Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Spaßfahrzeug


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#1 outcast

  • 650 Beiträge
  • München
  • M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 11:54

Mein M2 ist mein Alltagsauto für alles (Arbeit, Einkaufen, Sperrmüll etc.). Leider macht er seinen Job so gut, dass ich jetzt schon nach 2 Jahren über 50t km drauf habe - so wird das leider nichts mit meinen geplanten 10 (oder mehr) Jahren, die ich den M2 fahren wollte. Daher denke ich nun an die Anschaffung eines zweiten Autos, zur Entlastung des M2.

 

 

Der normale Mensch würde jetzt wahrscheinlich an ein Vernunftauto denken (z.B. Kleinwagen mit sparsamen Motor oder sowas), nur so ein Fahrzeug würde dann bei mir nur dastehen und nicht gefahren werden.

 

Daher suche ich nun nach einem Spaßauto, das mindestens so viel Spaß wie der M2 beim Fahren macht, vorzugsweise ist es auch noch offen. Platz ist egal. Leider habe ich keinen Gelddrucker, d.h. sowas wie McLaren 570s Spyder oder AMG GT etc. scheidet von vornherein aus...

 

Mein aktueller Favorit ist eine Lotus Elise Cup 250 - sehr klein, sehr leicht, super Fahr-Feeling, auf Landstrassen ähnlich schnell wie der M2, und gerade noch bezahlbar.

 

Was denkt ihr?



#2 websterm

  • Online
  • 677 Beiträge
  • M2 F87

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:02

Wenn du in Preisregionen um 60k

suchst, gibt es doch ne riesen Auswahl an Roadstern und Spaßautos.

Wenn es auch gebrauchte sein dürfen, wäre ich bei dem Budget immer 

bei nem Porsche 981 GTS ...


  • outcast gefällt das

#3 LRG_M2

  • 56 Beiträge
  • Schweiz
  • BMW M2 Lime Rock Grey

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:07

Fällt mir spontan noch der Alfa Romeo 4C Spider ein.

 

240PS - 1020kg leer - hatte mal einen vor mir und erinnere mich, dass der ziemlich laut war  :)


  • outcast gefällt das

Zum Lime Rock Grey M2 geht's hier lang:  :formel1:


#4 Wito

  • 201 Beiträge
  • Potsdam
  • M2 Competition

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:24

Alpine A110 oder wenn man noch etwas weniger ausgeben möchte, könnte man nen GT86 in Erwägung ziehen.


  • outcast gefällt das

#5 outcast

  • 650 Beiträge
  • München
  • M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:34

Vielen Dank für eure Antworten!

 

Wenn es auch gebrauchte sein dürfen, wäre ich bei dem Budget immer 

bei nem Porsche 981 GTS ...

 

Junger Gebrauchter wäre ok. Der 981 GTS ist aber leider nicht so mein Ding - hatte ich schon vor dem M2 im Auge und bin Probe gefahren, umgehauen hat er mich leider nicht. GT4 wäre etwas anderes, aber da sind wir wieder beim Gelddrucken...

 

Fällt mir spontan noch der Alfa Romeo 4C Spider ein.

 

240PS - 1020kg leer - hatte mal einen vor mir und erinnere mich, dass der ziemlich laut war  :)

 

Ja, den habe ich auch schon angeschaut. Ist leider erschreckend teuer für gute gebrauchte Exemplare. Da würde ich dann den Lotus vorziehen (neu, leichter, günstiger).

 

Alpine A110 oder wenn man noch etwas weniger ausgeben möchte, könnte man nen GT86 in Erwägung ziehen.

 

Die Alpine A110 wäre in der Tat interessant! Wenn ich das richtig verstehe, gibt es die in Deutschland aber noch nicht :-(

 

GT86: der gefällt mir, ist mir aber nicht genug. Gleiches gilt für den MX-5. Bin beide schon Probe gefahren, sind tolle Autos, aber da springt bei mir nicht so der Funke über wie z.B. bei der Elise.



#6 TomAce

  • Online
  • 542 Beiträge
  • BMW M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:38

Ein Freund von mir würde sich von seinem Opel Speedster Turbo trennen, das Ding ist eine Waffe und ist nur mit dem feinsten aufgebaut, was es so gibt:

 

https://suchen.mobil...ber=2&scopeId=C

 

Fahre selbst seit 13 Jahren einen Opel Speedster Turbo als Zweitfahrzeug / Spaßfahrzeug. Ist quasi ein Motorrad-Ersatz und auch als solches zu behandeln. Puristischer bist Du nur noch mit einem Caterham unterwegs. Dagegen ist der Speedster / ELise schon fast wieder alltagstauglich.


