qualifying, Warm-Up etc.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #73
///M

///M

Stammuser
Beiträge
897
Punkte Reaktionen
343
Fahrzeugtyp
M2 Competition
Habe noch was im Touriforum gefunden, hier gab es hierzu ebenfalls eine Diskussion.

Es geht um die Klausel.

A.2.9.2

Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei Beteiligung an behördlich genehmigten kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, entstehen. Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten.

Hinweis: die Teilnahme an nicht genehmigten Rennen stellt eine Verletzung Ihrer Pflichten nach D.1.1.4 dar.


Die Meinung meines Anwaltes, auch basierend auf anderen Urteilen, in Kurzfassung: Touristenfahrten sind durch die Kasko versichert, da eingestuft als Übungsfahrt zur Selbstverbesserung. Trackdays sind NICHT durch die Kasko versichert, da Einstufung als Rennveranstaltung.
Auf welche Urteile bezieht sich dein Anwalt? Du musst doch etwas schriftliches bzgl. deiner Anfrage bekommen haben?
Aus meiner Sicht ist das Urteil vom OLG Köln, vom 21.11.2006 - 9 U 76/06 eindeutig:

"Der Begriff der "Fahrveranstaltung, bei der es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt", umschreibt ein "Rennen" i. S. v. § 29 StVO (vgl. OLG Hamm VersR 1990, 1225 = r+s 1990, 43; Knappmann aaO § 2 b AKB Rn. 62; Stiefel/Hofmann aaO Rn. 154). Die Erreichung einer möglichst hohen Geschwindigkeit muss den Charakter der Veranstaltung prägen und gleichsam das Haupt- und Endziel sein (vgl. OLG Hamm aaO). Eine solche Rennveranstaltung wird zudem dadurch charakterisiert, dass eine Platzierung der Teilnehmer erfolgt. Diese Voraussetzungen sind vorliegend nicht gegeben. Ausweislich der Anmeldung handelt es sich bei der Veranstaltung vom 25. 10. 2003 um ein freies Fahrtraining. Dass die Teilnehmer gegeneinander antreten oder gegen die Stoppuhr fahren, ist nicht ersichtlich. Der Umstand, dass die Fahrten auf einer Formel-1-Grand-Prix-Strecke stattfinden und Streckenposten vorhanden sind, ändert an der Bewertung der Veranstaltung nichts. Der Zeuge C. hat bekundet, dass es Zweck des Vereins P. sei, den Mitgliedern Fahrtraining und Fahrsicherheitstraining anzubieten. Das Verständnis von den Veranstaltungen gehe in Richtung Fahrsicherheitstraining. Der Ablauf einer solchen Veranstaltung beginne mit einer theoretischen Einweisung und anschließend geführten Runden. Hierbei gehe es nicht um beste Rundenzeiten. Sie würden auch nicht gemessen."

Quelle:
https://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/koeln/j2006/9_U_76_06urteil20061121.html
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #74
Erebor

Erebor

Moderator
Beiträge
4.804
Punkte Reaktionen
2.355
Fahrzeugtyp
G82 M4 Competition
Bei uns in der Schweiz steht zB. ganz klar drin, "...bei Fahrten auf Strassen, welche normalerweise für Rennen genutzt oder vorgesehen werden können".
Somit ist das alles klar ausgeschlossen. Bei allem anderen könnte man noch diskutieren.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #75
dehnhart

dehnhart

Beiträge
200
Punkte Reaktionen
374
Puh .. das ist eine weiche Formulierung. Wenn du beispielsweise früh morgens - womöglich mit einem Toyota GR Yaris -den Pass zum Val d'Anniviers hoch fährst um die Strasse zu genießen und einen Unfall hast, Könnte schon diskutiert werden, weil dieser jährlich im Rahmen der Rallye "International du Valais" mit einer gezeiteten Sonderprüfung befahren wird.
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #76
Suffokate8

Suffokate8

Beiträge
378
Punkte Reaktionen
482
Fahrzeugtyp
BMW M2 LCI
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #77
LStrike

