Zum Inhalt wechseln

 

Foto

eCall auch ohne ConnectedDrive?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 MZwei

  • 104 Beiträge

Geschrieben 05 Juli 2018 - 17:50

laut händler können kunden, die der datensammlung durch bmw nicht zustimmen, auf die online-services verzichten und connectedDrive abschalten lassen. mich interessiert, wie das technisch umgesetzt ist, insbesondere da ja seit märz 2018 eCall pflicht ist, d.h. das darf durch eine solche abschaltung ja eigentlich nicht betroffen sein, oder?

 

die meisten threads zu diesem themenkomplex enden leider schnell und ergebnislos mit verhärteten fronten zwischen 'aluhutträgern' und 'nsa-anhängern' :D

 

von daher möchte ich ganz neutral und ohne auf das für oder wider von connectedDrive eingehen zu wollen fragen: kann jemand bestätigen, dass die deaktivierung von connectedDrive den eCall bei neuwagen nicht lahmlegt? hat das schon jemand erfolgreich machen lassen?



#2 Pimpnase

  • 111 Beiträge
  • Hamburg
  • BMW M240i Coupé

Geschrieben 06 Juli 2018 - 11:28

Ganz einfach und ganz eindeutig zu beantworten. Man muss dazu einfach in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von BMW bzw. von Connected Drive schauen, siehe hier:

https://www.bmw.de/c...27168290713.pdf

 

Darin steht in Kapitel 6 das Folgende (Hervorherbungen durch mich):

 

 

6. Deaktivierung der Dienste, Kündigung des BMW ConnectedDrive Vertrages

6.1 Der Kunde kann die im Auto verbaute SIM-Karte jederzeit bei einem BMW Vertragshändler, einer BMW Niederlassung oder einer autorisierten BMW Vertragswerkstatt deaktivieren lassen. Mit der Deaktivierung der SIM-Karte werden alle gebuchten ConnectedDrive Dienste einschließlich BMW ConnectedDrive | Stand: Mai 2017 Seite 4/11 der Basisdienste deaktiviert. Die Deaktivierung hat zur Folge, dass auch der Notruf im Fahrzeug ohne Funktion ist



#3 MZwei

  • 104 Beiträge

Geschrieben 06 Juli 2018 - 19:28

wenn das noch immer so wäre, würde es mich sehr wundern, da eCall für fahrzeuge ab 3/2018 gesetzlich vorgeschrieben ist. afaik erlischt die betriebserlaubnis, wenn man zulassungsrelevante komponenten ausschaltet. dass bmw dem kunden dazu die möglichkeit bietet, fände ich komisch. da dürfte einen der händler nach der deaktivierung eigentlich nicht mehr vom hof fahren lassen. 

 

ich würde annehmen, entweder kann man connectedDrive gar nicht mehr disablen lassen oder für fahrzeuge nach 3/18 geht der eCall dann doch noch. dass das 2017 mal anders war glaube ich gern.



#4 uwes

  • 183 Beiträge
  • 25462
  • F23 235iX

Geschrieben 06 Juli 2018 - 21:15

Soweit mir bekannt, gilt die e-call Plicht für Fahrzeuge, die ab März 2018 neu typgeprüft werden.
Dazu gehört der 2er nicht...
Oder ?
Grüße

#5 MZwei

  • 104 Beiträge

Geschrieben 06 Juli 2018 - 22:25

der m2 competition schon, der kommt ja erst im spätsommer raus, dann mit partikelfilter etc., d.h. der muss nach den neuen regeln spielen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2018 2erTalk.de