Zum Inhalt wechseln

 

Foto

230i in Seaside Blue bestellt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
31 Antworten in diesem Thema

#31 Camillo

  • 11 Beiträge
  • Hannover

Geschrieben 31 August 2017 - 14:01

Da ich den Thread auch als Erlebnistagebuch ansehe, möchte ich Euch meine ziemlich extreme Erfahrung von letzter Woche nicht vorenthalten. Vorab: es ist kein Ruhmesblatt für BMW.
 
Das Fahrzeug hatte eine Panne, ich musste rechts ranfahren und der Motor ließ sich nicht mehr starten. Bei einem 6 Tage alten Neuwagen. :o Im Detail: nach der Arbeit wollten wir noch etwas cruisen und die Sonne genießen. Bei 80 km/h auf der Landstraße meldete zuerst das Radar eine Fehlermeldung und der Wagen bremste selbstständig an. Die Fehlermeldung besagte, dass ein Weiterfahren möglich sei. Keine 30 sec später bremste das Auto wieder an, nahm kein Gas an und die Drehzahl schwankte stark (die Automatik schaltete dabei hoch und runter). Sofort erschien die Meldung "Getriebe überhitzt, Weiterfahren nicht möglich". Ich rollte gerade so von der doppelspurigen Landstraße herunter und blieb seitlich am Ende der Ausfahrt stehen. Das Getriebe ging dabei selbstständig in Neutral und der Motor ging aus. Mittels des Start-Knopfs ließ sich der Motor nicht mehr starten. 
Da standen wir 8 km weit weg von zu Hause, unpraktischerweise ohne Handys irgendwo zwischen Feldern. Wenigstens ließ sich mit der SIM-Karte des Wagens der BMW Pannenservice kontaktieren. Dieser probierte zuerst ein Reset der Steuergeräte mit uns aus, rief dann aber das BMW Servicemobil. Also warteten wir 45 min. Der nette Mechaniker konnte leider auch nicht helfen. Er klemmte die Batterie ab, las die Fehler aus und konnte den Motor durch langes Drücken des Startknopfs jeweils für 30 sec starten. Dabei war das Standgas deutlich zu gering und der Motor ging immer wieder aus. Erst jetzt ließ sich übrigens die Getriebesperre lösen. Da eine Weiterfahrt nicht möglich war, rief der BMW Pannenhelfer den ADAC, der unser Cabrio zu BMW Hannover Süd brachte. (Wir hätten selbst sofort den ADAC gerufen, aber der BMW Pannenservice bestand auf dem BMW Servicemobil.) Auch dieses mal warteten wir 45 min und es wurde langsam saukalt auf den Feldern, als die Sonne unterging. 
Leider war am nächsten Tag viel los bei BMW Hannover, sodass der Wage erst am übernächsten Tag in der Werkstatt angesehen wurde. Ratlos berichtete mir meine Kundenbetreuerin von einem "bisher nicht beobachteten Fehlerbild", weshalb BMW München zur Assistenz angerufen wurde. Ab und zu kam mir der Gedanke "Montagsauto" in den Sinn. :( Einen weiteren Tag später wurde der Fehler gefunden. Das Kabel vom zentralen Motorsteuergerät hatte sich gelöst. Die Leute in der Werkstatt konnten dann auch das selbe Fehlerbild nach erneutem Abziehen des Steckers reproduzieren. Insgesamt war der Wagen dafür 3 ½ Tage in der Werkstatt.
 
Tja das, was nie hätte passieren dürfen, ist passiert. Wie sich ein Stecker von selbst lösen kann ist mir schleierhaft (wg. Bügel). Und die Langsamkeit der Werkstatt trug nicht gerade zu meiner Zufriedenheit bei. Immerhin fand ich ein kleines Geschenk mit einer Entschuldigungskarte meiner Filiale auf dem Beifahrersitz. Kleinkrams wie ein Regenschirm waren dabei, aber die Geste mit der Karte zählte.
 
Jetzt ist alles wieder gut und ich genieße das Auto erneut ganz unbeschwert. Aber sowas brauche ich nie wieder. :aberglaube:  
 


#32 Sumsum

  • 401 Beiträge

Geschrieben 01 September 2017 - 00:52

Manchmal dauert es halt etwas länger einen Fehler zu finden.
Es ist nicht mehr, wie früher alles mechanisch, da war einiges einfacher.
Das ist nicht nur bei Bmw so.
Das Dein Wagen nicht direkt an die Reihe gekommen ist, liegt sicher daran das die Werkstatt gut zutun hat und nicht auf Dein Cabrio gewartet hat. Das kann Dir bei jeder Werkstatt passieren. Oder wärst Du damit einverstanden wenn man Deinen bestehenden Termin nach hinten schiebt, nur weil ein Pannenfahrzwug rein kommt?
Klar ist es ärgerlich mit einem so jungen Fahrzeug eine Pannen zu haben, aber es gibt schlimmeres.
Das Bmw erst den eigenen Mechaniker raus schickt finde ich persönlich klasse. Warum direkt Abschleppen wenn es nicht nötig wäre?
Nun gut, in deinem Fall war es nötig.

Egal was gemacht wird, erst Mechaniker dann abschleppen oder direkt abschleppen, man kann es nie einem recht machen. Also immer schön drauf und meckern.

Ach ja, morgen soll es regnen, da können wir auch drüber meckern oder man akzeptiert es und nimmst den neuen Regenschirm zur Hand.

Beste Grüsse
Träume nicht Dein Leben,
lebe Deinen Traum!
👍👍👍




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2017 2erTalk.de