Zum Inhalt wechseln

 

Foto

KW oder H&R Gewindefedern?

gewindefedern

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
77 Antworten in diesem Thema

#11 Rakma

  • 7 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 19:31

hi 

 

also ich habe in meinen rs 30er h&r federn drine 

und muss leider sagen das das fahr verhalten sich leider komplett zum schlechten gewendet hatt 

das ganze auto ist viel zu hart und versetzt bei schnellen kurven die ne boden welle haben zb leicht

 

wie das jetzt bei dem m2 ist kann ich leider nicht sagen aber die Erfahrung aus dem rs sind leider sehr schlecht

 

werde mir nextes jahr für den m2 entweder das h&r monotupe oder nen kw v3 kaufen 

das dopfe beim v3 is halt das es sehr teuer ist und man ( ich ) sachen drin habe die ich gar nicht brauche :( 

 



#12 twister

  • 434 Beiträge
  • Marl, NRW
  • M2C

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 19:48

Gewindefedern machen mMn nur bei Karren mit adaptiven Dämpfern Sinn.

gibt´s beim M2 abba nich.


wenn nicht jetzt wann dann ? let´s twist again !

M2, der Gerät: in Blech gestanzte Erotik !


#13 Nima

  • 28 Beiträge
  • Vaihingen/Enz
  • BMW M2 LCI

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 20:37

Hi,

 

ich habe die H&R Gewinde Federn verbaut und bin eigentlich sehr zufrieden. Finde es jetzt auch nicht zu hart.  Bin letztens 450 km Autobahn  stuttgart - Spa (Belgien) gefahren.

War lustig und absolut nicht belastend. Auch voll gas Fahrten zwischen die Ortschaften auf unebene Strasse empfand ich als ok. Absolut nicht zu vergleichen mit mit mein E85.

 

Um die Original Felgen/Reifen Größe zu fahren benötigst du Spurverbreiterungen, falls das Auto ganz unten ist.

Ich glaube es reichen 10mm pro Achse.

Ich habe 20mm verbaut. 

Bei Lenkeinschlag wird es bei beidem streifen. Zumindest habe ich das Problem mit Michelin PA4 . Vielleicht ist das Problem mit Sommerreifen weg. 

Ist wirklich kein zustand die man ignorieren kann.

Sommer fahre ich hre 20 zoll Satz und da ist alles Ok.

Habe jetzt Radhaus Abdeckungen gekauft und versuche es mit heiß Luft Föhn zu bearbeiten.

und die Story geht grad so weiter..... und noch das eintragen der Verbreiterungen wird auch lustig.

 

 

Am ende ärger ich mich das ich nicht gleich Fahrwerk oder Gewinde-F verbaut habe.  Für das Geld/Zeit/ärger hätte ich auch ein anständige Fahrwerk kaufen können.



#14 M1402

  • 130 Beiträge
  • 45731
  • M2 mineralgrau HS

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 20:51

unnötiger Kommentar sorry.. nicht alle denken gleich oder sind gleich.. nur weil man einen M2 fährt, muss es nicht heissen das man beliebig viel an "Tuning-Teile" für den M2 ausgeben muss..

ich gib €2500 lieber für andere Sachen aus wie Ferien, Motorrad oder Spendiere ein Abendessen meinen Freunden..

 

Als unnötig sehe ich das nicht an.

 

Sicher, nicht jeder der sich ein nicht alltägliches Auto kauft, hat Geld im Überfluss, vor allem wenn noch eine Familie dranhängt

 

 

Die Ermangelung von Kohle muss allerdings nicht zwangsweise bedeuten, dass man deshalb Dinge kombinieren muss, die nicht wirklich zusammen passen.

 

Eine Tieferlegung durch Federn ist definitiv  nur eine Notlösung, zumal die Kurzfedern obendrein weniger Komfort bieten. Im Grunde simulieren kurze Federn nur einen Beladungszustand.

 Würde wohl auch kaum einer auf die Idee kommen, sich die Räder vom kleinsten Einser an den M2 zu schrauben, da es  kontraproduktiv ist.

 

Klar, ein bischen tiefer wirkt immer nett, aber nur Federn lassen die Restfahrwerkskomponenten schneller verschleissen, vor allem bei einem KFZ, dass einen Menge Kraft hat und entsprechend schnell ist und zum Glück dürfen wir hier (noch) schnell fahren.

