Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Benzinverbrauch 228i


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
146 Antworten in diesem Thema

#141 Kevin13006

  • 1.841 Beiträge
  • Karlsruhe
  • BMW M235i

Geschrieben 03 Januar 2017 - 20:02

Wenn man das so eng sieht, dann können die meisten Autofahrer hier auf den Straßen den Hersteller verklagen, weil die Verbrauchsangaben zu 99% nie stimmen. Klar scheint das ärgerlich, gerade wenn man ein Verbrauchsorientierter Fahrer ist.

 

Ich zum Beispiel schaue weder auf Verbrauch oder Spritpreise. Das Auto nimmt sich halt was es braucht und das ist halt sehr stark auch vom Fahrer abhängig. Man weiß allerdings auch, das die Verbrauchswerte alle in spziellen Räumen und schwer optimierten Autos vorgenommen werden.

 

Wie andere auch schon sagten, spar dir des Geld und greif zu einer anderen Marke oder fahr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier wird sich ganz sicher keiner anschließen, denn man findet sich eben damit ab oder halt nicht.


Bearbeitet von Kevin13006, 03 Januar 2017 - 20:02.


#142 misteran

  • 5.832 Beiträge
  • Bad Kreuznach
  • M235i Coupé

Geschrieben 03 Januar 2017 - 20:24

Was viele nicht verstehen, die Verbrauchsangaben sind dazu da um die Fahrzeuge untereinander zu vergleichen.

Deswegen wurde ein einheitlicher, wenn auch Realitätsferner, Test eingeführt.

 

Nimmt man halt mal den 20i und 40i, sieht man das der 20i weniger verbraucht als der 40i. So ist es auch in der Realität.


  • stolenkiss und Kevin13006 gefällt das
dt.JPG

#143 EinmalEins

  • 361 Beiträge
  • Kassel
  • M235i xdrive

Geschrieben 03 Januar 2017 - 20:51

das ist jetzt mein dritter BMW und bei allen war es ca. 2 Liter mehr Verbrauch als die Werksangabe. Waren alles drei Benziner, wie das beim Diesel ausschaut keine Ahnung. Bin das aber so gewohnt und rechne sowieso immer damit



#144 Bamowe

  • 1.333 Beiträge
  • Bajuwarischer Breitbackenbazi (M2) und koreanische Kamikazekiste (i30N)

Geschrieben 03 Januar 2017 - 21:00

Und wer wirklich im voraus gut kalkulieren möchte:

www.spritmonitor.de

So mache ich das zumindest für meine Alltagsfahrzeuge. Das kommt in etwa gut hin.

Aber bevor das hier zum BMW bashing mutiert: Unser 7 Jahre alter 325d (3.0l 6Zylinder 197PS Diesel) ist sparsamer als mein ein Jahr alter Peugeot Partner (1.6l 4Zylinder 120PS Diesel). BMW kann schon vernünftige Motoren bauen ...


  • toy gefällt das

#145 SpiritKG

  • 127 Beiträge

Geschrieben 04 Januar 2017 - 10:20

Ich kann meinem Vorredner zustimmen - einfach die Verbräuche auf Spritmonitor ansehen und man bekommt einen realistischen Eindruck was ein Auto verbraucht.

Die Werksangaben kann man sicherlich nur mit optimalem Streckenprofil und sehr zurückhaltender Fahrweise erreichen.

Sobald man Kurzstrecke oder viel in der Stadt fährt, größere Felgen montiert hat, Klimaanlage, Heizung, Radio an hat, den Kofferraum beladen hat oder den falschen Reifendruck hat, sportlich oder nicht vorausschauend fährt steigt der Verbrauch. Und im ungünstigsten Fall summiert sich das alles.

 

Zu meinem derzeitigen Auto, Mini Cooper, 120 PS, Baujahr 2009, Werksangabe damals 5,3 Liter:

Als Neuwagen bekommen, die ersten 2000 km eingefahren. Der Verbrauch was gerade in diesen 2000 km trotz schonender Fahrweise höher als jetzt.

Mein Streckenprofil: zu 90% die gleiche Strecke - 56 km einfach - ca.10 km Landstraße, 35 km Autobahn, 10 km Landstraße

Meine Fahrweise: Motor die ersten 10 km warm fahren, in den Ortseingang einrollen lassen und nicht von 100 auf 50 abbremsen, Autobahn gemütlich mit max. 130 km/h, ab und an auch gerne mal Überholmanöver oder sportlichere Fahrweise.

