Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Umstieg M240i auf M2 Competition - eure Einschätzung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 ///M-Coupé

  • 14 Beiträge

Geschrieben 19 Mai 2019 - 16:27

Hallo liebes Forum,

 

ich fahre derzeit einen M240i LCI aus 06/2018, den ich nun gerne im Laufe der Saison gegen einen M2 Competition tauschen möchte. Den M240i werde ich privat verkaufen, bin mir aber nicht sicher, was ich preislich für den Wagen anpeilen kann. Hier ein paar Eckdaten zum Fahrzeug:

 

- Saisonfahrzeug, super gepflegt

- KM-Stand: 22.000

- Werksgarantie bis 2022 aufgrund Gewährleistungsverlängerungs-Paket

- Sport-Automatik

- Adaptives Fahrwerk

- Navi Professional / Harman Kardon / Apple Car Play

- Business Package

- Speed Limit Info

- Adaptiver LED-Scheinwerfer / Fernlichtassistent

- Innen- und Außenspiegelpaket

- Rückfahrkamera

- Schiebedach

 

Zubehör:
- M Performance ESD

- M Performance Heckdiffusor

- M Performance Heckspoiler

 

Welcher VK-Preis ist eurer Meinung nach realistisch? Am liebsten würde ich das Fahrzeug gegen Ende der Saison abgeben, sodass der Wagen dann ca. 2 Jahre und 3 Monate alt wäre.

 

Bzgl. des M2 Competition wird es wohl entweder auf ein Neufahrzeug oder ggf. auf einen Halbjahreswagen von einem BMW-Mitarbeiter hinauslaufen. Bei den Mitarbeitern sind wohl 22% realistisch, bei einem Neufahrzeug liegt man wohl derzeit bei 17%. Habt ihr Erfahrungen mit Fahrzeugen von BMW-Mitarbeitern?

 



#2 MySound

  • Online
  • 1.753 Beiträge
  • Vilsbiburg
  • M2 LCI LBB / Toyota HSD

Geschrieben 19 Mai 2019 - 18:10

Da kannst Du Glück oder Pech haben. Aber bei dem minimalen Unterschied würd ich gleich zum Neuwagen greifen.



#3 ///M-Coupé

  • 14 Beiträge

Geschrieben 19 Mai 2019 - 20:56

Das ist halt die Frage die man sich stellen muss... gerade was das Einfahren betrifft hätte ich da bei einem Gebrauchten zumindest Bedenken, wobei es da sicherlich WA gibt, denen ich einen ordnungsgemäßen Umgang mit dem Fahrzeug zutrauen würde.

 

Ist halt auch noch die Frage, was der M240i bei einem Verkauf einbringt bzw. wie ich ihn ansetzen kann.



#4 marcelul

  • 201 Beiträge

Geschrieben 20 Mai 2019 - 07:06

Ich stehe aktuell vor einer ähnlichen Herausforderung... würde auch gerne Umsteigen wenn die Rahmenbedingungen passen.
Meinen M240i (relativ ähnlich ausgestattet) gebe ich allerdings nur ab, wenn es preislich passt.

22% von einem BMW-Mitarbeiter sind (gemessen an den Angeboten in den Börsen) ja schonmal nicht so schlecht. Man muss halt auch etwas Glück haben und einen Mitarbeiter erwischen, der ordentlich mit dem Auto umgeht.

#5 Wito

  • 180 Beiträge
  • Potsdam
  • M2 Competition

Geschrieben 20 Mai 2019 - 15:09

Für ein Saison-Fahrzeug sind 22.000 km in 1 Jahr ziemlich beachtlich  :victory:. Ich habe meinen M240i vor kurzem unter ähnlichen Bedingungen abgegeben. Man muss sich natürlich bewusst sein, dass du ihn dann abgeben möchtest, wo er den gröbsten effektiven Wertverfall grad hinter sich hat. Demnach würde ich mal 39.000 € anpeilen. Wenn du sagst, dass der Wagen in Top-Zustand ist, sollten am Ende schon noch mindestens 37.000€ rausspringen.



#6 rebel x

  • 24 Beiträge

Geschrieben 05 Juni 2019 - 20:52

Edit

Bearbeitet von rebel x, 05 Juni 2019 - 20:53.


#7 Raspudin

  • 362 Beiträge
  • M2C

Geschrieben 14 Juni 2019 - 20:31

Kein werker gibt das auto für den kaufnachlass ab, und es sind keine 22%, schön wärs! schau mal in mobile was die dinger kosten nachm nem halben jahr!

