Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Keyless Go gehacked, was kann BMW auslesen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
78 Antworten in diesem Thema

#1 SebastianM2

  • 152 Beiträge
  • Stuhr
  • F87 M2 LCI

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:18

Moin moin, 

wie der Titel schon sagt wurde bei meinem 2017er M2 das Keyless-Go System gehacked. Nun war vorhin ein Gutachter da und meinte, dass es sein kann, dass die Versicherung möchte, dass BMW den Wagen nochmal ausliest. Es soll wohl feststellbar sein, wann das Auto wie geöffnet wurde...Geht es sowas wirklich? Also kann man im Nachhinein sehen wann exakt das Auto auf bzw. zugesperrt wurde??? Ist man mittlerweile so ein "Gläserner Fahrer"???

 

MfG 



#2 Hberg19

  • 163 Beiträge
  • München
  • BMW M2C F87N

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:30

wieso sollte das nicht gehen? Klar ist das einsehbar, wann und wie..das "wo" bin ich mir nicht sicher, müsste ja GPS mit laufen



#3 M1402

  • 324 Beiträge
  • Waltrop
  • M2 mineralgrau HS

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:32

Es kann alles geloggt werden, was elektronisch verbunden ist

 

Und wenn Alexa ins Auto eingezogen ist, kriegt dein Beifahrer, je nach Fahrweise, automatisch neue Unterhosen zugeschickt


  • nicht.die.mama, erarich, toy und 3 anderen gefällt das

VG Manni


#4 SebastianM2

  • 152 Beiträge
  • Stuhr
  • F87 M2 LCI

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:34

Na keine Ahnung ob ja oder nein :D Ich kann mir das nur halt schwer vorstellen, dass es da quasi eine Auflistung der letzten Wochen oder länger gibt, wo explizit steht wann geöffnet/verschlossen wurde. Find das wie gesagt ein Bisschen erschreckend was alles so gespeichert wird...

#5 Hberg19

  • 163 Beiträge
  • München
  • BMW M2C F87N

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:36

Na keine Ahnung ob ja oder nein :D Ich kann mir das nur halt schwer vorstellen, dass es da quasi eine Auflistung der letzten Wochen oder länger gibt, wo explizit steht wann geöffnet/verschlossen wurde. Find das wie gesagt ein Bisschen erschreckend was alles so gespeichert wird...

man merkt schon, beruflich bist Du nicht im IT Bereich tätig :D


  • M2Touri gefällt das

#6 Erebor

  • Online
  • 2.327 Beiträge
  • Amriswil
  • M2 Competition

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:41

man merkt schon, beruflich bist Du nicht im IT Bereich tätig :D

Der würde noch auf die Welt kommen, wenn er wüsste, was wirklich alles mitgeloggt wird. Da ist das Auf und Zuschliessen des Autos noch das kleinste.



#7 SebastianM2

  • 152 Beiträge
  • Stuhr
  • F87 M2 LCI

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:43

Nee, das is ja auch nicht Pflicht oder? :D
Dass man, wenn gewollt, verfolgt werden will ohne Ende, sei es durch Handy oder Google am PC ist mir klar, nur stellt sich mir die Frage, ob das auch im KFZ so etwas gibt. Also kann ich quasi zu BMW gehen und die können mir dann sagen, ob mein Auto am 25. Januar 2018 um 17Uhr aufgeschlossen war oder zu?

#8 Erebor

  • Online
  • 2.327 Beiträge
  • Amriswil
  • M2 Competition

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:45

Ja. Können sie. Vlt. nicht der normale BMW Händler, aber in München kann das bestimmt jemand.

Die können dir auch sagen, wie oft du das Auto kalt getreten hast und wieviel Mal du nur 95 statt 98 Oktan getankt hast.


  • SebastianM2 gefällt das

#9 SebastianM2

  • 152 Beiträge
  • Stuhr
  • F87 M2 LCI

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:47

Na das ist doch mal ne Aussage mit der ich was anfangen kann.

Die können dir auch sagen, wie oft du das Auto kalt getreten hast und wieviel Mal du nur 95 statt 98 Oktan getankt hast.

Nie und nochmal nie!

#10 Erebor

  • Online
  • 2.327 Beiträge
  • Amriswil
  • M2 Competition

Geschrieben 30 Oktober 2019 - 18:49

Ja, das war ja auch nur ein Beispiel. Also wenn se wollen, können sie wirklich alles sehen.

 

Bei den ganz modernen Autos mit Innenraumüberwachung würds mich ja ned wundern, wenn irgend so ein Witzbold Programmierer da nen Popel-Counter reingemacht hätte :D






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de