Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Benzinverbrauch 220 i Cabrio


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 luchs

  • 8 Beiträge
  • Stuttgart
  • 220 i

Geschrieben 10 März 2017 - 19:01

Hallo ich wollte Euch mal meinen Benzinverbrauch zur Diskussion stellen.

 

Also er ist Bj. 10/2015 und hat nun 13500 km auf der Uhr.

 

Bei der Abholung in München im Oktober 2015 und auf der Rückfahrt Autobahn nach Stuttgart ca. 220 km hat er bei sicherlich sehr verhaltener Fahrweise bis max. 130km/h 11,5 Liter /100km verbraucht. Alle Werte an der Tanke bei vollem Tank nachgemessen. Das erschien mir doch etwas sehr hoch!!!

 

Nach ca, 8000 km auf der Uhr ging der Verbrauch allmählich zurück. D.H. das Einfahren was heutzutage angeblich nicht mehr nötig ist, ist eben doch sehr nötig. Die Motorteile sind so genau gefertigt und pass- wenn nicht pressgenau, dass der Motor erst ab ca. 10000 km bei mir eingefahren war. Der erste vorgezogene Ölwechsel war dann bei 10000km.

Der Verbauch nun:

 

Reiner Stadtverkehr Stgt. bei 5 Kaltstarts und je ca. 25 km Wegstrecke über 121 km gemessen.            12,0 l/100km.

 

Autobahn Stgt. Freiburg, etwas Stadtverkehr, AB Neuenburg, etwas Stadt, AB zurück nach Stgt. 

Hin sehr verhalten max. 130 km /h, zurück war´s mir egal, einfach Gas gegeben bis 180km/h                 8,2 l/100km

 

Einmal 2016 von Stgt. zum Stifser Joch hin und zurück an einem Tag ca. 750 km mit hinauf

fahren auf´s Stilfser Joch und Umbrailpass wieder hinunter. Also Autobahn und Landstrasse                   7,0l /100 km

 

Die 7,0 Liter/100 km habe ich seither nie mehr erreicht. Nur bis max 120km/h in der Schweiz oder

max. 130 km/h ist mir dann doch zu langweilig. Dann hätte es wohl auch ein 218i getan.

 

Alles per vollem Tank nachgemessen.Kein BC. Bei BC muß man leider meistens 0,5 bis 1,0 l dazurechnen.

 

Was sind Eure Verbrauchs- und Erfahrungswerte?

 

Gruß Luchs

 

 

 

Angehängte Grafiken

  • IMG_5001.JPG


#2 BMW-Performance

  • 90 Beiträge
  • Unterschleissheim
  • BMW F23 220i

Geschrieben 10 März 2017 - 19:09

Wir haben seit April 16 auch einen 220i, der Verbrauch pendelt seit dem zwischen 8,2 und 10 Ltr hin und her.

Dazu sind wir mit der Leistung unzufrieden, als langjährige Diesel Fahrer. Daher werden wir auf einen 225d Cabrio umsteigen der

braucht 2-3 ltr weniger und hat mehr Fahrspaß durch das Drehmoment des Diesels.



#3 luchs

  • 8 Beiträge
  • Stuttgart
  • 220 i

Geschrieben 10 März 2017 - 20:33

würde ich nicht machen. Der Wertverlust ect. macht den Minderverbrauch sicherlich nicht wett. Schau auch mal auf die KFZ Steuer. Ich habe das volle Drehmoment eh noch nie ausgenutzt, außerdem geht es auch auf das Material. Getriebe, Hardyscheibe wenn es die noch gibt, Hinterachsgetriebe. Und Du musst auch den Abgasgeruch im Stand mitberücksichtigen. Cabrio mit Diesel ist glaube ich keine gute Wahl. Es sei denn das Verdeck bleibt zu.



#4 Andi 220d

  • 212 Beiträge
  • NRW(RuhrPott)
  • F23 220d

Geschrieben 10 März 2017 - 20:38

son blödsinn vom diesel richt man nix , aber auch garnix im cabby.


Bearbeitet von Andi 220d, 10 März 2017 - 20:39.

keine signatur vorhanden


#5 luchs

  • 8 Beiträge
  • Stuttgart
  • 220 i

Geschrieben 10 März 2017 - 21:20

in Stuttgart ist man da aber anderer Meinung. Da darfst Du bei Feinstaubalarm im Jahr 2018 mit dem Diesel Euro 5 nicht mehr reinfahren. Es sei denn es ist ein Euro 6 Diesel. Mit dem Benziner Euro 5 gibt es bisher keine Beschränkung. Es ging mir aber um den Benzinverbrauch vom 220 i. Was Ihr mit Euren Dieseln verbraucht ist hier nicht gefragt.



#6 gustelschorsch

  • 15 Beiträge
  • Rhein-Neckar-Kreis
  • F23 220i

Geschrieben 10 März 2017 - 22:18

Mein 220i hat einen Verbrauch über ca. 7,6 l laut BC seit dem letzten Reset und ca. 3000km. Wenn ich mir den Verbrauch der einzelnen Fahrten anschaue hängt er extrem von dem Streckenprofil  ab. Kurtzstrecken mit Kaltstarts geht er natürlich hoch auf  um die 10l. Auf gleichmäßigen Landstraßenfahrten fahr ich unter 7l. Wenn ich täglich zur Arbeit fahre habe ich 25km gemischt Landstraße und Stadt und brauche 7-7,5l. Das Gewicht des 2er Cabbys ist aber auch sehr hoch, um die 1,6 t, das muss halt in Bewegung gebracht werden. Im Vergleich zu meinem MX5 der nur um die 1000kg wiegt ist er ungefähr gleich, wobei ich den MX5 deutlich zügiger bewege. Der MB A200 den ich davor hatte hat bei gleichem Fahrprofil 1 bis 1,5l weniger verbaucht, der war aber auch leichter.  Der Verbrauch der Diesel ist eh ein ganz anderer, ich bin auch schon einen Civic Diesel mit dem großen 2,2l Diesel gefahren, hab mich aber bewusst gegen einen Diesel und den niedrigen Verbrauch entschieden weil mir die besonders der Sound bei offenem Verdeck wichtig ist. Irgendwie kann ich mich nicht mit einem Diesel Cabrio anfreunden. Gerade der Sound des 220i bei offenem Verdeck hat mich positiv überrrascht. Insgesamt betrachtet finde ich den 220i vom Verbrauch her angemessen aber nicht sparsam.