Je höher die Geschwindigkeit, desto höher die Belastung und umso weniger macht diese Notlösung Sinn.


  • Gryphon gefällt das

VG Manni


#15 DasE

  • 1.218 Beiträge
  • Bad Hersfeld
  • BMW M2

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 21:12

Wenn Dir n Fahrwerk besser abgeht is das doch supi 👍🏼 Andere haben durch die eibach Federn ihre Abstimmung gefunden ... und ja ... ich bin bis jetzt immer auf kw gewechselt... diesmal nicht ...simuliert n beladungszustand 😂😂🤦🏻‍♂️ Dann bräuchte man die Hersteller ja gar net und kürzt die Originalen Federn ...🤘🏻 Mit 18 Zoll würdest übrigens in der Tat besser fahren ...die kleinsten 1er Felgen passen ja leider nicht ... 😄

#16 DomoHB

  • Online
  • 150 Beiträge
  • BMW M2

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 21:30

Als unnötig sehe ich das nicht an.

Sicher, nicht jeder der sich ein nicht alltägliches Auto kauft, hat Geld im Überfluss, vor allem wenn noch eine Familie dranhängt


Die Ermangelung von Kohle muss allerdings nicht zwangsweise bedeuten, dass man deshalb Dinge kombinieren muss, die nicht wirklich zusammen passen.

Eine Tieferlegung durch Federn ist definitiv nur eine Notlösung, zumal die Kurzfedern obendrein weniger Komfort bieten. Im Grunde simulieren kurze Federn nur einen Beladungszustand.
Würde wohl auch kaum einer auf die Idee kommen, sich die Räder vom kleinsten Einser an den M2 zu schrauben, da es kontraproduktiv ist.

Klar, ein bischen tiefer wirkt immer nett, aber nur Federn lassen die Restfahrwerkskomponenten schneller verschleissen, vor allem bei einem KFZ, dass einen Menge Kraft hat und entsprechend schnell ist und zum Glück dürfen wir hier (noch) schnell fahren.
Je höher die Geschwindigkeit, desto höher die Belastung und umso weniger macht diese Notlösung Sinn.


Klingt so als wenn du noch nie nur Federn verbaut hast...ich tendiere beim M2 zwar auch zum Fahrwerk, aber bin in meinem alten 335er H&R Federn gefahren.
Der Unterschied war wirklich erheblich. 1. War es komfortabler als Serie und 2. Wurde das Fahrverhalten definitiv verbessert. Ich würde fast behaupten Preis/Leistung war es das sinnvollste Tuning in meinem Leben.

#17 M1402

  • 130 Beiträge
  • 45731
  • M2 mineralgrau HS

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 21:48

Domo,

 

Im Gegenteil.

 

Klar, vom Preis ..tiefer sieht netter aus ,. da bin ich bei dir. 

 

Gerade weil ich schon die Erfahrung mit nur Federn gemacht habe und auch die Vergleichsmöglichkeiten hatte, kann ich nur jedem empfehlen sich Möglichkeiten zu suchen um ein gleiches Fahrzeug mit unterschiedlichen Modifikationen Probe zu fahren. Dafür reicht dann schon eine normalkaputte Strasse, um zu erkennen, was mehr Sinn macht

 

Kürzere Federn bedeuten weniger Wankneigung, was ein besseres Fahrverhalten vermittelt.  Ob dies wirklich sicherer ist sei mal dahingestellt 

 

Dass ein Fahrzeug mit kürzeren Federn komfortabler werden soll, halte ich physikalisch für nicht zutreffend


VG Manni


#18 Kandan

  • Online
  • 180 Beiträge
  • Zwischen KA und S
  • M2 F87

Geschrieben 30 Dezember 2018 - 22:44

Quatsch, weil Verallgemeinerung.
In über 20 Jahren Tuning habe ich schon alles gefahren (ausser Airride). Und ich hatte schon nur Federn getauscht und nach 1000km wieder rausgeworfen weil es ne Katastrophe war. Genauso fand ich ich schon ein H&R Monotube in der Vergangenheit unglaublich schlecht, weil unterdämpft und bockhart. KW V1 hat bei mir bisher immer Geräusche gemacht, vom Fahren her aber top.
Ist das jetzt Allgemeingültig für alle? Sicher nicht.

