Zum Inhalt wechseln

 

Foto

Geradeauslauf bei Serienfahrwerk und -lenkung

fahrwerk lenkung geradeauslauf m sportfahrwerk adaptives fahrwerk servotronic variable sportlenkung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
32 Antworten in diesem Thema

#1 stolenkiss

  • 421 Beiträge
  • Nördlich. Wenn die Wurst rot wird, bist du zu weit.
  • F23

Geschrieben 15 April 2016 - 11:20

Liebe Forumsgemeinde, meinen 228i Cabrio mit Serienfahrwerk -lenkung liebe ich sehr. Aber eines stört und verwundert mich.

Habe ich bei der Bestellung zu wenig Kreuze gemacht?

 

Der Wagen hat bekanntlich 245 PS und soll bei 250 kmh abgeregelt sein. Das Fahren ab 160, 180 und erst recht bei 200 kmh bringt aber keinen Spass, sondern mehr nur Aufregung und Unwohlsein.

Bisher bewege ich durchaus Wagen locker mit einer Hand über 200 kmh und mehr.

Nur in diesem 228i befällt mich ab 160/180 kmh steigernd das Gefühl der Unsicherheit: Der Wagen schwimmt quasi, er gleitet bei dem leichttesten Lüftchen hin und her, eine Bodenwelle bringt ihn aus der Spur. Er fährt also quasi nicht satt auf der Strasse ab diesem Tempo, er fährt nicht wie auf Schienen, wie ich es eigentlich gewohnt bin. Ich klemme mit beiden Händen am Steuer und murmel: oh oh oh...

 

Und das ist durchaus eine Frage! Muss ein solcher Wagen mit diesen Parametern zwingend mit besserem Fahrwerk und Lenkung ausgestattet werden, um die Fahrsicherheit gefühlt und tatsächlich zu vermitteln? Hätte ich die Kreuze machen müssen, um den Wagen sicher ausfahren?  Oder stimmt da was nicht.

Sicher kann man den Wagen aurüsten und doch besser machen, aber darum kann es nicht gehen. Ein Wagen, der 250 kmh fahren soll, muss dieses doch in Ruhe erreichen!

 

Gruss an Euch alle!



#2 DanLime

  • 72 Beiträge
  • M2 LCI DKG

Geschrieben 15 April 2016 - 11:31

Hi,

 

spiel mal bisschen mit dem Luftdruck der Reifen. Das "komische" Gefühl ab 200 hatte ich auch bei meinem 35er am Anfang. Mittlerweile bin ich aber sehr zufrieden.

Hab an der VA 2.4 und HA 2.6 Bar bei 225er und 255er 19"

 

Gruß



#3 BMW-Racer

  • 1.105 Beiträge
  • Amberg
  • M135i

Geschrieben 15 April 2016 - 11:36

Ich vermute auch, dass das Problem eher an den Reifen liegen könnte. Welche hast du montiert? Mit Runflat?

Viele Grüße

Stephan

 

sig2x2sfw.png


#4 Khirun

  • 2.086 Beiträge
  • Hamburg
  • M240i xDrive Coupé

Geschrieben 15 April 2016 - 11:37

Also erst einmal ist es ein Trugschluss, dass ein Wagen der bei 250 abgeriegelt ist diese auch in "Ruhe" erreichen können muss. Ein alter Corsa erreicht auch 180 und bei 140 hast du das Gefühl du fährst einen Einkaufswagen aus dem Supermarkt wo 2 Rollen blockiert sind und jeden Moment löst sich das Auto komplett auf.

 

Aber tatsächlich ist der 2er nicht gerade das ruhigste und "stabilste" Auto - kurzer Radstand und so. Luftdruck und Fahrwerk ( natürlich auch RFT / nonRFT ) spielen auch eine sehr große Rolle.