LStrike

Beiträge
166
Punkte Reaktionen
107
Fahrzeugtyp
BMW 330d G20
Puh .. das ist eine weiche Formulierung. Wenn du beispielsweise früh morgens - womöglich mit einem Toyota GR Yaris -den Pass zum Val d'Anniviers hoch fährst um die Strasse zu genießen und einen Unfall hast, Könnte schon diskutiert werden, weil dieser jährlich im Rahmen der Rallye "International du Valais" mit einer gezeiteten Sonderprüfung befahren wird.
Selbes bei uns in Nürnberg, wo einmal im Jahr eine völlig öffentliche Strasse zum "Norisring" umfunktioniert wird.
Denke das wichtige Wort ist "...bei Fahrten auf Strassen, welche normalerweise für Rennen genutzt oder vorgesehen werden können"

FunFact/OT: In meiner Sturm- und Drangzeit wurde ich da mal rausgezogen mit den Worten "Das is hier aber keine Rennstrecke!" ... hatte mir einen Kommentar aber lieber verkniffen ^^
 
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #78
Vegas

Vegas

Beiträge
434
Punkte Reaktionen
470
Fahrzeugtyp
M3P, I30N, F550M, GT3
Auf welche Urteile bezieht sich dein Anwalt? Du musst doch etwas schriftliches bzgl. deiner Anfrage bekommen haben?
Aus meiner Sicht ist das Urteil vom OLG Köln, vom 21.11.2006 - 9 U 76/06 eindeutig:

"Der Begriff der "Fahrveranstaltung, bei der es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt", umschreibt ein "Rennen" i. S. v. § 29 StVO (vgl. OLG Hamm VersR 1990, 1225 = r+s 1990, 43; Knappmann aaO § 2 b AKB Rn. 62; Stiefel/Hofmann aaO Rn. 154). Die Erreichung einer möglichst hohen Geschwindigkeit muss den Charakter der Veranstaltung prägen und gleichsam das Haupt- und Endziel sein (vgl. OLG Hamm aaO). Eine solche Rennveranstaltung wird zudem dadurch charakterisiert, dass eine Platzierung der Teilnehmer erfolgt. Diese Voraussetzungen sind vorliegend nicht gegeben. Ausweislich der Anmeldung handelt es sich bei der Veranstaltung vom 25. 10. 2003 um ein freies Fahrtraining. Dass die Teilnehmer gegeneinander antreten oder gegen die Stoppuhr fahren, ist nicht ersichtlich. Der Umstand, dass die Fahrten auf einer Formel-1-Grand-Prix-Strecke stattfinden und Streckenposten vorhanden sind, ändert an der Bewertung der Veranstaltung nichts. Der Zeuge C. hat bekundet, dass es Zweck des Vereins P. sei, den Mitgliedern Fahrtraining und Fahrsicherheitstraining anzubieten. Das Verständnis von den Veranstaltungen gehe in Richtung Fahrsicherheitstraining. Der Ablauf einer solchen Veranstaltung beginne mit einer theoretischen Einweisung und anschließend geführten Runden. Hierbei gehe es nicht um beste Rundenzeiten. Sie würden auch nicht gemessen."

Quelle:
https://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/koeln/j2006/9_U_76_06urteil20061121.html

Nein habe ich nicht. Ist ein Bekannter von mir, welcher mir das so am Telefon zitiert hat. Soll ich das jetzt anzweifeln? Kann ja jeder handhaben wie er möchte, für mich ist die Sache jetzt (leider) klar geregelt. Touri ja, Trackday nein o_O

Zudem sollte dir eins klar sein. Wohl ein Großteil der Richter/Richterinnen sieht unser Hobby wohl eher als sinnlose Raserei, Umweltverschmutzung und Lärmbelästigung und wird wohl eher nicht auf unserer Seite stehen - daher würde ich unter keinen Umständen mit einem Unfall vor Gericht landen wollen. Recht haben und Recht bekommen sind bei uns bekanntermaßen ja zwei paar Schuhe. Leider selbst schon vor Gericht erlebt (beruflich) :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke Beitrag #79

BiMiWi

Beiträge
320
Punkte Reaktionen
252
Fahrzeugtyp
BMW M2 Competition
Was die Richter/Richterinnen angeht hast du leider Recht, die meisten sind hier voreingenommen wenn es um PS starke Fahrzeuge geht.
 
Thema:

BMW M2 Versicherungen/Rennstrecke

Oben Unten