#7 SAMOHT

  • 6.733 Beiträge

Geschrieben 10 März 2017 - 23:02

in Stuttgart ist man da aber anderer Meinung. Da darfst Du bei Feinstaubalarm im Jahr 2018 mit dem Diesel Euro 5 nicht mehr reinfahren. Es sei denn es ist ein Euro 6 Diesel. Mit dem Benziner Euro 5 gibt es bisher keine Beschränkung. Es ging mir aber um den Benzinverbrauch vom 220 i. Was Ihr mit Euren Dieseln verbraucht ist hier nicht gefragt.


Sorry, aber das sind Ansichten aus den 70/80iger Jahren.
Für einen 225d zahlt man 114 Euro mehr Steuern als für einen 220i.
Alle aktuellen BMW´s haben Euro 6. Auch riecht man nix vom Diesel.

Zum Verbrauch.
Was erwartest Du denn für einen Verbrauch bei 184 PS und 1,6 Tonnen Lebendgewicht?
Ich finde die im Beitrag #1 angegeben Verbräuche ok.
Andere Frage hast Du schon mal verschiedene Luftdrücke ausprobiert?
  • dieselbrenner1 gefällt das

Es kommt auf den Inhalt an, nicht auf die Schreibweise.


#8 luchs

  • 8 Beiträge
  • Stuttgart
  • 220 i

Geschrieben 11 März 2017 - 10:08

@gustelschorsch

Also die Verbräuche lt. BC halte ich nicht für aussagekräftig. Wenn ich das mal nachmesse bei vollem Tank und gef. km ergibt sich immer ein Mehrverbrauch zw. 0,5 bis 1,0 l/100 km. Da ist dann noch ein gewisse Unsicherheit beim Volltanken mit dabei. Ich messe dann auch auf mehrere 100 km gef. Wegstrecke um die 0,5 oder 1,0 l Ungenauigkeit beim Tanken zu verteilen. Mit deinen angegebenen Verbräuchen würdest Du auf jeden Fall wesentlich weniger verbrauchen als ich. Evtl. kannst du das ebenfalls mal genau beim Volltanken nachkontrollieren und bestätigen.

 

Ansonsten muß ich sagen dass mein 220 i bereits in unteren Drehzahlen sehr gut anspricht. Ich habe einen Handschalter und da wird immer angezeigt wann ich hochschalten soll. Das ist bei diesem Modell immer schon sehr früh bei ca. 1800 U/min. D.h. er soll und kann sehr untertourig gefahren werden. Das hatte ich bisher noch bei keinem meiner BMW Vorgänger 2002, 3,0 CS, 320, 318 E 30, 318 i E 30, so erlebt. Deshalb habe ich Anfangs und auch jetzt noch immer das Gefühl erst ab 2500 U/min hochzuschalten. Diese untertourige Fahrweise kannte ich vorher nicht.

 

Nun kommt dazu dass der Benziner ein weites Drehzahlband bis sagen wir mal 6000 U/min hat. Da ist es natürlich schön wenn ich so gut wie nie herunterschalten muß und von sagen wir mal 2500 U/min bis 6000U/min drehen könnte wenn ich es wollte. Dann läuft er im 6. Gang jedoch schon weit über 200km/h. Die Elastizität des Benziners ist mir also lieber als reines Drehmoment. Außerdem hört man den Motor auch bei offenem Verdeck so gut wie gar nicht.

 

Ein gewisser Mehrverbrauch ist glaube ich auch den 18 Zoll Reifen mit der vorn 225 und hinten 245 Bereifung geschuldet. Schmälere Reifen haben da wohl etwas weniger Rollwiderstand aber das kann ich jetzt schlecht vergleichen, da die ab Werk montiert waren.

 

Luchs



#9 Typ

  • 33 Beiträge
  • Thurgau
  • 218 d

Geschrieben 29 März 2017 - 20:45

was man meiner meinung auch noch mit einberechnen sollte ist der erhoete luftwiederstand und verbrauch bei geoeffnetem verdeck und scheiben.

#10 SAMOHT

  • 6.733 Beiträge

Geschrieben 30 März 2017 - 06:18

Klar hat ein Cabrio, wenn das Verdeck offen ist, einen höheren Luftwiderstand.
Selbst beim Coupe, wenn man die Fenster offen hat, verschlechtert sich der Luftwiderstand.
Das liegt an den Luftverwirbelung. Erkennt man ja auch daran, das es Rückwirbilungen gibt, sonst
bräuchte man kein Windschott um den Nacken zu schützen.

Dementsprechend erhöht sich der Kraftstoffverbrauch.

 

Ein 220i Cabrio hat schon geschlossen einen höheren Cw Wert gegenüber dem Coupe 0,32 zu 0,29.


Bearbeitet von SAMOHT, 30 März 2017 - 06:25.

Es kommt auf den Inhalt an, nicht auf die Schreibweise.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2017 2erTalk.de