Man kann es niemals von Auto zu Auto verallgemeinern, das ist Quatsch und unseriös.
Jedes Kfz hat anders abgestimmte Seriendämpfer mit versch. Response, Federwegen und Federraten. Natürlich kann da eine dezente Tieferlegung nur mit Federn super gut funktionieren oder total in die Hose gehen.
Ich habe mich hier durch das Forum auf die Eibach "eingelassen" (kosten ja quasi fast nix) und muss bishe bestätigen dass diese mit den Seriendämpfer sehr gut funktionieren.

Wenn jemand mit dem Serienfahrwerk unzufrieden ist (gibt ja anscheinend sehr viele hier) machen die Federn das FW natürlich 0,0 besser.

Und natürlich kann eine kürzere Feder erst mal komfortabeler sein. Das hängt nämlich nicht nur vom Federweg sondern besonders von der Federrate ab. Natürlich geht so eine weichere, kürzere Feder dann früher auf Block was wieder nachteilig ist, aber kann man auch wieder nicht verallgemeinern.

Bearbeitet von Kandan, 30 Dezember 2018 - 23:56.

  • Fab235i und soultrader gefällt das

#19 m :)

  • 1.061 Beiträge
  • Stuttgart
  • 1er M Coupé

Geschrieben 31 Dezember 2018 - 09:09

Ebenfalls Wechsel auf komplettes Fahrwerk?
Was ist deine Meinung zu den KW Gewindefedern? 

Comfort, Fahrverhalten, Tiefe etc.?

 

Ja, ich wechsel auf ein KW CS. Die Federn hat der Vorbesitzer einbauen lassen. Optik passt, Fahrverhalten ist im Prinzip genau so gut/schlecht wie serie. Wer damit zufrieden ist und einfach nur tiefer will, macht damit keinen Fehler. Ich finde halt die Abstimmung bei solchen Autos immer etwas unausgewogen. Zu hart bei Unebenheiten, aber gleichzeitig zu unpräzise, wenn man richtig angast.



#20 Kurvenräuber

  • 215 Beiträge
  • Zug, Schweiz
  • BMW E30 325i - BMW F87 M2

Geschrieben 31 Dezember 2018 - 10:12

Ich bin diese Autos schon mit mehreren Varianten von Tieferlegung gefahren und dies sind kurzgefasst, meine Eindrücke:

 

- H&R Federn: Zu hart, passen irgendwie nicht zu den Dämpfern, fährt sich schlechter als Serie.

 

- Eibach Federn: Fährt sich quasi wie Serie, gefühlt fast noch etwas weicher, in geringem Masse geht etwas Sportlichkeit verloren, bin mit nicht sicher ob die Federrate sogar weicher ist als bei den Seriefedern. Trotzdem finde ich dies eine gute Lösung, für diejenigen, die etwas tiefer wollen, es aber nicht zu teuer werden soll und man eh nie die mögliche Performance des M2 abruft. 

 

- KW Gewindefedern: Im optimalen Verstellbereich fahren die sich noch ok, aber wenn es tiefer geht, was die meisten machen, fährt es sich einfach nur bescheiden. Es hoppelt und poltert dann schön. Für mich den deutlichen Mehrpreis zu den Eibach Federn nicht wert. 

 

- KW V3: Fährt sich gut, passt zu M2. Je nach Einstellung deutlich sportlicher, aber er arbeitet optimal und holpert nicht. Kann sogar fast angenehmer eingestellt werden als der M2 serienmässig fährt. Abstimmung der Dämpfer etwas aufwendiger, Zug- und Druckstufe separat einstellbar. 

 

- Sachs Performance: Fährt sich sehr angenehm, die Dämpfer sprechen extrem gut an. Auch die Performance wird ggü. dem Serienfahrwerk gesteigert, und es ist einfach abzustimmen. Für mich die beste Preis/Leistung für ein Einstiegs - Gewindefahrwerk.

 

Das Bilstein B16 werde ich demnächst mal probefahren (ein Kollege fährt es im M2 und ist sehr zufrieden), und das Öhlins R&T wird mit ein paar Millway Teilen bei meinem M2 eingebaut, da mach ich dann auch mal ein Fazit dazu. Die Erwartungen sind hoch, und die bisherigen Rückmeldungen und Empfehlungen dazu sehr gut.

 

Gruss Joel 


  • *mt*, soultrader und Klutten gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: gewindefedern

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de