Selbst in meinem 235i ist die Fahrt bei 200+ sehr "unruhig", ich habe aber gelernt damit umzugehen, denn es fühlt sich nur unruhig an, der Wagen gibt dir einfach verdammt viel Rückmeldung und wenn du mal ein gutes Stück Autobahn erwischt ( was selten in DE ist ), dann fährt er auch bei 240 noch sehr ruhig.

Nichts destotrotz ist die gefühlte Unruhe deutlich größer als die Tatsächliche. Ich denke nicht, dass du ernsthaft Angst haben brauchst bei 210+ plötzlich die Kontrolle zu verlieren.


  • stolenkiss gefällt das

#5 Schleicher

  • 1.146 Beiträge
  • BMW 235i Cabrio

Geschrieben 15 April 2016 - 12:45

Jeder Mensch ist verschieden und dementsprechend kommen unterschiedliche Meinungen/Gefühle rüber. Ich fahre z.B. ganz selten im Bereich über 200km/h. Ist irgendwie altersbedingt zurückgegangen. Wenn ich aber mal die Lust und Möglichkeit habe, dann sollte mein Gefährt mir die Sicherheit auch "gefühlt" geben und nicht nur auf dem Papier! Wir fahren schließlich einen BMW und nicht irgendeine Familiensänfte. Mit dem 2er bin ich noch nicht so schnell gefahren, aber zuletzt (Sommer) mit dem E88 über 250km/h. Der hat mir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gegeben, dass es unsicher wäre und das mit Serienfahrwerk (M). 

 

Sollte ich mich im 2er irgendwann unsicher fühlen (gelesen haben ich das jetzt schon öfters), würde ich sofort das Fahrwerk verbessern. Bisher stört mich nur ein wenig das Heraus-beschleunigen aus engen Kurven, aber das ist jammern auf höchsten Niveau und steht auf meiner Liste deshalb weiter unten.

 

Ich hoffe Dir kann man mit einfachen Tipps helfen, ansonsten könne Dir ein Fahrwerk, das Dir ein sicheres Gefühl (zurück-) gibt  :daumen:


  • stolenkiss gefällt das

#6 turtwin

  • 1.110 Beiträge
  • 220i

Geschrieben 15 April 2016 - 13:09

Mein 220i hat auch das Serienfahrwerk. Aber ein Schwimmen oder Pendeln habe ich auch bei > 220 noch nicht bemerkt.

Den stabilen Geradeauslauf meines früheren A4 Cabrio hat der 2er aber nicht. Das liegt meiner Meinung nach an der sehr direkten Lenkung. Das Lenkrad muss man bei über 200 sehr ruhig halten - am Besten mit 2 Händen. Das sollte man aber bei allen Autos so machen, auch bei solchen, die dich in Sicherheit wiegen.

Von ähnlichen Problemen habe ich auch schon von anderen hier gehört. Einige haben das M-Fahrwerk, andere auch nachgerüstete Fahrwerke oder Tieferlegungsfedern.

 

Auch im Sport Auto Dauertest wird einem M235i mit M-Fahrwerk ein bockiges Fahrverhalten bescheinigt - Zitat: "...Für Kontroversen sorgte das Fahrwerk, genauer: seine Unfähigkeit, Bodenwellen bei hohem Tempo so zu absorbieren, dass man die Fuhre auf Richtung halten konnte."

Seltsamerweise trat das Problem beim Test umso stärker auf, je kleiner die Felgengröße war. Also bei 17 Zöllern am stärksten, bei 19 Zoll am geringsten. Dabei federn normalerweise Räder mit großen Felgen schlechter als solche mit kleinen Felgendurchmessern.

 

Es scheint also kein Problem des Serienfahrwerks zu sein. 


Bearbeitet von turtwin, 19 April 2016 - 10:25.

  • stolenkiss gefällt das

#7 stolenkiss

  • 421 Beiträge
  • Nördlich. Wenn die Wurst rot wird, bist du zu weit.
  • F23

Geschrieben 15 April 2016 - 13:36

Vielen dank Euch, das hilft mir doch schon mal, wenn auch nur mental.