#8 DT-Fr3aK

  • Online
  • 331 Beiträge
  • Hohenlinden
  • M2 Competition

Geschrieben 17 Juni 2019 - 09:16

Kein werker gibt das auto für den kaufnachlass ab, und es sind keine 22%, schön wärs! schau mal in mobile was die dinger kosten nachm nem halben jahr!


Werde jetzt nix verraten aber du täuscht dich mit dem Rabatt. Es ist mehr als manche denken....
//// FSC codes (Navi Update) und Codierungen

#9 Bazille

  • 401 Beiträge
  • Nordeifel
  • M2 LCi HS

Geschrieben 17 Juni 2019 - 11:33

Ich fahre seit >10 Jahren "Vorstandswagen" oder "Mietwagen", die ~ 1 Jahr alt sind. Bisher nur gute (also keine 'schlechten') Erfahrungen gemacht. Dadurch, dass ich noch 1-2 Jahre volle Werksgarantie (oder entsprechendes bei BMW) habe, waren kleine Sachen immer problemlos. Diese Sachen waren aber nicht auf eine 'spezielle' Nutzung zurückzuführen, sondern waren immer irgendwas, wie Klappergeräusche, teilweiser Ausfall der heizbaren Scheibe etc.

 

Preisvorteil lag bei den jungen Gebrauchten bei rd. 40% zum Listenpreis (Alter des Wagens 10 -15 Monate; 8T - 20Tkm).

Auch einen Sixt-Mietwagen, den ich mal mit 30Tkm bei 1 Jahr gekauft hatte, und ihn dann weitere 40Tkm gefahren bin, waren keinerlei Spuren durch die Nutzung als Mietwagen bemerkbar - ausser, daß er bei der Leistungsmessung besonders gut im Futter stand und so richtig Mehrleistung hatte.

Ich hatte früher auch mal ein Vertreter-Auto, was in 11 Monaten 90Tkm gelaufen war. Ich bin dann noch 60Tkm in 3 Jahren damit gefahren. Der Wagen war absolut tadellos. Man wollte mir die 150Tkm beim Verkauf kaum glauben, weil er noch neuwertig aussah - und das bei der Blitz-Marke.

 

Ich glaube eher, dass die hohe Laufleistung und regelmäßige Nutzung am Anfang auf Langstrecken von Vorteil ist, als bei einem Auto, dass in 3 Jahren nur 8Tkm gelaufen ist.
Ebenso sind die 'Vorstandswagen' meist refurbished Cars, d.h., daß die Verschleissteile oder 'genutzt' aussehende Teile ausgetauscht werden und so die Wagen in einem sehr guten, eigentlich Fabrik-ähnlichen Zustand verkauft werden. Das hatte ich bei meinem Porsches so. 50Tkm alt und ohne jeglichen Nutzungsspuren. Fuhren sich auch wie nagelneu, nur dass man gleich Vollgas geben konnte :)

 

Aber: ich kaufe die Autos immer als "Premium Selection", "Junge Sterne", "Porsche Approved" etc!
Dann sind sie durchgecheckt und mit Zusatzgarantien. Beim M2 habe ich so neben den noch 2 Jahren Werksgarantie auch noch 1 Jahr PremiumSelection-Anschlussgarantie - also insgesamt 3 Jahre Garantie von BMW auf den schon 1 Jahr alten Wagen. Wo ist das Risiko?


Bearbeitet von Bazille, 17 Juni 2019 - 11:39.

  • QP240, M2_Canarias und Menni gefällt das

#10 QP240

  • 925 Beiträge
  • Hannover
  • 435i Cabrio - M240i Coupé xDrive - jetzt: M2 (F87 LCI)

Geschrieben 17 Juni 2019 - 11:56

Es ist eigentlich nur mal von Vorteil, die eventuellen Negativszenarien durchzuspielen.

Vieles verliert dann seinen Schrecken und verfährt man so, wie Du es im letzten Absatz beschreibst,

kann da sehr viel Freude aufkommen.

 

Motto: Genuss ohne Reue.

 

Wie anders, soll man auch sonst so geile Tagträume realisieren,

wie z.B. einen edlen Porsche im Neuwagenlook durch die Lande zu scheuchen.

 

Diese beschriebenen Möglichkeiten machen doch "Männeken wie mir",

also ohne Mäzen, Sponsor, oder betuchter Omma,

Mut, mal etwas wirklich Wildes anzuschaffen


Bearbeitet von QP240, 17 Juni 2019 - 11:56.

  • M2_Canarias, Ralf BMW M2 und Bazille gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de