  • outcast gefällt das

#7 Digo

  • 789 Beiträge
  • Oberfranken
  • M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:47

Wenn ich momentan auf der Suche wäre, würde ich mir vermutlich den Camaro mal anschauen. Offen ist da leider nicht drin, da wäre nur der Mustang möglich.


  • outcast gefällt das

#8 Pimpnase

  • 207 Beiträge
  • Hamburg
  • BMW M240i Coupé

Geschrieben 03 Juli 2019 - 12:51

Die Alpine A110 wäre in der Tat interessant! Wenn ich das richtig verstehe, gibt es die in Deutschland aber noch nicht :(

 

Das würde dem Alpine-Händler, der Morgens auf meinem Arbeitsweg liegt, aber traurig stimmen, wenn er drei Autos im Showroom hätte und die nicht verkaufen dürfte. Dir geht's vermutlich darum, dass der Onlinekonfigurator noch nicht funktioniert. Lediglich der Alpine A110S kommt erst im Oktober, aber das generell und nicht nur in Deutschland.

 

Super Auto und macht sehr viel Spaß. Aber ich würde mir grundsätzlich neben dem M2 keinen A110 oder auch keinen Lotus stellen. Warum zwei Autos mit ähnlichem Anwendungsprofil? Gerade bei den beiden wirst Du beim Umsteigen in den M2 vermutlich denken "was für'n fettes Schwein". Ich würde zu einem M2 einen komfortorientierten Wagen stellen, damit man den Unterschied auch merkt. Alternativ vielleicht ein sportlich angehauchtes Cabrio. Aber für einen zweiten Sportwagen hätte ich keine Verwendung. Zumal sich dann auch die Frage stellt, warum man ausgerechnet einen M2 für 10 Jahre behalten möchte und dann einen Lotus Elise Cup als Dailydriver nehmen würde - der verliert sicherlich mehr Geld als Daily, als es ein M2 mit 150.000km tun wird.


  • outcast gefällt das

#9 outcast

  • 650 Beiträge
  • München
  • M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 14:22

Vielen Dank für eure Antworten!

 

Ein Freund von mir würde sich von seinem Opel Speedster Turbo trennen, das Ding ist eine Waffe und ist nur mit dem feinsten aufgebaut, was es so gibt:

 

https://suchen.mobil...ber=2&scopeId=C

 

Fahre selbst seit 13 Jahren einen Opel Speedster Turbo als Zweitfahrzeug / Spaßfahrzeug. Ist quasi ein Motorrad-Ersatz und auch als solches zu behandeln. Puristischer bist Du nur noch mit einem Caterham unterwegs. Dagegen ist der Speedster / ELise schon fast wieder alltagstauglich.

 

Den Speedster fand ich damals auch schon cool! Ziehe da aber ein neueres Fahrzeug vor, 14+ Jahre ist mir als nicht-Kfz-Mechaniker zu heiss. 

 

Zu dem von deinem Freund: stolzer Preis :-)

 

Wenn ich momentan auf der Suche wäre, würde ich mir vermutlich den Camaro mal anschauen. Offen ist da leider nicht drin, da wäre nur der Mustang möglich.

 

Oh ja, die US Fraktion! Es gibt anscheinend ein Camaro Cabrio! Zumindest bei Geiger...

 

Ein Traum wäre für mich ein Mustang GT350 Cabrio, gibts aber nicht. Eine Corvette Grand Sport Cabrio wäre auch grandios, aber preislich ist das in .de nicht so erschwinglich, neu über 110k...

 

Das würde dem Alpine-Händler, der Morgens auf meinem Arbeitsweg liegt, aber traurig stimmen, wenn er drei Autos im Showroom hätte und die nicht verkaufen dürfte. Dir geht's vermutlich darum, dass der Onlinekonfigurator noch nicht funktioniert. Lediglich der Alpine A110S kommt erst im Oktober, aber das generell und nicht nur in Deutschland.

 

Super Auto und macht sehr viel Spaß. Aber ich würde mir grundsätzlich neben dem M2 keinen A110 oder auch keinen Lotus stellen. Warum zwei Autos mit ähnlichem Anwendungsprofil? Gerade bei den beiden wirst Du beim Umsteigen in den M2 vermutlich denken "was für'n fettes Schwein". Ich würde zu einem M2 einen komfortorientierten Wagen stellen, damit man den Unterschied auch merkt. Alternativ vielleicht ein sportlich angehauchtes Cabrio. Aber für einen zweiten Sportwagen hätte ich keine Verwendung. Zumal sich dann auch die Frage stellt, warum man ausgerechnet einen M2 für 10 Jahre behalten möchte und dann einen Lotus Elise Cup als Dailydriver nehmen würde - der verliert sicherlich mehr Geld als Daily, als es ein M2 mit 150.000km tun wird.