 

@DanLime:  Guter Gedanke, habe ich probiert, Drücke zwischen 2.1 und 2.6 bar. Eine Änderung des Problems ergab sich da nicht.

Aber ich weiss auch, dass der Luftdruck wichtig ist und eine Rolle spielt. Mein Eindruck insgesamt ist wie beim Belegen der Pizza: Weniger ist mehr.

 

@BMW-Racer: Ja, ich habe die Serienreifen 225 vorn und 245 hinten bei 18 zoll und auch Runflat. Das gleiche Problem besteht aber unverändert bei Winterreifen 205er vorn und hinten mit 17 zoll.

 

@Khirun: Das beruhigt zwar etwas, aber das unbequeme Gefühl bleibt. Ich habe früher jahrelang den mx5 gefahren, der deutlich ruhig und sicher auf der Autobahn lag, auch bei v-max.

 

@Schleicher: Ja, das dachte ich eben auch. Es ist ein BMW und der muss doch gut und sicher fahren. Ich bin deshalb umso mehr überrascht über das Fahrverhalten.

 

@turtwin: Daraus höre ich, dass der 2er eben von Natur aus nicht ruhig liegt. Kann das sein?

 

und an Euch Alle: Habt ihr weitere Erfahrungen zu diesem Thema? Soll ich mal den Freundlichen fragen?



#8 Oskar

  • 465 Beiträge
  • Biesenthal
  • 235 i Coupe

Geschrieben 15 April 2016 - 14:10

Ich hatte mal einen 330d (längerer Radstand, mehr Gewicht) . Der fuhr zwar nur 235 kmh glaube ich. Aber total ruhig, wie ein Brett auf der Straße.
Sehr angenehm. Dafür war er etwas behäbig in Kurven. Es war mir klar, dass ich mit dem Wechsel auf 1er und dann 2er ein unruhigeres Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten bekommen würde. Allerdings ist das Empfinden subjektiv. Ich finde du solltest einfach mal den Händler konsultieren, denn bei 160 oder 180 sollte man sich im 228 noch gut fühlen können.
  • stolenkiss gefällt das

#9 Kevin13006

  • 1.841 Beiträge
  • Karlsruhe
  • BMW M235i

Geschrieben 15 April 2016 - 14:43

Also das Problem hatte ich bei meinem 235i auch. Hatte anfangs auch die Potenza RFT, weil mein Verkäufer meinte, das Auto gäbe es nicht ohne RFT.

Schwachsinn. Deshalb hab ich mir gleich die Michelin Pilot Super Sport gekauft und siehe da, das Auto fährt sich, wie sich ein Auto dieser Klasse auch fahren soll.

Dann habe ich noch den Luftdruck angepasst: VA: 2,6   HA: 2,8

 

Nach 1 Monat Michelin Pilot Super Sport ziehe ich ein Fazit mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Runflat zu non Runflat Reifen sind ein MEGA Unterschied, das komplette Auto fährt sich dadurch einfach besser. Nie mehr würde ich mir auf einem Auto RFT holen.

 

Und dir würde ich raten, schmeiß die RFT´s runter wenn das mit dem Druck anpassen nicht gebracht hat und hol dir gescheite Reifen (weiche).

 

Deshalb ich sehs so, Runflats kannst in die Tonne treten, gerade bei schnelleren Fahrzeuge haben die nichts zu suchen. Meine Meinung :)


Bearbeitet von Kevin13006, 15 April 2016 - 14:44.

  • stolenkiss und Stefmaster gefällt das

#10 stolenkiss

  • 421 Beiträge
  • Nördlich. Wenn die Wurst rot wird, bist du zu weit.
  • F23

Geschrieben 15 April 2016 - 15:17

Danke für diesen Kommentar. Will noch jemand in diese Kerbe hauen mit eigenen Erfahrungen?





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: fahrwerk, lenkung, geradeauslauf, m sportfahrwerk, adaptives fahrwerk, servotronic, variable sportlenkung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Copyright © 2019 2erTalk.de