Verbrauch wird von mir seit 100.000 km nach jedem Volltanken berechnet (immer tanken bis der Zapfhahn automatisch ausschaltet, meist an der gleichen Tankstelle - denke mal so ist ein ziemlich genaues Ergebnis möglich.)

Mein Verbrauch: 5,54 Liter - allerdings habe ich bei sportlicheren Etappen, Kurzstrecken, zügigeren Autobahnfahrten gerne mal 6-8 Liter. Dadurch dass ich aber einen Großteil der Zeit sehr zurückhaltend fahre kann ich diese Fahrten dann mit einem niedrigeren Verbrauch relativieren. Morgens zur Arbeit zum Beispiel fahre ich meist hinter einem Lkw her - je nach Lkw 90-100 km/h - laut BC zwischen 3,8 und 4,5 Liter (ja die Windrichtung und die im Auto aktivierten Stromfresser beeinflussen den Momentanverbrauch hier ebenfalls stark). Ich kann mit dieser Fahrweise sehr gut leben, komme entspannt zur Arbeit und spare nebenbei. Aber wie gesagt, jeder fährt anders und das ist auch gut so...

 

Ein Verbrauch wie Werksangabe ist meiner Meinung nach nicht bzw. nur sehr schwer machbar. Wer das Auto immer über längere Strecken nur Autobahn mit 90 km/h fährt kommt vielleicht auf diese Werte. Aber wer hat bzw. fährt schon so Auto??


  • Bamowe gefällt das

#146 EinmalEins

  • 361 Beiträge
  • Kassel
  • M235i xdrive

Geschrieben 04 Januar 2017 - 17:10

Ein Verbrauch wie Werksangabe ist meiner Meinung nach nicht bzw. nur sehr schwer machbar. Wer das Auto immer über längere Strecken nur Autobahn mit 90 km/h fährt kommt vielleicht auf diese Werte. Aber wer hat bzw. fährt schon so Auto??

Wäre es nicht möglich 2-3 Orte in Deutschland zu bauen wo alle Autohersteller ihre neuen Modelle hinbringen müssten zum testen? Da müssten z.B. 200 km auf der Strecke gefahren werden um den Durchschnittsverbrauch zu errechnen. Anstatt 3 Werte (kombiniert,innerorts und außerorts) bräuchte man da nur einen Wert den Durchschnittsverbrauch. Das ganze müsste natürlich politisch geregelt sein das man sich auch daran hält. Die Orte zu bauen würde den Steuerzahler natürlich einiges Kosten das ist klar aber Steuergelder werden ja auch für viel anderen Mist rausgeworfen. Die Autos da hinzubringen kostet BMW und Co. Geld das ist klar, so könnten die Testmaschinerien um den Verbrauch zu errechnen aber gespart werden das holen die so vielleicht wieder rein :nixweiss: Wäre nur mal so eine Gedanke von mir. Wie seht ihr das?



#147 kanzlersoft

  • 27 Beiträge
  • BMW 228i A M Cabrio

Geschrieben 12 Juni 2018 - 21:48

Melde mich nun auch mal nach ca. 2500 KM. Verbrauch nach Optimierung auf ca. 290PS laut BC 10,4 Liter. Nachgemessen 10.2 Liter.

Mein optimiertes 120dA Cabrio hat 7,6 Liter bei 211 PS gebraucht. Beide mit Sommerreifen und 245 Hinten und 225 vorne.
D
Davor mein optimiertes 325 CI A E46 Cabrio war nie unter 11.4 Liter zu kriegen - eher mehr. Gleiche Bereifung.

Mein A6 Quattro mit 272 PS 9,3 Liter Diesel. Kein Tuning da Leasing! 245 vorne und hinten.

Alle Fahrzeuge natürlich mit dem gleichen Fahrprofil durchs Bergische Land.

Ich bin mit dem Verbrauch des 228i zufrieden. Laut Sportanzeige sogar ca. 310 PS bei 102 Oktan und ganz knapp über 10 Liter.

Bearbeitet von kanzlersoft, 12 Juni 2018 - 22:03.

BMW  M 228i A Cabrio seit 05 / 2018, Wetterauer optimiert 290 PS

Audi A 6 Avant 3,0 TDI 272 PS seit 2017

Audi A 1 1,0 TFSI Speedbuster Box 124 PS 

 





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2018 2erTalk.de