 

Alpine: du hast recht, danke für den Hinweis. Jetzt weiss ich, wo ich heute auf dem Heimweg vorbeifahre, da gibts tatsächlich ein Zentrum bei uns! :-)

 

Komfort-orientierte Autos sind für mich zu langweilig, die würden einfach in der Garage stehen bleiben und verrosten, so lange der M2 da ist und fährt. Aber klar, es sollte ein deutlicher Unterschied zum M2 da sein, daher ziehe ich z.B. auch keinen Z4/Boxster in Betracht, sondern schaue in Richtung Elise/A110/4C. Ich bin gestern die Elise Cup 250 gefahren und gleich danach den M2 - für mich ist da der Unterschied sehr gross, und der M2 macht auf seine Weise ähnlich viel Spass, dank Sound (Akra+DP+N55) und Power unten raus. Aber klar, eine grosse fette Sau ist er im Vergleich, ist dafür auch deutlich komfortabler und hat genug Platz :-)

 

Finanziell gesehen machen solche Autos sowieso nie Sinn, da ist auch mein M2 (inkl. der ganzen teuren Upgrades) voll daneben. Aber die Idee wäre, dass der M2 nach wie vor der Alltagswagen ist (und für Driftevents), wogegen die Elise (oder was auch immer am Ende rauskommt) für schöne Tage zum in die Arbeit fahren, für Spassfahrten und kleine Ausflüge da wäre (oder auch mal Track). Insgesamt wäre die Hoffnung, dass sich meine ~25t km/Jahr dann ungefähr 50/50 aufteilen würden, und ich sowohl den M2 als auch die Elise 10 Jahre oder länger fahren kann. An Verkauf denke ich in beiden Fällen gar nicht, eher wann der Unterhalt/Reparaturen nicht mehr erschwinglich ist bzw. die Karren auseinander fallen.



#10 TomAce

  • Online
  • 542 Beiträge
  • BMW M2

Geschrieben 03 Juli 2019 - 14:44

Vielen Dank für eure Antworten!

 

 

Den Speedster fand ich damals auch schon cool! Ziehe da aber ein neueres Fahrzeug vor, 14+ Jahre ist mir als nicht-Kfz-Mechaniker zu heiss. 

 

Zu dem von deinem Freund: stolzer Preis :)

 

Alpine: du hast recht, danke für den Hinweis. Jetzt weiss ich, wo ich heute auf dem Heimweg vorbeifahre, da gibts tatsächlich ein Zentrum bei uns! :)

 

Finanziell gesehen machen solche Autos sowieso nie Sinn, da ist auch mein M2 (inkl. der ganzen teuren Upgrades) voll daneben. Aber die Idee wäre, dass der M2 nach wie vor der Alltagswagen ist (und für Driftevents), wogegen die Elise (oder was auch immer am Ende rauskommt) für schöne Tage zum in die Arbeit fahren, für Spassfahrten und kleine Ausflüge da wäre (oder auch mal Track). Insgesamt wäre die Hoffnung, dass sich meine ~25t km/Jahr dann ungefähr 50/50 aufteilen würden, und ich sowohl den M2 als auch die Elise 10 Jahre oder länger fahren kann. An Verkauf denke ich in beiden Fällen gar nicht, eher wann der Unterhalt/Reparaturen nicht mehr erschwinglich ist bzw. die Karren auseinander fallen.

 

Zur Alpine kann ich sagen, dass sie verdammt viel Spaß macht und sich auch tendenziell wie eine Elise fährt, nur in alltagstauglich. Von daher würde ich die quasi am ehesten als ebenbürtigen Ersatz zum M2 sehen. Bei den anderen Derivaten à la Elise kommst du wahrscheinlich dann eher auf eine Nutzung von 80:20 zu Lasten des M2. Also nicht die Entlastung, die Du Dir gerade so vorstellst. Dafür dann aber auch ein Roadster.

 

Bzgl. des Preises für den Speedster, der Preis ist stolz. Aber wenn Du dich ein wenig in die Materie einlesen solltest, dann weißt Du auch wohin das Geld geflossen ist und was Du da vor Dir hast. Und vor allem muss er den Wagen nicht verkaufen. 


Bearbeitet von TomAce, 07 Oktober 2019 - 13:11.

  • outcast gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de