Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Bremsen für Trackdays - Probleme mit M Sportbremse

bremsen trackdays sportbremse m2 rennstrecke bremsprobleme

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
173 Antworten in diesem Thema

#11 Erebor

  • 2.204 Beiträge
  • Amriswil
  • M2 Competition

Geschrieben 27 Juni 2019 - 19:40

Ich kann da auch nicht ganz folgen. Wenn man in 10 Jahren Trackdays noch nie Probleme mit Serienbremsen hatte, dann ist man entweder 10 Jahre lang nur übern Track gerollt, oder man ist Autos ala GT3 RS gefahren, welche wirklich ab Werk Trackready sind.

 

Ansonsten fällt mir kein Auto in der Klasse eines M2 ein, welches ab Werk mit einer wirklich stabilen Bremsanlage kommt. Und die M2c Bremse ist ja wirklich sehr gut. Nur sind die Beläge halt ganz klar für die Landstrasse abgestimmt.



#12 NordschleifenM2

  • 3 Beiträge
  • Schweiz
  • BMW M2 Competition

Geschrieben 27 Juni 2019 - 19:46

Verstehe ich das richtig: du fährst seit 10 Jahren wie du sagst Trackdays und hast dich noch nie mit Bremsbelägen beschäftigt?

Oben wurden ja schon zwei Hersteller genannt - Endless und Pagid liefern beide gute Beläge.


Natürlich habe ich mich mit Bremsbelägen beschäftigt, aber weder bei Lotus, Porsche noch bei Honda sind die Serienbeläge derart unbrauchbar für Track. Beste Erfahrungen habe ich grundsätzlich mit Ferodo gemacht, Endless sind auch gut, wobei das Verhalten nicht immer gleich ist, d.h. nicht für jedes Auto sind Ferodo gleich gut, deshalb wären EURE Erfahrungen ja so spannend! Es geht hier spezifisch um M2

#13 Fallout

  • 1.894 Beiträge
  • Koblenz

Geschrieben 27 Juni 2019 - 19:55

Dann benutz doch die Suche, ich verstehe nicht wo dein Problem ist. Es gibt eigene Threads zu dem Thema. 



#14 Beba-Power

  • 438 Beiträge
  • Langenfeld (Rheinland)
  • M2 Bestellt 14.07.16 unverb. 07/17-12/17, Abholung 26.05.17

Geschrieben 27 Juni 2019 - 20:16

Bei manchen hier sollte man das Thema direkt schließen....o man
Ist das so schwer auf suche zu gehen oder siegt die Faulheit?

Die Beba ist Da.


#15 clemens

  • 145 Beiträge
  • M2C, 981 Spyder, Z4 3.0i, Q5

Geschrieben 27 Juni 2019 - 20:21

Die Sport Bremse scheint eine gute Basis zu sein aber mit Serien Belägen ist die meiner Meinung nach nicht Track tauglich so blauäugig kann man nicht sein auf der Rennstrecke spazieren fahrern geht natürlich zwei drei schnelle Runden vielleicht auch noch dann muss sie abkühlen aber der Verschleiß ist exorbitant besonders wenn Regelsysteme permanent eingreifen müssen. Einen ganzen Trackday fahren damit Nein Danke mal davon abgesehen das die Dinger dann nicht mehr anständig bremsen und das Bremspedal weich wird.

#16 Graf Koks

  • 480 Beiträge
  • Herten NRW
  • M2 Competition

Geschrieben 27 Juni 2019 - 20:29

Bei manchen hier sollte man das Thema direkt schließen....o man
Ist das so schwer auf suche zu gehen oder siegt die Faulheit?

 

Immer diese Verweise auf das, was hier irgendwann mal geschrieben wurde.

Es können mittlerweile auch neue Erfahrungen dazu gekommen sein, die nicht immer

sofort gepostet werden.

Ist doch nichts dabei, wenn mal einer was fragt, was vor drei Jahren schon mal beantwortet wurde.

Wer hat schon Lust, sich hunderte Seiten durchzulesen und dabei noch die Unmenge an Müll auszusortieren???


