Zum Inhalt wechseln

 

Foto

M Performance Fahrwerk Einbau DIY


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 DD240

  • 3 Beiträge
  • M240i xdrive

Geschrieben 24 März 2020 - 22:02

Hallo zusammen,
Eine Frage an die Experten im Forum. Ich möchte mein M Performance Fahrwerk wegen der aktuellen Lage selbst einbauen. Ich hab nun schon mehrere DIY Videos von M2, M3 und M4 auf YouTube geschaut. Dabei ist mir aufgefallen das sich manche Leute den umständlichen Ausbau der Stützlager sparen und einefach die VA mit einem Wagenheber belasten um die 18mm Schraube zu lösen.
Das wäre auch mein Vorgehen, ich würde den Wagen auf einer Hebebühne Ohm Räder so weit wir möglich ablassen und dann die VA leicht anheben um die Schraube mit einem Schlagschrauber zu lösen.
Hat das so schon jemand gemacht oder gibt es Gründe warum man das so nicht machen sollte?
Danke und Gruß
Dennis

#2 VRisiko

  • 143 Beiträge

Geschrieben 24 März 2020 - 22:12

Also sehe keine Grund wieso nicht und man braucht keinen Federspanner nichts. Wenn man sauber vom Winkel her raus kommt mit der Kolbenstange und das Gewinde verkanntet nicht ist das eine saubere Lösung meiner Meinung nach.

Gruß

#3 Menni

  • 912 Beiträge
  • Westerwald
  • M2

Geschrieben 25 März 2020 - 08:57

Hat das so schon jemand gemacht oder gibt es Gründe warum man das so nicht machen sollte?
Danke und Gruß
Dennis

Es gibt durchaus Gründe, das nicht zu tun und zwar könntest du, zumindest theoretisch, den Stoßdämpfer dadurch zerstören, wenn Du da mit dem Schlagschrauber rangehst.

 

Praktisch allerdings habe ich das genau so schon mehrfach getan und bisher kein Problem dadurch gehabt. Aber darauf natürlich keine Gewähr ;)



#4 Raspudin

  • 606 Beiträge
  • M2C

Geschrieben 25 März 2020 - 09:41

Den unständlichen Ausbau der Domlager?? Bau die Federbeine einfach aus, Fuss auf die Feder und Domlager abschrauben, wird in jeder Werkstatt so gemacht wenns schnell gehen muss. Und nen brauchbaren Federnspanner bekommst für 60€ in Ebay.

https://rover.ebay.c...tm/352534037755

Den nutze ich privat seit bestimmt 8 Jahren.

#5 mcreuter

  • 298 Beiträge

Geschrieben 25 März 2020 - 10:06

Ich würde das nicht machen, sondern, auch wegen Garantie das lieber einbauen lassen. KW gibt da ja 5 Jahre drauf, wenn das Fahrwerk bei einem autorisierten KW Händler eingebaut wird. Vermessen musst Du das Fahrwerk eh, sonst ruinierst Du dir die Reifen. Da würde ich lieber noch vier Wochen warten, auch wenn man gerade zuviel Däumchen dreht.

Bei dem Preis vom M2 Performance Fahrwerk ist es auch eine Überlegung wert, gleich die originalen Domlager gegen einstellbare auszutauschen. Dann hat man alle Fäden in der Hand.


Bearbeitet von mcreuter, 25 März 2020 - 10:06.


#6 Raspudin

  • 606 Beiträge
  • M2C

Geschrieben 25 März 2020 - 22:26

Ich würde das nicht machen, sondern, auch wegen Garantie das lieber einbauen lassen. KW gibt da ja 5 Jahre drauf, wenn das Fahrwerk bei einem autorisierten KW Händler eingebaut wird. Vermessen musst Du das Fahrwerk eh, sonst ruinierst Du dir die Reifen. Da würde ich lieber noch vier Wochen warten, auch wenn man gerade zuviel Däumchen dreht.
Bei dem Preis vom M2 Performance Fahrwerk ist es auch eine Überlegung wert, gleich die originalen Domlager gegen einstellbare auszutauschen. Dann hat man alle Fäden in der Hand.


Die Einbaubestätigung beim Achsvermessen unterschreiben lassen und alles ist gut mit der Garantie aufs Fahrwerk.

#7 mcreuter

  • 298 Beiträge

Geschrieben 26 März 2020 - 08:48

Da finde erst mal eine seriöse Werkstatt die das unterschreibt wenn sie es nicht selbst eingebaut haben. Ich mag mich wiederholen, aber dies wäre mir es nicht wert, 2 oder drei Wochen früher mit einem Fahrwerk herum zu fahren. Bei der Summe, was das Performance Fahrwerk für dem M2 kostet, würde ich nicht beim Einbau sparen, außer das Fahrwerk war ein Schnäppchen aus unbekannter Quelle ;)



#8 _SR_

  • 35 Beiträge
  • Münsterland
  • M2C

Geschrieben 26 März 2020 - 09:20

Ich möchte zu bedenken geben das mit dem M Performance Fahrwerk das Gesamtfahrzeug(!) seine Gewährleistung behält - gerade bei diesem polter- und problemanfälligen Fahrwerk wäre mir das der Aufpreis für Kauf und Montage bei BMW wert.

 

Letztlich muss das jeder für sich selbst wissen.

 

Ich persönlich halte übrigens die Methode das Domlager im Auto zu lassen und die Feder ohne Spanner auszubauen für Pfusch, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden :)

 

Grüße

Sven


Bearbeitet von _SR_, 26 März 2020 - 09:21.

  • MAndrej, Marci und DieHyaene gefällt das

#9 Raspudin

  • 606 Beiträge
  • M2C

Geschrieben 26 März 2020 - 11:17

Da finde erst mal eine seriöse Werkstatt die das unterschreibt wenn sie es nicht selbst eingebaut haben. Ich mag mich wiederholen, aber dies wäre mir es nicht wert, 2 oder drei Wochen früher mit einem Fahrwerk herum zu fahren. Bei der Summe, was das Performance Fahrwerk für dem M2 kostet, würde ich nicht beim Einbau sparen, außer das Fahrwerk war ein Schnäppchen aus unbekannter Quelle ;)

Es wird ja nur der Verbau von der Werkstatt bestätigt, macht zumindest bei uns fast jeder und gibt auch keine Probleme mitm Händler, Hauptsache der Zettel ist ausgefüllt. 



#10 mcreuter

  • 298 Beiträge

Geschrieben 26 März 2020 - 11:23

Die Frage ist nicht, ob das jemand macht, sondern ob im Schadensfall jemand dafür gerade steht oder bei einem Unfall. Ich verstehe halt nicht, warum man viel Geld in die Hand nimmt und dann beim Einbau knausert. Das passt für mich zumindest in der Preisklasse nicht zusammen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2020 2erTalk.de