  • *mt*, M2Flo, Ecke und 3 anderen gefällt das

#17 clemens

  • 145 Beiträge
  • M2C, 981 Spyder, Z4 3.0i, Q5

Geschrieben 27 Juni 2019 - 20:56

Absolut richtig wenn ich ein Problem hab stell ich's zur Diskussion und wühl mich nicht durch Foren Archive

#18 clemens

  • 145 Beiträge
  • M2C, 981 Spyder, Z4 3.0i, Q5

Geschrieben 27 Juni 2019 - 21:01

Da ich schon sehr viel Track gefahren bin und auch wieder fahren will ist die Bremse immer ein zentrales Thema. Ich hatte noch nie eine BMW Bremse die Serie funktioniert hat auch habe ich schon viel Lehrgeld bezahlt auch bei Porsche funktionieren nicht alle ohne Upgrade

#19 Fallout

  • 1.894 Beiträge
  • Koblenz

Geschrieben 27 Juni 2019 - 21:12

Absolut richtig wenn ich ein Problem hab stell ich's zur Diskussion und wühl mich nicht durch Foren Archive


Dann hast du die Funktionsweise von Foren bis heute nicht verstanden.
Wozu machen sich die Mods die Arbeit Themen zusammenzufügen oder ständig Threads zu schließen? Mit diese egoistischen Denkweise müllt ihr nur die Foren zu und tragt nicht zur Übersichtlichkeit bei.

Sollen wir beispielsweise jede Rad-Reifenkombination in einem separaten Thread diskutieren?
  • shinin und M1402 gefällt das

#20 Ruediger

  • 121 Beiträge
  • Heidekreis
  • F87 M2 LCI, G30 540i, F46 220i

Geschrieben 27 Juni 2019 - 21:16

Du bist (zu deinen Ungunsten) der Erste hier im Forum, der den Beweis zu dem angetreten hat, was wir hier bereits vor einem guten Jahr gefolgert hatten:

- Die große Bremse, die man zum M2C ordern kann, ist im Wesentlichen ein Marketingerfolg für BMW.

- Der einzige Vorteil dieser Bremse ist die Optik (wenn man sie denn besser findet als bei der blauen Bremse).

- Wenn heiß, dann heiß. Das gilt für die blaue Bremse (die übrigens exakt baugleich mit der des M4 Competition ist) als auch für die silberne. Mit der silbernen kannst du vielleicht ein Weilchen länger fahren. Die Zunahme der Kühlleistung ist vernachlässigbar, weil das Volumen deutlich mehr zunimmt als die Fläche (die Bremsscheibe ist ein Zylinder).

- Die Bremsleistung wird durch die Haftung der Reifen begrenzt, nicht durch die Bremse. Die große Bremse bremst nicht "besser".

- Die Serienbeläge (egal für welche Bremse) halten den Temperaturen auf dem Track nicht stand. Sie fangen an zu schmieren und diese Schmierage setzt sich auf den Scheiben ab. Du kannst das runterbremsen, aber das dauert.

- Du brauchst für den Trackeinsatz mindestens die M-Performancebremsbeläge (wieder egal ob blaue oder silberne Bremse). Scheiben und Sättel brauchst du nicht zu tauschen

- Bei der silbernen Bremse hast du zusätzlich die Nachteile, dass die Beläge teurer sind und du 19"-Räder fahren musst.

 

Aber wie schon geschrieben - alles keine neuen Erkenntnisse.

 

 

 

Also BMW wirbt eindeutig damit, dass der M2 ein super Fahrzeug für Trackdays ist und bietet ja sogar das Driver’s Package. Zudem ist das klare Verkaufsargument für die M Sportbremsanlage der Einsatz für Trackdays. Wenn ich euch richtig verstehe ist wohl klar dass die Serienbeläge (wohlgemerkt M Sport bremsen) Schrott sind und ich bin Schuld und nicht BMW, dass ein Sportwagen welches mehr als 70’000 EUR kostet nicht ohne weiteres Trackday tauglich ist. Ok

Zur Info: Ich fahre schon seit über 10 Jahren Trackdays und bin auch schon mehrere Rennserien gefahren, aber sowas habe ich bei keiner Marke erlebt.

Für mich nützlich wären Erfahrungen mit anderen Belägen / Anlagen. Das ist, gehe ich davon aus, für alle Leser interessanter, um einen Erfahrungsaustausch zu haben welche Kombinationen sich wie fahren / wie verhalten, etc.
Danke.


Bearbeitet von Ruediger, 27 Juni 2019 - 21:19.

  • Hitinger, Menni und M2Comp gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: bremsen, trackdays, sportbremse, m2, rennstrecke, bremsprobleme

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de